Advertorial: Dieser Artikel enthält Werbung*

Foodie Guide Prag

Prag stand schon lange auf meiner Städte-Trip-Liste. Von Bayern aus ein Katzensprung und doch eine andere Welt, die noch dazu versprach, kulinarisch sehr interessant zu sein. Viele junge gastronomische Konzepte von Coffee Shop bis Burger Laden und auch gehobene Gastronomie tummeln sich in der atemberaubend schönen Stadt an der Moldau. Nichts wie hin also. Also FeWo-direkt mir vorgeschlagen hat, einen Foodie Trip in eine Stadt meiner Wahl zu machen musste ich also nicht zweimal überlegen. Hier stelle ich Euch meine Highlights für einen Foodie Trip nach Prag vor.

Weihnachtsmärkte in Prag

Prag in der Vorweihnachtszeit: das klingt nach Romantik, Glühwein und idyllischen Weihnachtsmärkten. Ist es auch. Wir hatten das Glück, die Stadt wochentags zu besuchen – am Wochenende können gerade die HotSpots rund um die Sehenswürdigkeiten sicher ziemlich voll werden. Dafür haben von Donnerstag bis Samstag auch die Bauernmärkte geöffnet, die im Winter ebenfalls ein Weihnachtskleid anlegen. Schön ist der Weihnachtsmarkt auf dem Schloss, Montags war der Betrieb auch wirklich angenehm und übersichtlich. Auch in der Innenstadt reiht sich ein Markt an den nächsten, es gibt überall Prager Schinken, Würstchen, Spätzle mit Kraut und natürlich Trdelník soweit das Auge reicht. Wenn auch die Trdelník nicht übereinstimmend aus Prag stammen so findet man sie doch hier an jeder Straßenecke, und die Baumstriezel geben wahrlich ein tolles Gebäck auf so einem Weihnachtsmarkt ab. Unbedingt probieren!

Trdelnik Grill in Prag

Essen und Trinken in Prag

In der Altstadt östlich der Karlsbrücke auf dem Weg zur Fußgängerzone und in unmittelbarer Sehenswürdigkeiten-Nähe geht es extrem touristisch zu. Einmal durch laufen genügt mir persönlich und nur wenige Meter weiter findet sich meist ein ruhiges Café oder Restaurant. Am besten lässt man sich ein wenig treiben, geht abseits der Touristen-Pfade oder fragt idealerweise bei den durch die Bank sehr freundlichen Einheimischen, wo sie am liebsten essen. Sehr empfehlenswert ist außerdem der blog „Taste of Prague“ mit vielen lokalen Tipps.

Prager Schinken vom Grill Prag

Restaurants

La Degustation Bohême Bourgeoise

Das La Degustation Bohême Bourgeoise ist eines der wenigen Sterne-Lokale in Prag und hat uns um es kurz zu machen vom Hocker gehauen. Geschmacklich auf den Punkt, reduziert, raffiniert und überlegt wird hier tschechische Küche auf ein neues Niveau gehoben, behutsam interpretiert und veredelt. Dazu eine hochspannende Weinbegleitung und sehr angenehme Atmosphäre mit offener Küche. Ausführlicher Blog-Beitrag mit Menü folgt gesondert.

La Degustation Boheme Bourgeoise Prag

Lokál Dlouhááá

Im Lokál lässt sich ein klassischer Brauhaus-Abend mit einem Bier nach dem anderen, Wurst, Böhmischen Knödeln und Braukessel neben dem Tisch verbringen – herrlich! Das Bier ist gut, das Essen vielleicht noch etwas ausbaufähig – dafür ist die Atmosphäre unschlagbar und der Spaß ziemlich preiswert.

Restaurant Lokal Prag

Dish

Im Dish werden Burger gebraten, die einem dem Mund wässrig machen – blöd nur, wenn man kurz nach Küchenschluss eintrudelt. Wir haben ein Bier getrunken und neidisch die Burger der anderen Gäste beäugt, das holen wir beim nächsten Mal nach!

Bars

The Banker’s Bar

In die Banker’s Bar sind wir nach unserem Dinner im La Degustation gestolpert – mehr war nicht nötig, es ist nur eine Tür weiter. Die wirklich stilvoll gestaltete Bar im Banktresor-Stil mit individuellen Cocktails und sehr nettem Personal hatte bei unserem Besuch gerade mal drei Tage geöffnet. Vielversprechend!

