Obwohl Bayreuth mindestens zur Festspielzeit jedes Jahr  in aller Munde und in allen Medien ist, hatte ich nicht wirklich ein Bild von der 70tausend-Einwohner-Stadt. Zeit wurde es das nachzuholen und einen kleinen Eindruck zu gewinnen von all dem, was Bayreuth ausmacht (auch aber nicht nur das Festspielhaus) und einen Blick auf das zu werfen, was Bayreuth kulinarisch zu bieten hat. Und das ist insgesamt deutlich mehr, als man an einem Tag entdecken, essen und trinken könnte.

Dieser Artikel enthält Werbung*

Was tun in Bayreuth?

Bayreuth ist mehr als reich an Sehenswürdigkeiten und Postkartenmotiven – sei das in Form von Schlössern und Schlösschen, dem Festspielhaus, Parks oder der Eremitage. Für Kultur- und Geschichtsinteressierte ist die Stadt eine Wonne, die Festspielzeit im Sommer setzt dem die Krone auf – wenn auch es bekanntermaßen sehr schwer ist, an Karten zu kommen.

Festspielhaus

Die weltweite Bekanntheit der Richard-Wagner-Festspiele macht Bayreuth jedes Jahr im August zum Tummelplatz für die kulturell Interessierten der Weltbühne. Ob Politik oder Hollywood, alle pilgern nach Bayreuth um die jährlich rotierenden Inszenierungen der letzten zehn Richard Wagner Opern zu sehen und zu hören. Das Festspielhaus ist für die Proben zu diesem großen Anlass ungefähr ab Mai geschlossen und nicht zu besichtigen. Wer die Stadt so wie ich außerhalb dieser Zeiten besucht, hat das Glück an einer der Führungen im Festspielhaus teilnehmen zu können. Konzertsaal, Orchestergraben und zeitweise auch die Bühne sind, unterfüttert mit vielen interessanten Anekdoten und Details, zu erleben und sind auch ohne Besetzung schon sehenswert.

Alle Besuchszeiten und Infos finden sich auf der Webseite der Bayreuther Festspiele.

Anmeldungen auch bei
Bayreuth Marketing & Tourismus
Tourist Information
Opernstraße 22
95444 Bayreuth
Tel: +49 921 885 88
Mail: info@bayreuth-tourismus.de

Ausstellung „Verstummte Stimmen“

Beeindruckend und unbedingt empfehlenswert fand ich die Ausstellung „Verstummte Stimmen“ im Park unmittelbar unterhalb des Festspielhauses. Ursprünglich von Hannes Heer als Wanderausstellung konzipiert hat sie hier ihren festen Platz gefunden. Gut aufgearbeitet beschäftigt sie sich mit dem Antisemitismus in der deutschen Opernszene während der Nazizeit, ausgehend von den Bayreuther Festspielen und dem „Wagner-Clan“ als Dreh- und Angelpunkt. Mehr dazu zum Beispiel hier auf der Seite von Deutschlandfunk Kultur.

Eremitage

In den weitläufigen historischen Parkanlagen der Eremitage rund um Orangerie, Sonnentempel und das neue Schloss haben mir besonders gut gefallen und laden sowohl zum Flanieren wie auch zum Verweilen und Entspannen ein. Die Wasserspiele und beeindruckenden Bauwerke, der großzügige Park mit sowohl angelegten wie auch bewaldeten Passagen – hier kann man Stunden verbringen um zu lesen, alles auf sich wirken zu lassen – oder einfach nur einen Kaffee zu trinken.
Auch ein empfehlenswertes Restaurant beherbergt die Eremitage.

Maisel’s Bier-Erlebniswelt

Ihre historischen Mauern hat die Brauerei Maisel mittlerweile zum Museum – oder viel mehr der „Bier-Erlebniswelt“ gemacht. In der historischen Brauerei lässt sich vieles rund um die Bierbraukunst im Allgemeinen und Bayreuth als Bierstadt im Speziellen entdecken, Seminare und Veranstaltungen besuchen. Liebevoll aufbereitet und durch die historischen Anlagen ziemlich einmalig kann man hier auf 4.500 Quadratmetern so einige Zeit verbringen um anschließend gleich nebenan im Liebesbier einzukehren und sich entsprechend auch geschmacklich ein Bild vom Gelernten zu machen.

Alle Infos zu Führungen, Verkostungen, Veranstaltungen und mehr in der Bier-Erlebniswelt gibt aktuell es auf der Website.

Maisel’s Bier-Erlebnis-Welt
Kulmbacher Str. 40
95445 Bayreuth
Tel: +49 921 401234

Restaurants in Bayreuth

In und um Bayreuth gibt es eine ganze Menge interessante Restaurants von gehoben bis urig. So sind es übrigens auch zu Alexander Herrmann’s Posthotel nur gute 20 Minuten mit dem Auto. Alle Restaurant-Empfehlungen finden sich am Ende des Artikels in der Übersichtskarte!

Landhaus Gräfenthal

Gemütlich, hell und freundlich ist es im Landhaus Gräfenthal, das für die Küche von Helmut Lauterbach seit vielen Jahren regelmäßig mit dem Bib Gourmand ausgezeichnet wird. Auf den Teller kommt hier richtig gute traditionelle Küche mit französischem Einschlag und viel Fokus auf Saison und Region von Wild über Zander oder Zicklein bis Steinpilz. Aber auch internationale Gerichte sind bei den Gästen beliebt. Die sympathischen Lauterbachs leben ihr Gastgebertum durch und durch und führen ihr Landhaus seit 25 Jahren unter dem Motto „Bewährtes bewahren, aber immer offen für Neues sein!“ Das spürt und schmeckt man. Definitiv einen Besuch wert.

