Was war?

Wien, nur Wien du kennst mich up, kennst mich down
Du kennst mich.
Nur Wien, nur Wien, du nur allein
Wohin sind deine Frau’n.

Falco, Vienna Calling

Wien also. Zum Geburtstag muss man feiern und wo tut sich das besser, als weg von daheim, bei Sommer in einer der schönsten Städte, die Europa so zu bieten hat? Ein paar Stunden mit dem Auto und man ist mitten im Paradies, wo es Spritzer und Schnitzel, den Prater und die Donau gibt. Fiaker und diese unglaublich sympathische Lockerheit, der vielbesagte Schmäh.

Gewohnt haben wir im 25hours Hotel, direkt am Museumsviertel. Ein herrlicher Ausgangspunkt für alle erdenklichen Aktivitäten in der Stadt, sei es Naschmarkt oder Hofburg – die UBahn ist auch gleich um die Ecke.

Kulinarisch hat Wien uns viele Highlights beschert, wie das Pub Klemo am Wasser, das Abendessen im O Boufes oder die Torte im Café Demel. Einen ausführlichen City-Guide wird es in den nächsten Wochen an dieser Stelle geben.

Wieder daheim und zurück in der (Arbeits-)Realität habe ich am Wochenende dem Koch aus dem Bayerischen Wald und seinem Catering Unternehmen bei einem seiner Events geholfen. Da gehen schon mal ein paar Tage ins Land mit Einkauf, Vorbereitung, Veranstaltungs-Tag und Aufräumen. Schön war es – ein paar Bilder als Beweis gibt es auf facebook.

Was wird?..

Ganz angenehm: Heute ist in Bayern Feiertag. Und auch die restliche Woche wird sich ruhig verhalten. Einiges an Texten ist zu schreiben, Fotos zu bearbeiten und ein paar Freunde zu treffen. Ab Ende August wird es wieder turbulent – da genieße ich die Woche zu Hause ausnahmsweise mal.