Die ersten Gedanken zu Schweinfurt dürften bei den meisten in Richtung „Wirtschaftsstandort“ gehen. Dass auch Wein, Kultur, Architektur, Kulinarik und Geschichte die Stadt prägen, durfte ich bei meinem Besuch entdecken. So viel sei vorweg genommen: Schweinfurt hat mir wirklich gut gefallen – wegen seiner Vielschichtigkeit, seiner schönen Umgebung und der offenen, symphatischen Menschen, die mir dort überall begegnet sind.

Dieser Artikel enthält Werbung*

Was tun in Schweinfurt?

Schweinfurt und seine Umgebung bietet viele Möglichkeiten freie Zeit zu gestalten. Für Kunstbegeisterte, für Weintrinker oder geschichtlich Interessierte ist ebenso etwas dabei wie für die, die sich gerne in der Natur aufhalten.

Spaziergang durch Schweinfurt

Was am Stadtbild der Schweinfurter Innenstadt gleich auffällt: die schönen Renaissance-Bauten, die alte Stadtmauer und die vielen Parks. Ob man gezielt einige Baudenkmäler oder Museen ansteuert oder sich treiben lässt: ein großer Rundweg streift immer viel Grün und geschichtsträchtige Gebäude.
Besonders hübsch sind die Gässchen und Häuser im „Zürch“, einem der ältesten Viertel der Stadt, ebenfalls unweit vom Marktplatz. Das alte Rathaus lässt sich übrigens ebenso wie der Schrotturm im Rahmen diverser Stadtführungen besichtigen. Einen Überblick über alle Stadtführungen im Angebot gibt es hier auf der Webseite der Stadt Schweinfurt oder vor Ort in der modernen und sehr sympathisch geführten Tourismus Info, direkt am Rathaus.

Kräuterlehrpfad in Schwebheim

Nur ein paar Autominuten von Schweinfurt entfernt liegt Schwebheim. In dem kleinen Örtchen werden schon seit 350 Jahren Heilkräuter für Medizin und Küche angebaut – mittlerweile haben die Schwebheimer Kräuteranbauer das Know-How zum Anbau von 54 verschiedenen Heil- und Gewürzkräutern. 100 Hektar sind auf den Feldern um Schweibheim herum mit Kräutern aller Art bepflanzt und damit einer der Wirtschaftsfaktoren der Region. Die Gärtnermentalität spiegelt sich auch im Ortsbild von Schwebheim: selten habe ich ein so liebevoll mit Blumen dekoriertes Örtchen gesehen, die Gärten überbieten sich ohnehin gegenseitig an Farben, Blüten und Vielfalt.

Um die mehr und weniger bekannten Kräuter besser kennenlernen zu können, gibt es in Schwebheim einen gut ausgeschilderten und mit Info-Tafeln versehenen Kräuterlehrpfad. Auf 2,7 km kann man hier spazieren gehen oder mit dem Fahrrad an den Feldern entlang fahren, Duft und Farben aufsaugen und sich nebenher über die Pflanzen und Wirkungen in der Medizin informieren. Eine wunderbare Idee!

Ein guter Ausgangspunkt hierfür ist der Kräuterpavillion, von April bis Ende Oktober ist er täglich offen und hält weitere Informationen und eine kleine Ausstellung bereit.

Kräuterpavillion in Schwebheim
Öffnungszeiten: 1. April bis 31. Oktober täglich 10-18 Uhr (Eintritt frei)

Ich hatte das Vergnügen, den Kräuterpfad auf einem 8-Personen-Rad im Rahmen einer Führung zu erleben. Diese Möglichkeit besteht, insbesondere für Gruppen – an bestimmten Terminen aber auch für einzelne Personen. Kontaktaufnahme und Terminkoordination über die Gemeinde Schwebheim. Ggf. stellt aber auch die Tourist-Info in Schweinfurt gerne einen Kontakt her.

Kontakt für Führungen über die Gemeinde Schwebheim
Gemeinde Schwebheim
Tel: +49 9723 91010
Mail: gemeinde@schwebheim.de

Weingut Dahms

Ein Besuch beim Weingut Dahms an der Peterstirn in Schweinfurt lohnt sich auch, wenn gerade nicht das über die Stadtgrenzen hinaus beliebte Weinfest stattfindet. Die Weine sind ebenso beachtenswert wie die geschichtsträchtigen Gebäude und natürlich der atemberaubende Blick auf den Main.

