Wenn man einen verpassten Anruf von Sido hat, steht wahrscheinlich ein spannendes Projekt ins Haus. Josef Farthofer, international in der Spirituosen-Szene gefeierter Brenner aus Österreich, hat sich also nicht zweimal bitten lassen, als Sido und sein langjähriger Geschäftspartner Burkhard Westerhoff auf ihn zukamen, um gemeinsam einen Vodka zu entwickeln. Dem seit Herbst 2015 erhältlichen Kabumm Vodka ist jetzt der Kabumm Gin gefolgt. Ich habe die drei Macher in Sidos Münchner Bar to be „Nachtbad“ getroffen, probiert und mir erklären lassen, was es auf sich hat, mit dem Kabumm.

Kabumm Gin von Sido, Josef Farthofer, Burkhard Westerhoff

Nicht irgendeine Spirituose sollte es werden. Qualität und Handwerk waren entscheidende Kriterien bei der Suche nach einem Brenner, erzählen mir Sido und Westerhoff. Josef Farthofer, der 2012 den begehrten IWSC-Award für den besten Vodka der Welt einsammelte, war da also gerade die richtige Wahl. Was am in die mundgeblasene, komplett runde, Kabumm Flasche gefüllt wird, ist handverlesen: Vom eigens am Hof angebauten Getreide für den Weizenbrand über das eigene Quellwasser bis zur einzelnen Mazeration der rund 20 Botanicals bleibt hier nichts dem Zufall überlassen. Ob Kulinarik und damit verbundene Qualität auch in Sidos Privatleben eine Rolle spiele, beantwortet er mit einem Schmunzeln. Reiseziele suche er mittlerweile nach der Kulinarik und Restaurants vor Ort aus. Kommt mir ja irgendwie bekannt vor. Und auch wenn zu Hause nicht immer Zeit für aufwändiges Kochen sei: Hochwertige Grundprodukte, gute Weine, ausgesuchte Restaurants seien für ihn immer wichtiger geworden, erzählt er. Kein Wunder, dass auch der Gin von bester Güte ist.

Kabumm Gin von Sido, Josef Farthofer, Burkhard Westerhoff

Frisch, aufweckend, animierend – das waren die Wunscheigenschaften für den Gin, gerade richtig für das Nachtleben. Das Nachtbad in der Müllerstrasse wird eine Bereicherung für die Münchner Club Szene sein, so viel kann ich vom ersten Eindruck der Räumlichkeiten schon mal verraten. „Ein bisschen Berlin in München“, sagt Sido. Die entscheidenden Botanicals neben Wacholder, Orange, Zitrone und Lavendel im Kabumm Gin sind eher Österreich: Hollerblüten und Dirndln (Kornelkirschen) werden im Gegensatz zu den anderen Aromaten sogar frisch mazeriert. Insbesondere die Dirndln, die übrigens im deutsprachigen Raum etwa 20 Synonyme haben, verleihen dem Gin seinen einzigartigen Charakter, etwas Bitterkeit und rotfruchtige Ausgewogenheit.

Es hat also Kabumm gemacht – nicht schwer zu erraten, woher die Comic-Fans Sido und Westerhoff die Namensanleihe nahmen.
Erhältlich sind der Kabumm Gin von Sido und auch der Vodka über www.kabumm-gin.de, den Spirituosenhandel oder z.B. über Amazon, der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 79,90 EUR für 0,7l.

Kabumm Gin von Sido, Josef Farthofer, Burkhard Westerhoff

Hinweis: Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links.