FleischRezepte

Lammkeule in Scheiben mit Orange – aus der Reihe: Schnelles & Leckeres vom Grill

Lammkeulenscheiben grillen: richtig lecker und schnell zubereitet

An Lamm scheiden sich nicht selten die Geschmäcker. Ich persönlich mag Lamm sehr gerne, am liebsten gegrillte Lammkeulenscheiben. Ich glaube, mein Vater (der erfreulicherweise regelmäßig mitliest) langt sich da jetzt an den Kopf. Habe ich mich früher doch so geweigert, Lamm zu essen, weil ich es nicht mochte. Genau diese Art von “mag ich nicht”, über die ich heute die Augen verdrehe. Früher wollte ich auch nicht “wenigstens mal probieren” – mittlerweile habe ich es zum Glück gemacht.

Und siehe da: Mein Vater hatte Recht, Lamm schmeckt super. Vermutlich liegen Eltern doch öfter mal richtig, was Essen angeht, oder zumindest Elternteile, die Koch sind. Auf die sollte man hören. Dass Lammfleisch sehr gut schmecken kann, habe ich nun mehrmals betont. Ich will keinen belehren, schon gar nicht über Geschmack. Aber kann nur empfehlen: Probiert doch wenigstens nochmals! Deshalb stelle ich euch im Folgenden auch ein einfaches Rezept für gegrillte Lammkeulenscheiben vor.

Lammkeule vom Grill mit Orange
Orange & Rosmarin am Lamm

Deshalb habe ich mich für Lammkeulenscheiben entschieden

Natürlich ist Lammkeule, so wie diese hier, ein bisschen “lammiger” als ein Filet vom Lamm. Das macht aber nichts. Schmeckt trotzdem (für manchen sicher auch deswegen) sehr gut, vor allem mit einer selbst gemachten Marinade und vom Grill.

Beim Grillen mit Neuseeland Lamm und Heiko Schulz haben wir die Lammkeulenscheibe vom Knochen befreit und mit einer Jakobsmuschel ersetzt, das war fein! Jakobsmuscheln hatte ich nicht im Programm beim letzten Grillen. Bei meiner gegrillten Lammkeule gilt also: Knochen drin lassen und marinieren. Schnell, einfach, lecker – es muss ja nicht immer das BBQ mit gefühlt 100-jähriger Vorbereitung sein.

Weiterer Pluspunkt meines Rezeptes: Mit Lammkeulenscheiben hat man ein bisschen Abwechslung – und auf dem Grill auch mal etwas Anderes als Nackensteaks und Hähnchen.

BBQ mit Lammkeulen Scheiben
Marinieren, Grillen, Fertig. Komplizierter wird es nicht!

Lammkeulenscheiben grillen – das macht das Grillgericht aus

Die Lammkeule eignet sich hervorragend dafür, gegrillt zu werden. Gerade kurgebraten ist das Fleisch sehr saftig und rosa. Man kann Lammkeule entweder ohne oder, wie in meinem Fall, mit Knochen zubereiten.

Noch raffinierter wird das Gegrillte, wenn man die Lammkeulenscheiben mariniert. Ich habe mich Orange und Rosmarin entschieden. Perfekt für den Sommer, wie ich finde. Die Säure und Süße der Orange nehmen dem Fleisch ein bisschen die Wucht, der Rosmarin gibt eine tolle Würze, vor allem gegrillt. Und nun: Kostet doch einfach mal selbst.

Gegrillte Lammkeulenscheiben

Einfach und schnell gegrillt: Lammkeulenscheiben

Gericht Hauptgericht, Main Course
Keyword Gegrillte Lammkeulenscheiben, Lamm, Lamm gegrillt, Lammkeulenscheiben, Lammkeulenscheiben grillen
Vorbereitungszeit 1 Stunde
Zubereitungszeit 15 Minuten
Portionen 4 Personen
Autor Annette von culinarypixel

Zutaten

  • 4 Lammkeulenscheiben
  • 1 Orange
  • Olivenöl
  • 2 Stengel Rosmarin
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen

  1. Die Lammkeulenscheiben salzen, pfeffern und mit dem Saft der Orange, abgeriebener Orangenschale, Olivenöl und Rosmarin marinieren. Wichtig: Wenn das Fleisch länger in der Marinade liegt, Salz erst kurz vor dem Grillen hinzugeben.

  2. Bei starker Hitze von beiden Seiten grillen und drauf achten, dem Fleisch nicht zu lange Hitze zu gönnen. Durch den relativ hohen Fettanteil trocknet es zwar nicht sehr schnell aus, trotzdem ist saftiger besser finde ich.

Rezept-Anmerkungen

Zu den gegrillten Lammkeulenscheiben passen zum Beispiel ein Wildkräutersalat und frisches Baguette.

Zubehör für dieses Rezept und meine Tipps*:

  • Mein absoluter All-Rounder in der Küche ist die feine Microplane-Reibe für Zeiten und Co. : Ich arbeite oft und gerne mit fein geriebener Zitrus-Schale, mit fein geraspeltem Käse oder Schokolade oder auch mit Gewürzen wie Tonkabohne oder Muskat. Auch Knoblauch oder Ingwer lassen sich mit ihr perfekt reiben. Eine langlebige Anschaffung: sie bleibt nämlich wirklich sehr lange scharf.
  • Messer: ich arbeite mit Messern von Tyrolit und bin sehr zufrieden. Die hochwertigen Messer aus Tirol sind mehrfach eisgehärtet und in verschiedenen Größen erhältlich, ebenso wie passende Schleifsteine und Schneidebretter.
  • Big Green Egg: Ich grille am liebsten mit einem Big Green Egg Minimax – und fahre sehr gut damit, hier auch die Big Green Egg Kohle und Anzünder zu verwenden. Alternativ mit Gas ist der Weber Q1000 eine kleine Grill-Variante, mit der ich für meinen Stadt-Balkon immer sehr glücklich war!


    *Affiliate-Links

Letzte Aktualisierung am 9.05.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Tags: ,

Ähnliche Beiträge

5 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Pulposalat – oder zarter Pulpo von Teneriffa über Italien nach München
Rasedar Baigan, Bhuna Gosht & Mangoeis – Auberginencurry, geschmortes Lamm & Indien in der Küche
Instagram
Pinterest

Menü