Osterhauptspeise: Niedriggegarter Spanferkelbraten mit Kartoffeln & bunten Karotten- dazu Mas Garrian Clos Severí Crianza Priorat 2006

Spanferkelbraten, Kartoffeln, Karotten

Nach der Vorspeise mit Artischocken und Portulak zum Verdicchio gibt es auch zum Rotwein aus dem Oster-Wein-Paket von Wine in Black ein Rezept. Anders als im letzten Jahr kam kein Lamm sondern das butterweichste Spanferkel der Welt auf den Tisch – niedrig im Ofen gegart mit kleinen Kartoffeln und bunten Karotten. Dazu eine Crianza aus dem Priorat vom Weingut Mas Garrian. Wie bei quasi allem ist auch hier Qualität schon beinah die ganze Miete. Wirklich gute festkochende Kartoffeln, bunte Karotten vom Bauernmarkt, frisch geröstete und gemahlene Gewürze und vor allem: das Fleisch. Ich habe mein Spanferkel (wie schon Ente und … Weiterlesen

Ostervorspeise: Baby-Artischocken, Portulak, Pecorino & Ei – dazu Casal Farneto Crisio Verdicchio dei Castelli di Jesi

Ostervorspeise: Artischocken, Pecorino, Portulak & Ei

Wie schon im letzten Jahr habe ich auch heuer Ostern um ein paar Wochen vor verlegt. Galt es doch wieder ein Menü zu den Weinen aus dem Oster-Wein-Paket von Wine in Black zu kreieren. Während mein Menü im letzten Jahr mit Thunfisch und Maracuja-Dressing, Lamm-Ragout mit Süßkartoffelpüree und einem Rosenblüten-Dattel-Strudel in die exotisch/orientalische Richtung ging, geht es diese Ostern etwas klassischer, aber nicht minder lecker zu. Die Vorspeise begleitet ein “Verdicchio dei Castelli di Jesi Riserva Classico DOCG” vom Weingut Casal Farneto mit dem Namen “Crisio”. Die geschützte Herzkunftsbezeichnung “Castelli di Jesi Riserva” ist eine der Neueren unter den vielen … Weiterlesen

Rosenkohl-Haselnuss-Crunch, Kräuterseitlinge, weiches Ei & Grauburgunder mit Charakter von Enderle & Moll

Bauernbrot mit Kräuterseitlingen, Rosenkohl-Crunch & Ei

Viel mehr als ein gutes Brot, ein weiches Ei und ein Glas Lieblings-Wein dazu braucht kein Mensch. Deshalb hier das Rezept: Bauernbrot mit Rosenkohl-Haselnuss-Crunch, Kräuterseitlingen und weichem Ei, dazu Enderle & Moll Grauburgunder. Zur Vorbereiten eine Hand voll Rosenkohl von den harten Strünken befreien, vierteln und mit Meersalz, Zucker und Olivenöl marinieren. Dazu kommt noch eine kleine Hand voll gehackter Haselnüsse. Auf einem, mit Backpapier ausgelegten Backblech bei 200 Grad ca. 10 Minuten rösten. Währenddessen Kräuterseitlinge halbieren und mit Olivenöl in einer Pfanne von beiden Seiten anbraten bis sie schön Farbe bekommen haben. Außerdem ein Bio-Ei weich bis wachsweich kochen … Weiterlesen

Von der Schale bis zum Kern von Bernadette Wörndl & ein famoser Fenchel-Apfel-Salat mit Büffel-Mozzarella

Bernadette Wörndl: Von der Schale bis zum Kern, Fenchel-Apfel-Salat mit Büffelmozzarella

Das Ende Januar erschienene Kochbuch Von der Schale bis zum Kern von Bernadette Wörndl, erschienen im Brandstätter Verlag, bietet nicht nur optisch einen tollen ersten Eindruck. Auch das erste erprobte Rezept daraus – ein Fenchel-Apfel-Salat mit Büffelmozzarella – hat mich überzeugt. Zugegeben: Ich habe das Cover gesehen, und musste das Buch haben. Sehr schön und luftig leicht aufgemacht ist es vom Design her und dieses Versprechen hält auch der (ausschließlich vegetarische) Inhalt. Der Untertitel Vegetarische Rezepte, die aufs Ganze gehen verrät es schon: es werden alle Obst und Gemüse-Sorten ganz verarbeitet, von der Schale bis zum Kern eben. Kleine Symbole … Weiterlesen

