Linguine mit Jakobsmuscheln, Heilbutt & Süßkartoffeln – im Glas: Domaine la Louvière Sauvignon Blanc Le Libertin

Linguine mit Jakobsmuschel, Heilbutt & Süßkartoffel, Domaine La Louvière Sauvignon Blanc

Im Traum ist nicht Sonntag, sondern Urlaub. Und das nicht auf dem Balkon sondern am Meer. Dort, wo die frischen Jakobsmuscheln und der Heilbutt in meinem Kühlschrank her kommen ist nicht der Viktualienmarkt, sondern der Hafen. Nur den Wein, den würde ich genau dort abholen, wo er her kommt – vom Fuß der Pyrenäen. Linguine in Salzwasser bissfest garen. Parallel dazu dünne Süßkartoffelscheiben in Olivenöl von beiden Seiten anbraten und zur Seite legen. Eine Stange Sellerie in Scheibchen schneiden und in der selben Pfanne anrösten. Sobald die Pasta gar und abgeschüttet ist Jakobsmuscheln und Heilbutt (oder anderen weißen Fisch) kurz … Weiterlesen

Pasta mit Erbsen, Pinienkernen & Feta nach Ottolenghis Jerusalem

Pasta mit Erbsen, Pinienkernen & Feta nach Ottolenghi

Nach vielen Restaurant-Reviews ist Zeit für etwas auf den eigenen Tellern, und das in Kurzmitteilungsform: Pasta mit Erbsen, Pinienkernen & Feta frei aus Yotam Ottolenghis Jerusalem: Das Kochbuch. 1/2 Becher Sauerrahm und einen Schluck Sahne (statt griechischen Joghurt wie im Rezept) mit einer Hand voll Erbsen und einer Knoblauchzehe im Mixer zu einer glatten Sauce verarbeiten. 3 EL Pinienkerne, 1/2 Teelöffel geräuchertes Paprikapulver und ein wenig frischen Thymian in Olivenöl in einer Pfanne rösten. In der Zwischenzeit Pasta kochen (hier Rigatoni statt Conchiglie) und abgießen. Die Sauce nach und nach unter die Pasta mischen, weitere Erbsen und zerbröselten Feta-Käse dazu geben. Mit Pinienkernen und Olivenöl beträufeln. Das Original-Rezept sieht zusätzlich noch Basilikum vor, das ich leider nicht spontan im Haus hatte. Bon Appetit!

Hinweis: Alle Links zu Amazon.de sind Affiliate-Links

Pasta mit San Daniele Schinken, frischem Spinat – dazu Rotwein-Luxus von Xavier

San Daniele Schinken & Spinat Pasta

Eigentlich wundert es mich, dass ich auf dem Blog noch gar nicht soo viele Pasta-Rezepte habe. Ich bin nämlich ein großer Fan von “alles zusammen werfen” (natürlich in der Regel mit Idee und System.. ) und Pasta damit machen. Bis auf ganz wenige Ausnahmen, wie zum Beispiel die Bolognese, koche ich ganz selten die gleiche Pasta zweimal. Nicht weil sie nicht schmeckt, sondern weil Pasta für mich meistens schnell gehen muss und mit dem auskommt, was ich im Kühlschrank habe. So auch bei dieser Variante mit Streifen vom San Daniele Schinken (jaa.. den leckeren Schinken habe ich mir gut eingeteilt) … Weiterlesen

Pasta mit Kräuterseitlingen, Kräutersahne & Speck – die Kater-Nudeln

Kräuterseitlinge mit Kräuter Nudeln

Es war wie zu erwarten fantastisch auf der WineVibes am Freitag. Wer nicht da war, hat definitiv was (nein, eigentlich ganz viel) verpasst. Man trinkt und feiert sich dort ja nun auch am ein oder anderen tollen Weingut vorbei – schließlich will da ja nichts verpasst und ausgelassen werden. Ausschlafen war am Tag “danach” leider nicht drin, also musste ich die restlichen Wein-Nachwehen später mit Soul-Food Nudeln bekämpfen. Dass diese auch noch unaufwändig sein mussten, ist ja selbstredend. Das funktioniert wunderbar muss ich sagen – den obligatorischen Wein in der Sauce habe ich dafür in diesem Fall mal weg gelassen.. … Weiterlesen

