Die Toskana hält so viele hübsche Bergdörfer zum Besuch bereit, dass man auch bei jährlichen Urlauben sicher jedes Mal etwas Neues zu entdecken hat. Lucignano hat mich dennoch mehr als viele andere pittoreske Ortschaften, die ich bisher sehen durfte, fasziniert. Deswegen möchte ich hier, ohne ein Übermaß an weiterer Information, meine Bilder und Eindrücke von diesem wunderschönen Ort teilen. Vielleicht hat der ein oder andere die Möglichkeit und Gelegenheit, bei einem Trip in die Toskana hier einen Stop einzulegen – es lohnt sich.

Lucignano, Toskana

Wo liegt Lucignano

Zwischen Siena und Arezzo, zwischen Florenz und Perugia hier liegt das Bergdorf Lucignano. Verkehrsgünstig sehr nah an der Autobahn ist es umso mehr einen Abstecher wert.

Lucignano, Toskana

Lucignano, Toskana

Ein paar Worte zur Geschichte von Lucignano

Schon im 1. Jahrhundert vor Christus ist der heutige Ort Lucignano verzeichnet, entstanden aus der Kultur der Villanova und Etrusker. Eingenommen durch die Römer gründete Lucius Licinius Lucullus hier bald ein römisches Militärlager – sein Name ist auch die Grundlage für den heutigen Namen der Gemeinde. Die heutigen beeindruckenden Sehenswürdigkeiten in Lucignano entstanden vorallem ab dem 13ten Jahrhundert und machen die Gemeinde auf 390 Meter Höhe zu einem echten Juwel des mittelalterlichen Städtebaus. Bekannt ist außerdem das Museum im Palazzo Comunale, wo ein immenser Reliquienschrein in Form eines 2 Meter hohen Baumes aus dem 15ten Jahrhundert ausgestellt ist.

Lucignano, Toskana

Lucignano, Toskana

Lucignano, Toskana

Lucignano, Toskana

Lucignano, Toskana

Lucignano, Toskana

Lucignano, Toskana

Lucignano, Toskana

Lucignano, Toskana

Lucignano, Toskana