Lobeshymnen auf Vietnam gab es hier nun schon ein paar. Ich könnte damit nicht nur ewig weiter machen, ich werde das auch. Und wenn mir das Material aus geht, fliege ich einfach zurück – so einfach ist das. Zurück in Ho Chi Minh City würde ich mich ganz sicher noch einmal mit Adam Martin treffen. Der professionelle Fotograf lebt seit Jahren in Vietnam und bietet ganz hervorragende Stadt- und Fototouren auf dem Motorrad an. Ein Fortbewegungsmittel, das ich in dieser Stadt unbedingt empfehlen kann, einzig darauf versteht man den Verkehr sozusagen von innen heraus wirklich. Außerdem hat uns eben so ein Ausflug unter anderem zum Cho Ba Chieu, dem Markt im Distrikt Binh Thanh gebracht. Allein dort sind unzählige Bilder entstanden (Gallerie siehe unten).

ba chieu market ho chi minh

Paradiesische Zustände für jeden Foodie finden sich auf den Vietnamesischen Märkten ohnehin, ich glaube das muss nicht (mehr) extra erwähnt werden. Berge von Kräutern, Hallen voll getrocknetem Fisch und Hügel von Drachenfrüchten lassen einen mit offenem Mund und in Verzücken zurück. Nicht aber deswegen, sondern vor allem wegen der exzeptionellen Freundlichkeit der Menschen dort war der Ausflug zum Cho Ba Chieu eines meiner absoluten Reise-Highlights. Die Herzlichkeit der Leute zog sich zwar durchs ganze Land – hier aber, auf diesem kleinen wuseligen Markt, fühlte ich mich beinah schon zu Hause. Mit ein wenig ehrlichem Interesse, vorsichtiger Freundlichkeit und einer Portion Mut waren die Marktleute schnell für Fotos aller Art Feuer und Flamme und haben mit Händen und Füßen Zutaten erklärt. Touristen sind in dieser Ecke sicher eine Seltenheit, umso besser.

Bilder sprechen ja bekanntlich mehr als 1000 Worte.

Chợ Bà Chiểu
40 Hồng Bàng
1, Bình Thạnh
Hồ Chí Minh, Vietnam