FleischRezepte

Gegrilltes Rib Eye Steak mit Tomaten-Nektarinen-Salsa und gegrilltem Fenchel

Grillen ist ja ein Phänomen, das nicht aus der Mode kommt. Die letzten Wochen kam man den Wolken von Grillgeruch nirgends aus. Klar, wer kocht schon drinnen, wenn er auch im Garten das Abendessen zubereiten kann. So gesellig die Grillaktionen zu Hause, an der Isar oder sonst wo sein mögen: das Fleisch muss gut sein. Persönlich finde ich nichts schlimmer, als totgebrutzelte Grillfackeln oder andere vormarinierte Grausamkeiten. Da ist so ein saftig gegrilltes Rib Eye Steak schon die weitaus genehmere Wahl! Ich hatte zuletzt das Vergnügen mit einem Rib Eye Steak von Silver Fern Farms aus Neuseeland und muss zugeben: Ich war positiv überrascht!

Dieser Artikel enthält Werbung

Rib Eye Steak vom Grill, Fenchel, Salsa

Silver Fern Farms bietet Lamm-, Hirsch- und Rind-Fleisch aus Neuseeland an, in haushaltstauglichen Größen portioniert und vakuumiert. Der Fokus liegt besonders auf Weidehaltung und Grasfütterung bei entsprechend großer Freilauffläche. Ich war noch nicht in Neuseeland – setzt man aber meine Vorstellung der weiten Landschaften und die grünen Wiesen mit ins Bild, ist durchaus denkbar, dass hier viel Platz und die entsprechenden Voraussetzungen für eine gute Zucht von Weidetieren gegeben sind. Die Qualität des Steaks auf meinem Grill bestätigt das durchaus: zart und saftig, mit schöner Marmorierung und angenehm kräftigem aber nicht zu dominantem Eigengeschmack. Medium-rare gegrillt schmeckt es mit Meersalz und ein paar Tropfen gutem Olivenöl schon wunderbar. Im Rezept unten habe ich ihm noch eine sommerliche Salsa und ein paar Scheiben gegrillten Fenchel an die Seite gestellt.

Gegrilltes Rib Eye Steak mit Tomaten-Nektarinen-Salsa und gegrilltem Fenchel

Gericht Main Course
Keyword Rib Eye Steak
Portionen 4
Autor Annette von culinarypixel

Zutaten

  • 3 Fleischtomaten
  • 2 Nektarinen
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 80 ml Olivenöl plus weiteres zum Beträufeln
  • 2 unbehandelte Zitronen
  • Meersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 2 Knollen Fenchel
  • 600-800 g Rib Eye Steak

Anleitungen

  1. Für die Salsa die Tomaten waschen, entkernen und würfeln. Die Nektarinen vom Kern befreien und ebenfalls würfeln. Die Frühlingszwiebel in dünne Ringe schneiden. Alles in einer Schüssel mit Olivenöl und Zitronensaft mischen, salzen, pfeffern und das Grün einer Fenchelknolle mit unterrühren. Etwas Zitronenschale hinein reiben.

  2. Den Fenchel in dünne Scheiben schneiden und mit etwas Olivenöl marinieren, salzen. Von beiden Seiten Grillen, sodass das Gemüse noch bissfest ist.
  3. Die Steaks rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, sodass sie zum Grillen Zimmertemperatur haben. Salzen und auf dem mit Öl eingepinselten Grillrost von beiden Seiten wenige Minuten Grillen, sodass das Fleisch innen noch sehr rosa bleibt. Für das Rautenmuster das Fleisch nach jeweils der Hälfte der Grillzeit auf einer Seite um 90° drehen.
  4. Vom Grill nehmen, einige Minuten ruhen lassen und gegen die Faser aufschneiden. Mit dem Fenchel, etwas frischer Zitronenschale, der Salsa, Meersalz und etwas Olivenöl anrichten.

Rezept-Anmerkungen

Statt zu einem Rib Eye Steak kann man alternativ auch zu einem Tomahawk-Steak greifen.

Rib Eye Steak vom Grill, Fenchel, Salsa

Hinweis: Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Silver Fern Farms. Der Hersteller wird explizit im Artikel erwähnt und verlinkt. Auf den Inhalt wurde kein Einfluss genommen.

Tags: , ,

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Pulpo Sous Vide mit Belugalinsen-Salat und Pak Choi
Bouillabaisse: südfranzösische Fischsuppe mit Rouille
Instagram
Pinterest

Menü