Bamberg ist für mich schon nach einem Tag die Lieblingsstadt der Gärtner und alten Gemüsesorten geworden. Ich war fasziniert von so viel Gärtnergeist in einer Stadt: egal ob im Restaurant, den Hofverkäufen der Gärtnereien oder am Wegesrand. Die postkartengleichen Gässchen, die Nähe zum Bier und zum Genuss überhaupt, all das kombiniert sich ziemlich charmant! In Bamberg war ich bestimmt nicht zum letzten Mal.

Dieser Artikel enthält Werbung*

Was tun in Bamberg?

Die Gärtnereien und angeschlossenen Hofverkäufe sind für mich das Highlight der Stadt, in das ich mich sofort verliebt habe. Aber selbstverständlich steht Bamberg für noch mehr: Bier zum Beispiel ist hier ein omnipräsentes und beachtenswertes Thema – und natürlich die Stadt an sich. Kein Wunder, dass Bamberg gerade an Wochenenden und in den Ferien Besucher noch und nöcher hat, so pittoresk wie es ist. Eine Sightseeing-Tour durch die Gässchen der Stadt und zu einigen der Wahrzeichen sollte in jedem Fall auf dem Plan stehen.

Stadtspaziergang

Bambergs Altstadt ist übersichtlich und gut zu Fuß zu erlaufen. Auf dem Weg liegen viele Geschäfte, Cafés, der Markt, hübsche Fassaden und imposante Baudenkmäler. Das Alte Rathaus und der Dom sind ein Muss und die viele Gässchen und Brücken bieten viele schöne Fotomotive. Ein beliebter und besonders hübscher Blick auf die Häuser am Wasser wie hier im Titelbild bietet sich am Linken Regnitzarm. „Am Leinritt“ heißt das Strässchen direkt am Wasser und ist in der Karte unten mit „Fotospot“ markiert.

Bamberger Hopfengarten

Im selben Betrieb wie die Gärtnerei Emmerling (s.u.) befindet sich der „Bamberger Hopfengarten“. Seit ungefähr 100 Jahren baut der Hopfengarten wieder verschiedenste Hopfensorten an. Von den modernen Aromasorten bis zu würzigen Bitterhopfensorten ist alles dabei und wandert selbstverständlich auch ins Bier. Der Hopfengarten ist bekannt für seine veredelten Biersorten, vor allem die mit Nasshopfen gestopften.

In der urigen Umgebung zwischen Hopfengarten und Gewächshaus lassen sich hier auch Braukurses, Hopfen und Bierseminar oder die diversen Feste im Sommer und zur Starkbierzeit besuchen. Am besten vorbei gehen, informieren und gleich ein paar Flaschen Bier mitnehmen.

Bamberger Hopfengarten
Zollnerstraße 24
96052 Bamberg
Tel: +49 951 31081

Restaurants und Bierkeller in Bamberg

Kleehof

Küchenchefin Kristina Franzke und ihr Team im Restaurant Kleehof in der Gärtnerstadt legen viel wert auf Frisches auf dem Teller. Zum Teil wird hier im Restaurant sogar privat angebautes Gemüse verarbeitet, Wildkräuter sind selbst gesammelt und Produkte aus der Umgebung eine Selbstverständlichkeit auf der Karte.

Zucchini und Lachsforelle waren bei meinem Besuch ebenso köstlich wie die außergewöhnlichen Tapas zur Vorspeise. Mich mit Brathering zu überzeugen – das muss wirklich erstmal jemand schaffen! Das Kaninchen war ebenfalls perfekt gegart und kreativ angerichtet, serviert im wunderschön ruhig und hübsch dekorierten Innenhof. Das Restaurant ist angeschlossen an das Hotel Europa, unweit der Kettenbrücke und damit direkt am Fuße der Altstadt.