Prague Beer Museum

Bier ist in Prag natürlich Pflicht und allgegenwärtig. Im Beer Museum gibt es lockere Atmosphäre, einen langen Tresen und etliche Biere vom Fass zu einer wilden Musikauswahl und einigem Backpacker-Publikum inklusive. Kann man sehr gut machen.

Black Angel’s Bar

Die Black Angel’s Bar ist eine echte Institution und im Keller des Hotel U Prince gelegen. Die opulente Bar im Stil der Prohibition mit viel dunklem Holz, Cocktailklassikern und einigem an Brimborium muss man nicht jeden Tag besuchen, aber doch mal gesehen haben.

Popocafepetl – Italská

Eine Bar, die lange auf hat, keinen Wert auf Dresscode legt, günstige Drinks serviert und in der Jägermeister noch hip ist – so ist das Popocafepetl. Hier ist immer irgendetwas los und solange geöffnet ist, bekommt man einen Drink. Hierfür muss man nicht durch die halbe Stadt fahren, aber auf dem Heimweg kann man da schon mal rein fallen.

Prag Wurst auf dem Weihnachtsmarkt

Cafés

Café Savoy

Das Café Savoy ist ein Klassiker der Caféhaus-Kultur. Hier gibt es Zeitungen und hervorragende Torten, Wiener Melange und hohe Decken mit Stuck. Bei einem Spaziergang durch die Kälte an der Moldau entlang genau die richtige Station zum Aufwärmen.

Café Kaaba

Hippes aber gemütliches und sehr freundliches Café mit ziemlich großer Auswahl and Sandwiches, Kaffee und Kuchen. Gemütlich und einladend – auch wenn mal ein paar Stunden am Laptop zu arbeiten sind.

Prag: Blick vom Schlossturm

Wohnen in Prag: Ferienwohnung in Vinohrady

Gerade bei Städtetrips wohne ich gern in Appartements, die in normale Wohngegenden eingebunden sind. Das Gefühl näher „dran“ zu sein als im Hotel, normale Geschäfte und Cafés um die Ecke besuchen, sich abseits der touristischen Pfade bewegen – so lernt man eine Stadt oft viel besser und authentischer kennen. Ein bisschen kurz war unser Ausflug nach Prag, hier könnte man sich durchaus auch eine Woche aufhalten. Auch für nur zwei oder drei Nächte schläft man aber gerne gut und ist gerade in der kalten Jahreszeit froh um eine gemütliche Couch und ein großes Bad mit Badewanne. Die Wahl fiel auf das Appartement von Pavel und Rob, die schon in der Kommunikation über das FeWo-direkt vorab mehr als nett und zuvorkommend waren. Ich habe hier zum ersten Mal gebucht und war positiv überrascht, wie viele unterschiedliche private und recht individuelle Unterkünfte hier zur Auswahl standen. Die Abwicklung erfolgt reibungslos und komplett online – sehr bequem. Wie erwartet entsprach die Wohnung Bildern, Beschreibung und Vorstellung und hätte schöner kaum sein können. Auch eine schöne Küche mit Gasherd und Kaffee-Maschine steht hier zur Verfügung, die beim nächsten Trip sicher genutzt wird, wenn auch der Bauernmarkt geöffnet hat.

Unser Appartement lag also im Stadtteil Vinohrady (das bedeutet übrigens „Weinberge“ – die standen hier früher), ein paar Gehminuten zur Metro-Station Museum – nur vier Stationen vom Schloss und zwei von der Altstadt entfernt. Der Hauptbahnhof ist fußläufig zu erreichen. (-> mehr Appartements in dieser Gegend) Der Jirak Farmers Market findet sich ebenfalls in diesem Distrikt wie das Dish Burger Bistro, das Kaaba Café und ein Park mit sehr schöner Aussicht über die Stadt.

Prag Kirche

Viele interessante Cafés, Restaurants und Geschäfte tummeln sich in der nördlichen Altstadt und dem daran östlich angrenzenden Viertel Petrská čtvrť. Auch Holešovice jenseits der Moldau mausert sich zum Trend-Viertel und auf jeden Fall einen Besuch wert.

Und wie immer: zwei Nächte sind natürlich viel zu kurz. Wir kommen wieder!

Prager Schloss Wache

*Werbe-Hinweis: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit FeWo direkt. Das Buchungsportal wird explizit im Artikel erwähnt und verlinkt. Auf den Inhalt des Artikels kein Einfluss genommen.