Landhaus Gräfenthal
Obergräfenthal 7
95463 Bindlach
Tel: +49 9208 289

Dötzer Restauration

Dötzers Restaurant und Weinbar ist eine der etabliertesten Adressen in Bayreuths Innenstadt zum Essen, Trinken und Verweilen – sowohl mittags als auch abends. Die Küche ist klassisch bis modern, mit vielen italienischen, aber auch französischen Einflüssen. Auch auf der Weinkarte finden sich neben ausgewählten Fränkischen Weinen viele Weingüter aus Italien.

Dötzer-Restauration
Sophienstraße 22
95444 Bayreuth
Tel: +49 921 7867250

Liebesbier

Das Liebesbier ist Anlaufpunkt für (Craft-)Bierliebhaber und Burger-Fans, Frühstücks-Junkies und Steak-Esser, aber auch Verfechter von regionalen Lebensmitteln, handwerklich guter Küche, freundlichem Service, langen Tresen und gemütlichen Abenden in modernem Ambiente. Hier lässt sich ein Abend, Mittag oder Morgen im Kreise von vielen oder wenigen Freunden verbringen, an großen Tafeln oder kleinen Tischen, im Sommer auch im Biergarten. Die (Craft-)Bier und Draft-Auswahl ist beeindruckend groß und doch gut kuratiert – hier wurde nicht einfach nur „viel“, sondern auch aus Gründen ausgewählt. Im Liebesbier fühlt man sich definitiv wohl, isst gut und trinkt so, dass die Liebe zum Bier nicht lange ausbleibt.

Liebesbier Restaurant & Craft-Bier
Andreas-Maisel-Weg 1
95445 Bayreuth
Tel: +49 921 46008020

Auf der Theta

Wer zu einer warmen und trockenen Jahreszeit Bayreuth besucht, dem sei ein kleiner Ausflug auf die „Theta“ ans Herz gelegt. Der versteckte Biergarten mitten im Nirgendwo ist so urig und schön, dass ich ihn am liebsten mitgenommen hätte (trotz schlechtem Wetter). Übrigens, wen wundert’s, auch ein beliebter Künstler-Treffpunkt, nicht zur zu Festspielzeiten.

Auf der Theta
Hochtheta 6
95463 Bindlach
Tel: +49 9208 65361

Caffè Rossi

Wer in Bayreuths Innenstadt unterwegs ist, ob zum Shoppen, Speisen oder zum Sightseeing, sollte unbedingt einen Stop in der Caffè Bar Rossi einlegen. Das Interieur des traditionellen Cafés, das sich selbst als die „italienischste Caffè Bar nördlich der Alpen“ bezeichnet, ist in der Tat original italienisch. In einem Café in Saronno aus- und hier wieder eingebaut versprüht das dunkle Holz gemütlich-mondänen Charme, die Terrasse lädt zu mehr als nur einem Espresso ein und die Panini und Kuchen sind mit Liebe zubereitet.

Caffè Bar Rossi italienisches Café
Maximilianstraße 48
95444 Bayreuth
Tel: +49 921 6080600

Kulinarisch Einkaufen in Bayreuth

Auch einige Tipps zum kulinarischen Shopping habe ich aus Bayreuth mit nach Hause genommen. Bestes Brot aus der mehrfach ausgezeichneten, traditionellen Bäckerei Lang ist genauso ein Muss als essbares Bayreuth-Souvenir wie ein paar Flaschen Bier. Die gibt es zum Beispiel im Shop, der angeschlossen an die Biererlebniswelt bzw. das Liebesbier ist, aber auch in der Innenstadt im „Flaschenfreund„. Bei der Gelegenheit unbedingt auch bei Lunas Wein & Delikatessen vorbei schauen, hier findet man eine mit Bedacht zusammengestellte Weinauswahl und eine Feinkosttheke zum Verlieben. Wer Mittwoch oder Samstag in der Stadt ist, sollte außerdem Vormittags dem Wochenmarkt bei der Rotmainhalle einen Besuch abstatten!

Alle Bayreuth-Tipps in der Übersichts-Karte

Jetzt auf Pinterest pinnen

Bayreuth kulinarischer City Guide: Restaurants, Aktivitäten, Kulinarisch Einkaufen

Über meine Reise in 14 Fränkische Städte – #14cities

Dieses Jahr werde ich zum Franken-Experten, insbesondere kulinarisch gesehen versteht sich. Ich besuche 14 fränkische Städte, die alle einen kulinarischen City Guide hier auf dem blog bekommen. Franken ist eine der kulinarisch vielseitigsten und interessantesten Regionen, und dabei spreche ich nicht nur von Bier und Bratwurst. Auch die gehobene Gastronomie der Städte ist bei mir im Fokus, dazu natürlich Cafés, Feinkost-Geschäfte und Manufakturen. Jeder City Guide beinhaltet auch eine google maps Karte mit allen besuchten Lokalitäten. Viel Spaß beim Stöbern, Reisen und Genießen!

Für noch mehr Franken-Inspiration schaut doch auch auf diesen blogs vorbei, sie sind ebenfalls Teil der Kampagne: Lilies Diary, Smile 4 Travel und Reisehappen.

Der Tourismusverband Franken bündelt alle Posts der Kampagne auf einem Newsboard.

*Werbe-Hinweis: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem Tourismusverband Franken. Franken bzw. die fränkischen Städte werden im Artikel explizit erwähnt und verlinkt. Auf den Inhalt des Artikels wurde kein Einfluss genommen.