Die Peterstirn, eine Burganlage des Markgrafen Berthold aus dem 10. Jahrhundert, ist das Wahrzeichen der Stadt Schweinfurt – und zugleich des Weingut Dahms. Hier in der Burganlage, mit Blick auf den Main gedeiht nicht nur der Wein der Dahms aus einer ihrer besten, gleichnamigen Lagen – hier finden auch die geradezu legendären Weinfeste statt. Wer zu keinem der Weinfest-Termine in der Stadt ist, versäumt zwar offenkundig eines der schönsten Weinfeste weit und breit, hat aber trotzdem die Möglichkeit, in diesem schönen Ambiente die Weine der Dahms zu verkosten: immer wieder finden Wein-Tastings mit verschiedenen Schwerpunkten statt – zum Beispiel auch in der Kombination mit Käse.

Die Brüder Alexander und Jürgen Dahms führen den Familienbetrieb und legen viel Wert ebenso auf Qualität wie auf Tradition ihrer Weine – aber auch auf den Fortschritt in Form einer jungen Linie und diverser Besonderheiten. Besonders angetan hat es mir der handgerüttelte Kerner brut. „Champagner“ aus Franken quasi, der sich hinter der französischen Version mit der geschützten Herkunftsbezeichnung mit Nichten verstecken muss. Dass der Kerner (ursprünglich eine Kreuzung aus Trollinger und Riesling) mit seiner sehr geringen Anbauhäufigkeit eine Rarität ist, macht die Idee nicht nur umso einzigartiger – auch der geschmacklichen Besonderheit ist das entsprechend zuträglich.
Auch die Weißburgunder aus dem Premium-Segment der Dahms und natürlich die klassischen Silvaner kann ich uneingeschränkt empfehlen. Alle Weine finden sich auf der Webseite und dem zugehörigen Online-Shop.

Schweinfurter Peterstirn – Weingut Dahms
An der Peterstirn 4
97422 Schweinfurt
www.weingut-dahms.de
Tel: +49 9721 69123
Termine der Weinfeste und Weinproben

Restaurants in Schweinfurt

Kings & Queens

Für Liebhaber guter, innovativer Küche in elegant-modernem Ambiente ist das „Kings & Queens“ der richtige Anlaufpunkt in Schweinfurt. Marc Wiederer und sein kleines Team verwöhnen ihre Gäste mit kreativer, feiner Küche mit französischem Einschlag und saisonal-regionalen Anklängen – aber auch internationalen Produkten. Die nur 24 Sitzplätze im Restaurant sind gut besucht und bieten Raum für den freundlichen Service, die Gäste individuell zu beraten und mit der schön zusammengestellten Weinauswahl zu verwöhnen.

Bereits seit 2003 betreibt Wiederer hier seinen Traum vom kleinen aber feinen Restaurant, der ziemlich gut gelungen ist. Dem Michelin ist das Konzept und vor allem die gute Küche zu fairen Preisen einen Bib Gourmand wert. Definitiv eine Bereicherung für Schweinfurts Restaurant-Landschaft.

Kings & Queens
Bauerngasse 101
97421 Schweinfurt
Tel: +49 9721 533242

Tisch 7

An meinem ersten Abend in Schweinfurt bin ich nach einer späten Anreise noch im Restaurant Tisch 7 auf der schönen Terrasse eingekehrt. Die moderne, unkomplizierte Karte ist mediterran inspiriert, hält große Salate, Oktopus und Fisch, aber auch asiatische Curries, frische Pasta-Gerichte oder Steaks bereit. Dazu gibt es klassische Aperitifs und Prickelndes, fränkische und italienische Weine und eine hübsche Bier-Auswahl. Wer danach noch weiter ziehen möchte, kann in der Bauerngasse 48 nahtlos in der dazugehörigen „Bar 7“ anschließen.

TISCH7
Neutorstraße 26
97421 Schweinfurt
Tel: +49 9721 3039266

Haberkasten

Der Haberkasten ist das wahrscheinlich älteste Wirtshaus in Schweinfurt – seit mindestens 1846 ist das Lokal dokumentiert. Der Name lässt sich auf die Hafertröge zurückführen, aus denen die Pferde an Markttagen früher vor dem Lokal den „Haber“ / Hafer gefressen haben.

Heute bekommt man im Haberkasten immer noch ehrliche, fränkische Küche in traditionellem bis kuriosem Ambiente. Wir essen Schweinebraten mit Knödeln und fränkische Bratwurst mit Sauerkraut – aber auch Innereien und fast schon ausgestorbene Gerichte stehen hier neben Klassikern und Brotzeiten auf der Karte.

