Jeroen Achtien für Champagne Perrier Jouët | Fotografie & Text

Jeroen Achtien für Champagne Perrier Jouët | Fotografie & Text

Fotografie und Pressetext mit Jeroen Achtien aus dem Restaurant Sens im Vitznauer Hof zum “Banquet of Nature”

In meiner Arbeit als Texterin und Fotografin habe ich das große Privileg, exklusive Kooperationen wie die zwischen Spitzenkoch Jeroen Achtien und dem prestigeträchtigen Champagnerhaus Perrier Jouët zu dokumentieren, begleiten und bildlich und textlich zu verbreiten. Im Sommer 2022 habe ich die visuelle und erzählerische Umsetzung von “A Banquet of Nature” – einer Kombination aus kulinarischer Kreation und Champagnerauswahl – im 2-Sterne-Restaurant Sens im Vitznauerhof am wunderschönen Vierwaldstätter See umgesetzt.

Das Projekt im Restaurant Sens mit Perrier Jouët

Für dieses Projekt hat Jeroen Achtien eine Harmonie zwischen den drei ausgewählten Champagnern von Perrier-Jouët und seinen Gerichten geschaffen, eingebettet in die Story seiner Arbeit am Vierwaldstätter See im Einklang mit der Region. Achtien ist für seinen respektvollen Umgang mit der Natur und seine fein ausgearbeiteten Gerichte bekannt, die die Charakteristika der Champagner unterstreichen und sie strahlen lassen.

“Die Philosophien von Perrier-Jouët und Jeroen Achtien gehen Hand in Hand”, erklärte Achtien während des Projekts. „Champagner ist für mich immer ein Moment des Genusses, ein Gefühl und ein besonderer Augenblick mit besonderen Menschen. Die Champagner von Perrier-Jouët drücken Eleganz und Luxus aus und sind eine naheliegende Inspirationsquelle.”

Die Gerichte, die Achtien für das “Banquet of Nature” kreiert hat, reichen vom Saibling, der zwischen Tomaten “schwimmt”, über das komplexere Gericht „Eier“, bis hin zum “Zander nose to tail” – ein Zander, der neun Tage in Koji gereift ist und mit Schweizer Bio-Miso, geeistem Salat und fermentiertem gelben Pfeffer serviert wird. Jedes Gericht ist sorgfältig auf den Charakter der jeweiligen Perrier-Jouët Champagner abgestimmt.

Meine Rolle im Projekt mit Jeroen Achtien

Meine Arbeit bestand darin, nicht nur die fertigen Gerichte und die erlesenen Champagner zu fotografieren, sondern auch die Intensität und Arbeit von Achtien in der Küche und drum herum festzuhalten. Es entstanden sowohl Portraits und Food Bilder, als auch behind the scenes beim groß angelegten Video-Dreh zum Banquet of Nature.

Als Texterin hatte ich außerdem die Aufgabe, das Erlebnis-Konzept des „Banquet of Nature“ im Restaurant Sens in Worte zu fassen. Meine Beschreibungen sollten die Sinne der Leser schärfen und ihnen das Gefühl vermitteln, als wären sie selbst Teil dieser einmaligen sensorischen Erfahrung – ganz im Duktus der Marke Perrier Jouët.

Ein schönes Beispiel dafür, dass Gastronomie und Fotografie zwar zwei getrennte Kunstformen sind, aber sich gegenseitig ergänzen und verstärken können. Durch die Kombination von visueller Ästhetik und fesselnder Erzählkunst gelang es, das einzigartige Flair von Projekten wie dem “Banquet of Nature” zu vermitteln und für Presse und Publikum aufzubereiten – oder sogar in der Fantasie erlebbar zu machen.

Offizieller Pressetext:

Jeroen Achtien X Perrier Jouët: Banquet of Nature im Restaurant Sens

Spitzenkochen Jeroen Achtien wird das einzigartige Dinner-Konzept “A Banquet of Nature by Perrier- Jouët” im 2-Sterne-Restaurant Sens Fine Dining im Vitznauerhof am atemberaubend schönen Vierwaldstätter See umsetzen, ganz nah an der Natur – direkt über dem türkisgrünen Wasser. Zu drei Champagnern der Maison hat er je ein harmonierendes Gericht kreiert, das ihren Charakter unterstreicht und sie strahlen lässt.

Die Philosophien von Perrier-Jouët und Jeroen Achtien gehen Hand in Hand: die naturbezogene, bemerkenswert filigrane Küche des Fine-Dining Shooting-Stars und die Herangehensweise der Maison Perrier-Jouët an die Kreation und Vision ihrer Champagner mit Hingabe und im Einklang mit der Natur sprechen die gleiche Sprache. Die von der Natur gegebenen Geschmäcker, Texturen, Formen und Farben in seine Küche einfließen zu lassen sei für ihn schon immer etwas Natürliches gewesen, erklärt Achtien – ein Gefühl mit Fokus auf Qualität umgesetzt mit Nachhaltigkeit, Passion und Expertise.