Den großen Aufwand und die Leidenschaft für’s Produkt schmeckt man hier im Kleehof und freut sich über die nette Atmosphäre ebenso, wie über die phantasievolle Gartenküche auf dem Teller und die fränkischen Weine im Glas. Wer die Gärtnerstadt also auch kulinarisch erleben will, sollte sich einen Besuch bei Kristina Franzke nicht entgehen lassen.

Kleehof
Untere Königstraße 6
96052 Bamberg
Tel: +49 951 21713

Schlenkerla

Rauchbier, das ist zwar vielleicht nicht jedermanns Sache, gehört aber unabdinglich zu Bamberg und zum Schlenkerla sowieso. Urkundlich erstmals 1405 erwähnt ist die Schlenkerla Brauerei und Gaststätte ein Urgestein in der Bamberger (Bier-)Geschichte und Anlaufpunkt für Einheimische und Touristen – zur Brotzeit, auf ein (oder mehr) Rauchbier, um einfach nur die Atmosphäre zu genießen, oder weil man einfach schon immer her kommt.

„Dieweilen aber das Gebräu beim ersten Trunk etwas fremd schmecken könnt‘, laß dir’s nicht verdrießen, denn bald wirst du innehaben, daß der Durst nit nachläßt, sintemalen dein Wohlbehagen sichtlich zunimmt.“ steht auf der Webseite vom Schlenkerla – übrigens bemerkenswerterweise nicht nur Brauerei, sondern auch Mälzerei. Kaum eine Brauerei mälzt heute noch selbst. Für den charakteristischen Rauch-Geschmack sorgt im Brauvorgang der Rauch brennender Buchenholzscheite, der bereits der Mälze zugeführt wird.

Ob man es mag oder nicht – probiert werden muss das Rauchbier in jedem Fall. Dazu braucht es natürlich eine deftige Brotzeit im Biergarten oder der urigen Wirtschaft.

Schlenkerla, die historische Rauchbierbrauerei
Dominikanerstraße 6
96049 Bamberg
Tel: +49 951 56060

Spezialkeller

Der Spezialkeller mit seiner einzigartigen Lage über Bamberg, seinem schönen Biergarten und natürlich seinem süffigen Bier ist über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Hier im Sommer einen Platz zu ergattern ist nicht ganz einfach, wird aber mit fantastischer Atmosphäre belohnt. Natürlich lässt es sich hier auch bestens zur kälteren Jahreszeit (zum Beispiel zur Bockbierzeit!) drinnen aushalten und die ein oder andere Brotzeit und Bier konsumieren.

Die Bamberger sagen übrigens, wenn sie ihren „Spezi-Keller“ besuchen, sie gehen „auf den Keller“. Und in der Tat haben sich die Bierwirtschaften hier (wie zum Beispiel auch die Biergärten in München) über den Bierkeller-Gewölben angesiedelt. Und noch ein Tipp der zuweilen etwas wortkargen Franken: wer den (leeren) Krug auf den Tisch legt, signalisiert, dass er gerne noch einen hätte. Mit Gläsern ist das (wegen der Transparenz) selbsterklärend nicht notwendig.

Spezial-Keller
Sternwartstraße 8
96049 Bamberg
Tel: +49 951 54887

Cafés in Bamberg

Kaffeehaus Krumm&Schief

Über das „Krumm&Schief“ bin ich mehr oder weniger zufällig gestolpert und habe ein echtes Kaffee-Kleinod entdeckt. Was man gut und gerne als „Third Wave“ Café bezeichnen könnte ist hier überaus sympathisch, authentisch und ohne Aufhebens umgesetzt: gemütliches Interieur mit viel Holz, hausgemachte Kuchen und Zimtschnecken, beste Kaffeebohnen von der Spezialitätenrösterei „Rösttrommel“ in Nürnberg und alle Zubereitungsarten nach Gusto von Aeropress über Chemex bis Brühkaffee. Definitiv ein Ort um richtig guten Kaffee zu trinken und mit einem Buch zu verweilen.