Haberkasten
Manggasse 19
97421 Schweinfurt
Tel: +49 9721 22381

Kulinarisch Einkaufen in Schweinfurt

Wochenmarkt

In Schweinfurt findet vier Mal wöchentlich der Markt vor dem Rathaus statt. Die Wahrscheinlichkeit, darauf zu treffen ist also groß und wer Zeit hat, sollte unbedingt vorbei schauen. Wortwörtlich gibt es hier die reichen Früchte der Region zu bewundern, verkosten und einzukaufen – seien das frische Erdbeeren, Gurken, Blumen oder Käse aus der Region. Nirgends erlebt man Saisonalität so schön, wie auf solchen Märkten, und da er mitten im Stadtzentrum ist, kommt man ohnehin kaum daran vorbei.

Wochenmarkt vor dem Rathaus in Schweinfurt
Dienstag und Freitag von 10.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch und Samstag von 08.00 – 14.00 Uhr

Die kleine Kaffeerösterei

Elke Hofmann hat mit ihrer kleinen Kaffeerösterei schon seit Jahren ein Stück Kaffee-Kultur in Schweinfurt etabliert. In ihrem Laden und Café röstet sie selbst, hält persönlichen Kontakt zu Kaffeebauern aus verschiedenen Anbauländern und bietet im Café verschiedene Möglichkeiten der Verkostung an.
Hier kann man neben den üblichen Kaffee-Zubereitungen auch handgefilterte Kaffees aus Karlsbader Kanne, Chemex und Co. genießen, und die schonend gerösteten Bohnen natürlich auch gleich mit nach Hause nehmen.

Die kleine Kaffeerösterei
Rückertstraße 13
97421 Schweinfurt
Tel: +49 9721 5333414

zart & bitter

Seit 2012 betreibt Petra Beck-Bitsch ihre kleine Confiserie mitten in Schweinfurt. Ausgewählte Pralinen und Schokoladen, Geschenkkörbe, Liköre und Edelbrände, Marmeladen und weitere feine Kost sind liebevoll in dem hübschen Laden arrangiert. Hier wird man kompetent und freundlich beraten und geht garantiert mit einer Tasche voller Köstlichkeiten für einen selbst oder als Geschenk nach Hause.

zart + bitter
Rückertstraße 4
97421 Schweinfurt
Tel: +49 9721 7387795

Fisch Dittmar

Das Fisch-Geschäft der Dittmars muss man am besten selbst erlebt haben. Hier gibt es nicht nur frischen Fisch aus der Region und aus weiter entfernten Gewässern – die beiden haben auch immer eine lustige Geschichte auf Lager und machen den Fisch-Einkauf in dem einzigartigen kleinen Laden zum Erlebnis. Eine frische Fisch-Semmel auf die Hand darf natürlich auch nicht fehlen.

Fischhandlung Dittmar
Fischerrain 17
97421 Schweinfurt
Tel: +49 9721 23584

Alle Schweinfurt-Tipps in der Übersichts-Karte

Jetzt auf Pinterest pinnen

Kulinarischer City Guide Schweinfurt: Restaurants, Aktivitäten & kulinarische Tipps

Über meine Reise in 14 Fränkische Städte – #14cities

Dieses Jahr werde ich zum Franken-Experten, insbesondere kulinarisch gesehen versteht sich. Ich besuche 14 fränkische Städte, die alle einen kulinarischen City Guide hier auf dem blog bekommen. Franken ist eine der kulinarisch vielseitigsten und interessantesten Regionen, und dabei spreche ich nicht nur von Bier und Bratwurst. Auch die gehobene Gastronomie der Städte ist bei mir im Fokus, dazu natürlich Cafés, Feinkost-Geschäfte und Manufakturen. Jeder City Guide beinhaltet auch eine google maps Karte mit allen besuchten Lokalitäten. Viel Spaß beim Stöbern, Reisen und Genießen!

Für noch mehr Franken-Inspiration schaut doch auch auf diesen blogs vorbei, sie sind ebenfalls Teil der Kampagne: Lilies Diary, Smile 4 Travel und Reisehappen.

Der Tourismusverband Franken bündelt alle Posts der Kampagne auf einem Newsboard.

*Werbe-Hinweis: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem Tourismusverband Franken. Franken bzw. die fränkischen Städte werden im Artikel explizit erwähnt und verlinkt. Auf den Inhalt des Artikels wurde kein Einfluss genommen.