From Boston with Foliage, local Veggies, italian Sausage & Love

20121025-211426.jpg

Grüße aus Boston, Cambridge genauer gesagt! Neben dem wundervollen Indian Summer am Walden Pond gab es heute auch was zu essen. New England im Herbst mit Italien quasi. Linguine mit einem Sugo aus Butternut-Kürbis, spicy italienischem Wurstbrät, vieeel Rotwein und so.. nicht ganz typisch vielleicht (sonst hätte es wohl Clam Chowder geben müssen..) aber “local” und “organic” (die Gemüse waren nämlich selbstredend vom Famers Market) sind hier ganz große Trends – und so unglaublich lebendig wie hier gerade alles gedeiht, wäre es eine Schande, nicht einfach mal tütenweise Gemüse kaufen zu gehen.. so zwischen Boston Downtown und Ausflug nach Cape … Weiterlesen

Flammkuchen mit Babyzucchini & Gorgonzola – Sommer auf dem Teig

Zucchini Gorgonzola Flammkuchen

Es ist Wochenende – wenn auch kein so sonniges wie zu erwarten gewesen wäre, legt man Temperaturen und Wetter der vergangenen Woche zu Grunde. Nichtsdestotrotz: es gibt ein Sommerrezept solange noch richtig Sommer ist. Außerdem habe ich gerade viel zu tun und denken – kochtechnischer Weise. Warum, wieso, weshalb – dazu mehr am Montag. Man darf gespannt sein, ich bin es jedenfalls! Zugegebenermaßen: dieser wunderbar einfache und leckere Flammkuchen ist nicht erst in den letzten Tagen, sondern bereits vor ein paar Wochen entstanden und verputzt worden. Nämlich als ich das superbe Gemüse vom Waldgärtner abgeholt, fotografiert und bestaunt habe – … Weiterlesen

Bolognese mit Lammhack & Rinderhack – Lieblings-Essen-Spaghetti

Lammhack & Rinderhack Bolognese

Zu Spaghetti Bolognese kann ich eigentlich gar nicht so viel sagen. Ich denke wenn es wirklich das eine Lieblingsessen für mich gäbe, dann wären das Spaghetti Bolognese. Gute natürlich, nicht diese tomatige Schlabberpampe, die man manchmal auf Skihütten oder italienischen Restaurants bekommt, die sich vermutlich am besten nicht so nennen dürften. Spaghetti Bolognese helfen gegen großen Hunger, schlechte Laune, Kater, und alles andere, was sonst noch so mit “Soul Food” ausgeglichen werden muss. Normalerweise mache ich meine Bolognesesauce mit Rinderhack. Gelesen habe ich schon öfter, dass auch andere Fleischsorten normalerweise in die Bolognese “gehören” und die Sauce auch schmackhafter machen … Weiterlesen

Pizza, Hefeteig, San Marzano Tomaten, Büffelmozzarella

Pizza mit Schinken & Champignons

As simple it is – die gute Pizza steht und fällt mir ihren Zutaten, finde ich. Und selbstgemachte Pizza ist immer besser. Besser als gekaufter Teig und besser als Tiefkühl oder Lieferservice sowieso – muss man gar nicht drüber reden. Über was man reden muss: es lohnt sich und ist viel weniger Arbeit als gemeinhin behauptet. Pizza selber machen braucht ein bisschen länger, aber auch nur wegen dem Warten auf den Teig. Das Ergebnis überzeugt dafür. Aber Vorsicht – nach einmal selber machen schmeckt der Rest nicht mehr. “Meinen” Pizzateig habe ich beim meiner improvisierten Apfeltarte ja schon mal kurz … Weiterlesen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...