Wie kein anderes Land steht Kanada für Eiswein, gerade die großen Weingüter in Niagara-on-the-Lake und der Niagara Region sind hierfür weltweit bekannt. Zurecht: kaum wo anders rund um den Globus sind die Bedingungen so ideal dafür, die Trauben im Sommer zu Reifen und im Winter bei wirklich tiefen Temperaturen zu ernten. Dreimal soll die Temperatur unter wenigstens -8°, besser unter -10° fallen, bevor die Trauben für den Eiswein soweit sind – in Deutschland sind „nur“ -6° Vorschrift.

„Deutschland hat den Eiswein erfunden“, sagt Klaus Reif von der Reif Winery, „Kanada hat ihn perfektioniert“.

niagarariver_clouds

Vidal, die weiße Rebsorte für den Eiswein, ist extrem robust und zudem resistent gegenüber der Botrytis. Ideale Voraussetzungen für die Eisweintrauben, die bis zum Schluss nicht vom Edelpilz befallen werden und ihre Zellstruktur auch im gefrorenen Zustand beibehalten.
Neben dem Eiswein fühlen sich auch der Riesling und der Spätburgunder wohl hier, bei warmen Tagen und kühlen Nächten, der Brise vom Lake Ontario und dem Niagara River.

vidal_inniskillin

Nicht nur der Wein, auch die Niagara-Fälle machen die Gegend attraktiv für Ausflügler und Touristen – die Weingüter am Platz sind zum überwiegenden Teil groß und etabliert. Die Weinszene hatte hier schon deutlich mehr Zeit zur (wirtschaftlichen) Entwicklung, als die in Prince Edward County – das merkt man. Die Besucherzentren und Shops der Weingüter sind groß, die Touren und Verkostungen greifen wie die Zahnräder eines Uhrwerks ineinander.

Die Weine sind auf hohem Niveau, keine Frage – wenn ich auch für ein wirklich umfassendes Bild nicht genug verkostet habe. Was ich probieren durfte hatte einiges an Highlights parat, besonders die Weine bei Vineland haben es mir angetan.

cabernet_peller

Die Vineland Estates Winery hat uns zum Dinner empfangen. Eine schöne Gelegenheit, die Weine direkt zum Essen zu kosten. Chef Justin Downes hatte ein wirklich köstliches Tasting-Menü vorbereitet. Das Restaurant hat mir von all jenen Weingut-Restaurants, die wir besucht haben, am meisten zugesagt: eine schöne, warme Atmosphäre (auch von den Temperaturen her!), netter Service und die beste Küche.

weinbegleitung_vineland

Austern mit Eiswein-Mignonette
*
Cantelope Melonen Gazpacho| knuspriger Schinken | Baby Fenchel
**
Pochierter Prince Edward Island Lobster | Beete von Thiessens Farm | Zuckerpflaumen | Meerrettich-Vinaigrette
***
„Southern Fried Chicken“ | Waffel | Ahorn-Sirup von der White Maedows Farm | Pickles
***
Geschmorte Rinder-Hochrippe | geräucherter Blumenkohl | Zwiebelmarmelade
*
Trauben Clafouti | Trauben-Gelée | Lemon Curd | Vanille-Eis

Vineland Estates Winery
3620 Moyer Rd
Vineland, ON L0R 2C0
www.vineland.com


 

Die Familie Reif stammt aus Deutschland, genauer aus der Pfalz. Vor 30 Jahren kam Klaus Reif nach seinem Studium in Geisenheim nach Kanada, um Wein zu machen. Wir sitzen mit ihm im Verkostungszimmer, probieren 2014er Riesling. Mit 17g Restzucker wäre er bei uns als „feinherb“ eingestuft, hat trotzdem etwas mehr Alkohol, als wir es von unseren fruchtsüßen Rieslingen gewohnt sind. Viel Frucht ist außerdem im Glas, kein Wunder: die Gegend um Niagara bekommt etwa 30% Sonne ab, als der Rheingau.
Weiter mit Gewürztraminer: trocken ausgebaut, moderate Säure, typische Litschi-Noten.
„Meritage“ heißt die rote Hauscuvé, entliehen ist der Name von einem Weingut in Californien. Der Bodeauxblend wird in Amerikanischer Eiche ausgebaut, hat Kraft und Frucht mit relativ wenig Tannin.

Reif Winery
Niagara-on-lake, ON
www.reifwinery.com


 

Inniskillin steht wie vielleicht kein anderes Weingut für den Kanadischen Eiswein. Wir reisen mit dem Helikopter von den Niagara-Fällen aus an und überblicken beim Anflug die großen flachen Rebflächen, in unmittelbarer Nähe zu Niagara River und Lake Ontario. Die Eisweine (auch der Sparkling!) schmeicheln sich um den Gaumen, auch der Riesling und der Spätburgunder zum Lunch können sich aber durchaus sehen lassen. Die Tour durch den Keller lässt uns auch ein paar alte Schätze entdecken – „Trockenbeerenauslesen“ von vor 30 Jahren lagern hier auch – schade, dass keine Flasche zum Probieren bleibt.

inniskillin_icewein

Inniskillin Winery
1499 Line 8, Niagara Parkway
Niagara-on-the-lake, ON L0S 1J0

Bei Peller Estates empfängt man wie auf den anderen Weingütern (Wein-)Touristen für Touren und Tastings. Für das echte Eiswein-Feeling wurde eine Tiefkühlzelle im Keller zur „Eisbar“ umgebaut: -10° so wie bei der Ernte mit einem Gläschen Eiswein in der Hand, FlipFlops, Kleidchen und einer geliehenen Canada Goose Jacke – kann man mal machen.
Als eines der wenigeren Weingüter hat auch Peller ein Restaurant, in dem wir abends das Tasting-Menü auf der Terrasse einnehmen. Die Wein-Pairings harmonieren wirklich gut, der Sauvignon aus dem Holz zum Hummer mit Erbsenpürée gefällt mir mit am besten.

eiswein_peller

Peller Estates Winery
290 John Street
Niagara-on-the-Lake, ON
www.peller.com

Hinweis: Die Reise erfolgte auf Einladung von Ontario Tourism. Auf Veröffentlichung oder Inhalt der Artikel wurde kein Einfluss genommen.