Kaffeehaus Krumm&Schief
Kapuzinerstraße 17
96047 Bamberg
Tel: +49 951 18522217

mokka makan

Süße orientalische Köstlichkeiten und feiner Kaffee kombinieren sich verführerisch im mokka makan. Ausgewählte Kaffeebohnen und Kaffeespezialitäten aus Ost und West können hier unter fachkundiger Beratung verkostet und mit nach Hause genommen werden. Ein bisschen Orient mit einer Prise fränkischer Gemütlichkeit, mitten in Bamberg.

mokka makan
Vorderer Graben 4
96047 Bamberg
Tel: +49 951 20876990

Gärtnereien in Bamberg

Gärtnerei Emmerling

Neben dem Hopfen des Hopfengartens Bamberg bauen die Emmerlings in ihrer Gärtnerei auch Gemüse an. Und was für welches. Über 300(!) Sorten alte Tomaten gab es hier zu bestaunen, als ich im September dort war – ein wahrhaftiges Paradies für jeden, der etwas für Lebensmittel übrig hat. Diese Tomaten haben geschmacklich, von Form, Farbe oder Geruch her quasi nichts mit dem zu tun, was die gemeine Supermarkt-Tomate ausmacht. Ebenfalls paradiesisch: Tomaten, Auberginen und Co. können hier im Gewächshaus selbst geerntet und nach Abwiegen und Bezahlen mit in die eigene Küche genommen werden. Dafür lohnt es sich eigentlich, den ganzen Weg nach Bamberg zu fahren.

Gärtnerei Emmerling
Zollnerstraße 24
96052 Bamberg
Tel: +49 951 31081

Gärtnerei Sebastian Niedermaier

Die Bioland Gärtnerei Niedermaier in der Gärtnerstadt ist ein echter Glücksfall, für den, der dort Einkaufen kann. Das saisonale Sortiment an Gemüse und Obst aus eigenem Anbau steht im Hofladen mehrmals die Woche zum Verkauf, näher an der Quelle einkaufen geht praktisch nicht – der „Hofladen“ ist nämlich im Hof, direkt hinter den Gärtnereitoren.

Die aktuellen Öffnungszeiten finden sich immer auf der Webseite der Gärtnerei.

Gärtnerei Sebastian Niedermaier
Mittelstraße 42
96052 Bamberg
Tel: +49 176 70701545

Alle Bamberg-Tipps in der Übersichts-Karte

Jetzt auf Pinterest pinnen

Bamberg: Kulinarischer City Guide | Restaurants, Einkaufen & Tipps

Über meine Reise in 14 Fränkische Städte – #14cities

Dieses Jahr werde ich zum Franken-Experten, insbesondere kulinarisch gesehen versteht sich. Ich besuche 14 fränkische Städte, die alle einen kulinarischen City Guide hier auf dem blog bekommen. Franken ist eine der kulinarisch vielseitigsten und interessantesten Regionen, und dabei spreche ich nicht nur von Bier und Bratwurst. Auch die gehobene Gastronomie der Städte ist bei mir im Fokus, dazu natürlich Cafés, Feinkost-Geschäfte und Manufakturen. Jeder City Guide beinhaltet auch eine google maps Karte mit allen besuchten Lokalitäten. Viel Spaß beim Stöbern, Reisen und Genießen!

Für noch mehr Franken-Inspiration schaut doch auch auf diesen blogs vorbei, sie sind ebenfalls Teil der Kampagne: Lilies Diary, Smile 4 Travel und Reisehappen.

Der Tourismusverband Franken bündelt alle Posts der Kampagne auf einem Newsboard.

*Werbe-Hinweis: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem Tourismusverband Franken. Franken bzw. die fränkischen Städte werden im Artikel explizit erwähnt und verlinkt. Auf den Inhalt des Artikels wurde kein Einfluss genommen.