„Champagner ist für mich immer ein Moment des Genusses, ein Gefühl und ein besonderer Augenblick mit besonderen Menschen. Die Champagner von Perrier-Jouët drücken Eleganz und Luxus aus und sind eine naheliegende Inspirationsquelle. Auch in meiner Küche bedeuten florale Noten und harmonische Balance, gepaart mit gemüsigen und frische Zutaten viel für mich. Natürlichkeit und Aromatik, die interessant, intensiv und überraschend ist.“
Jeroen Achtien

Das Banquet of Nature by Perrier-Jouët

Die Maison Perrier-Jouët ist 1811 aus dem Gedanken geboren, die Liebe zur Natur und zur Kunst in einer Vision für einzigartige Champagner zu vereinen. Der künstlerische, offene und verspielte Blick auf die Natur ist tief in der Seele der Marke verankert. 

Das Erlebnis-Konzept des „Banquet of Nature“ will die Sinne schärfen für die sensorische Sinnlichkeit der Natur, Erlebnisse und Verbindungen schaffen zwischen Menschen, aber auch zwischen Menschen und Natur. Die Inspiration, die das faszinierende Ganze der Natur bietet, ist die Grundlage für die Philosophie von Perrier-Jouët: angefangen von der Kultivierung der Trauben, von der Herangehensweise und der Vision bei den Weinen bis zum Erlebnis, das schließlich im Glas geschaffen wird. Auch Jeroen Achtien kreiert mit seinem Talent eine Ode an die Natur und erschafft damit, und gemeinsam mit Perrier-Jouët ein einzigartiges Gesamtereignis: Natur, Design, und Gastronomie bilden den Dreiklang, der die Gäste fasziniert, umhüllt und mit bleibenden Erinnerungen bereichert. 

Jeroen Achtien im Vitznauerhof

Der Werdegang von Jeroen Achtien ist geprägt von Ehrgeiz, Akribie und Neugier – immer mit dem Blick auf eine ganzheitliche Betrachtung von Küche und Gastronomie im Einklang mit Natur, Saison und Region. Vor seinem Umzug in die Schweiz, wo Achtien einen komplett neuen Kosmos aus kleinen Lieferanten, Bergbauern, Fischern und Metzgern kennen und lieben lernte, arbeitete er in seiner Heimat den Niederlanden. Acht Jahre verbrachte er im 3-Sterne-Restaurant De Librije vom Junior Chef zum Head Chef und wuchs dort kulinarisch wie persönlich. 

Als kreativer, neugieriger Koch und Mensch lernte Achtien am Vierwaldstättersee eine ganz neue Umwelt kennen. Ein Kosmos, in dem er die Natur für seine Küche fühlen lernte und in Harmonie mit den Jahreszeiten kocht und lebt. Respekt vor Lieferanten und Produkten und damit auch die menschliche Dimension der Gastronomie mit lokalen Produzenten und freundschaftlichen Beziehungen zu ihnen ist hier besonders stark gewachsen. Die lokalen kulinarischen Schätze zu heben und in seiner Küche einzubinden ist für Achtien hier in dieser einzigartigen Umgebung eine besonders blühende Inspirationsquelle für seine naturbezogene Küche.

Im Vitznauerhof am magischen Vierwaldstädter See kocht er seit 2018, im mit 2 Sternen im Michelin Guide und 18 Punkten Gault&Millau ausgezeichneten Restaurant Sens, direkt am See. Der Vitznauerhof bietet mit seiner einzigartigen Lage, seiner Ruhe und künstlerischen Offenheit im Bohemian Stil zum einen die perfekte Bühne für Achtiens kreative, aromenstarke Küche. Zum anderen finden hier die Champagner der Maison Perrier-Jouët eine Umgebung vor, die passender nicht sein könnte, umgeben von Jugendstil-Anklängen im ganzen Haus und der atemberaubenden Natur vor den Fenstern.

Der Jugendstil als Ausdruck einer Vision von ineinander verschmelzender Ästhetik von Natur und Kunst ist ein zentrales Element der Historie der Maison Perrier-Jouët. Grazie, Inspiration und die Freiheit sich kreativ und sinnlich ausdrücken zu dürfen ließen das Herz der Avantgarde-Bewegung des frühen 20ten Jahrhunderts schlagen. Handwerk und Kunst, die Eleganz und Omnipräsenz floraler Elemente – all das drückt nicht nur die Philosophie und das Geschmacksprofil der Champagner von Perrier-Jouët aus, sondern auch die Küche von Jeroen Achtien.