Hausschlachtung auf dem Falkenhof oder wo die Wurst war, bevor sie auf den Teller kam. IHK Fleisch Kurs III

Zerlegen - Hausschlachtung auf dem Falkenhof

Neben Aufzucht und Fütterung war auch Schlachtung und (komplette!) Verarbeitung ein Thema auf dem Fleischkurs der IHK auf dem Falkenhof bei Franz Keller. Nach der Hausschlachtung eines Bunten Bentheimer Schweins am frühen Morgen haben wir (oder viel mehr die beiden anwesenden Metzger) den ganzen Tag damit verbracht das Fleisch zu verarbeiten. Es wurde Gewurstet (vom Presskopf bis zur Blut- und Leberwurst), Innereien verarbeitet, Knochen ausgekocht, Därme gesäubert und nicht zuletzt auch Stücke für Braten oder Schinken geschnitten. Ein verschwindend kleiner Teil – am Ende hauptsächlich nur Knochen – des Tieres fanden keine Verwendung. Jeder der Fleisch isst, sollte sich bewusst … Weiterlesen

I love New York von Daniel Humm: Schinken-Ei-Sandwiches & Buchrezension

Schinken-Ei-Sandwiches aus I love New York von Daniel Humm

Am vergangenen Post mit den herrliche Topinambur als Video hat man es schon geahnt: das Kochbuch I love New York: Mein New York Kochbuch von Daniel Humm hat es mir ernsthaft angetan. Für mich stimmt die Mischung der Rezepte, der Ansatz und das Gesamtpaket. Insofern ist dies – die einfachen aber umso leckereren Schinken-Ei-Sandwiches – mein zweites aber sicher nicht letztes erprobtes Rezept aus dem Buch. Regionalität, Nachhaltigkeit und Saisonalität: Themen, die auch Daniel Humm beschäftigen. Seine ziemlich dicke und schön eingebundene Liebeserklärung an die Stadt mit den vielen kulinarisch-kulturellen Einflüssen ist zugleich eine Liebeserklärung an die Farmen, Gemüse und … Weiterlesen

Film ab: Gebratene Topinambur mit Rohmilchkäse aus Daniel Humm, I love New York

Topinambur, Rohmilchkäse, Trauben & Haselnüsse nach Daniel Humm I love NY

Meine Kochbuch-Rezension zu Daniel Humms I love New York: Mein New York Kochbuch umfasst so viele Punkte, ich muss sie einfach in zwei Posts aufsplitten. Und zwar nach Rezept. Zwei der ziemlich vielen ansprechenden Kreationen sind am Sonntag durch meine Küche und auf meine Teller gewandert. Hier uns jetzt widme ich mich dem komplizierteren davon, nämlich den gebratenen Topinambur mit Rohmilchkäse – im zweiten Teil geht es um die Schinken-Ei-Sandwiches und dafür auch umso ausführlicher um das Buch selbst. Warum also der Aufwand und der Einzelartikel zum Topinambur? Es gibt eine Neuerung: YouTube-Videos auf meinem neuen YouTube-Channel. Ja genau und … Weiterlesen

Hachis Parmentier – Kartoffel-Hackfleisch-Auflauf in der französischen Variante

Hachis Parmentier - französischer Hackfleischauflauf

Den Namen für den herzhaften Kartoffel-Hackfleischauflauf Hachis Parmentier haben wir dem französischen Apotheker Antoine-Augustin Parmentier zu verdanken, der den Kartoffelanbau im 18ten Jahrhundert nachhaltig gefördert hat. Das Hachis (französisch für Gehacktes / Hackfleisch) zusammen mit cremigem Kartoffelpüree und würzigem Käse diente oft auch der Resteverwertung, ist aber in meinem Fall mit völliger Absicht – zur Einweihung meiner Le Creuset Förmchen – entstanden. Vom Prinzip her kommt es auch dem britischen Sheperd’s Pie nahe. Lammfleisch ist sicher eine ebenso gute Idee wie zum Beispiel Blutwurst als Variante zum klassisch gemischten Hackfleisch. Für das Kartoffelpüree mehlige Kartoffeln schälen und weich kochen, mit … Weiterlesen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...