Die Gerichte & Weine

„Saibling, der zwischen Tomaten schwimmt“
Saibling aus Willisau | Tomate | Vanille

Der Blanc de Blancs ist ein Tribut an die Rebsorte, um die sich in der Maison Perrier-Jouët alles rankt. In diesem vibrierend-lebhaften Champagner bündelt sich die Quintessenz des Chardonnay. Frische und Finesse stehen im Vordergund und zeigen sich in Harmonie mit diesem vegetalen, ausgesprochen feinsinnig abgestimmten Gericht von Jeroen Achtien. Der pur gesalzene und abgeflämmte Saibling im Spiel mit den reifen Tomaten-Aromen und einer feinsinnigen Note von Vanille fügen sich – auch texturell – am Gaumen in Leichtigkeit und Harmonie zusammen. Eine selbstverständliche, verzaubernde Eleganz, die der Blanc de Blancs unaufdringlich aber schillernd zu begleiten weiß.

„Eier“
Eigelb, Ziegenquark von Toni Odermatt | Passionsfrucht | Saiblingskaviar | Eigelb

Die Belle Epoche Kollektion steht für die seltenen, kostbaren Cuvées, die die Einzigartigkeit ihrer Jahrgänge repräsentieren. Kunstwerke also, die sich in den legendären, mit Japanischen Anemonen verzierten Flaschen verbergen. Jeroen Achtien hat mit diesem Gericht ebenfalls etwas geheimnisvolles geschaffen, das noch viel mehr im Inneren verbirgt, als das künstlerische Äußere verrät. Lardo, Passionsfruchtsamen und Kartoffel-Knusper verbergen sich unter den Perlen von Saiblingskaviar, fein eingearbeitet in Ziegenquark, auf den Punkt abgeschmeckt und absolut harmonisch, trotz der vielen texturellen und aromatischen Eindrücke. Dazu der Belle Époque 2014 mit seiner delikaten Struktur und kräftigem, eleganten Körper, der die komplexe Aromatik trägt.

„Zander nose to tail“
Zander 9 Tage in Koji gereift | Schweizer Bio-Miso | geeister Salat | fermentierter gelber Pfeffer

Die Küche von Jeroen Achtien bezieht die Fermentation als zusätzliche Ebene mit in ihre kreative Umsetzung ein, die viele Möglichkeiten der geschmacklichen Komplexität bietet und auch die Saison und Region zu einem ganzjährigen Element werden lässt. Der Zander in diesem Gericht ist in Koji gereift und eben diese Aromatik verbindet sich am Gaumen herrlich mit der feinen Reife und der seidigen Textur des Belle Époque Blanc de Blancs 2012. Der geeiste Salat bricht das Geschmacksbild mit einer explosiven Frische und Leichtigkeit auf und schlägt die Brücke zu den delikaten weißen Blütenaromen des Champagners. Ein expressiver Gang zu diesem Füllhorn an Eindrucken im Glas beim raren Signature-Chardonnay der Maison.

Mehr Portfolio

Annette Sandner Fotografie | culinary pixel

Als Spezialistin für Gastronomie und Kulinarik fokussiere ich mich auf Food Fotografie und Reportage Fotografie im Bereich Restaurant, Hotellerie, Manufaktur und Rezept. Viele meiner Bilder entstehen „on location“ im Restaurant, in Küchen oder auf Veranstaltungen. Kochbücher, Rezeptstrecken und anderen Projekte fotografiere ich aber auch in meinem Foto-Studio am Münchner Gärtnerplatz.

Wichtig ist mir bei allen Fotografie-Projekten ein klarer, fokussierter und authentischer Bildstil, der Emotion, Lebendigkeit und besondere Momente einfängt. Dazu gehört außerdem untrennbar professionelle Post-Produktion wie durchdachte Shooting-Planung und Kundenabstimmung auf Augenhöhe.

Untenstehend eine Auswahl meines Portfolios analog zu diesem Artikel. Mehr über meine Fotografie und zum kompletten Portfolio findet sich hier.

Benjamin Chmura, Tantris Maison Culinaire | Portraits

Gerhard Retter | Portraits wein.plus Magazin Cover & Titelgeschichte

Portrait-Fotografie | 20 Jahre “einfach geniessen” Weinhandel und Weinschule

4 Hands Dinner mit Johannes Fuchs & Sascha Kemmerer am Fuschlsee

Best of Rheingau Gourmet & Wein Festival 2023 | Foto-Galerie

Ausstellung der “culinary timepieces” beim Rheingau Gourmet & Wein Festival 2023