Der Gardasee ist für mich Kindheitserinnerung pur, gelerntes Naherholungsziel wie gefühlt für fast jeden, der südlich von München aufwächst. Unzählige Ausflüge, Wochenendenden, Urlaub und Garadaland-Besuche, Kuchen am See, Wasserski und Vino (bei den späteren Besuchen dann) – so bin ich mit dem Gardasee aufgewachsen. Dass ich letzten September zum ersten Mal überhaupt am nördlichen Ende der Münchner liebsten Italien-Ziels war, klingt komisch – ist aber so. Von Sirminone bis Malcesine hätte ich schon mit 10 Jahren eine Tour geben können, Riva, Torbole und auch die westliche Seite um Limone hatte ich bisher aber ausgelassen. Gut, dass sich die Gelegenheit rund um einen Besuch im Du Lac et Du Parc Grand Resort ergeben hat, jetzt bin ich nämlich noch mehr Fan, auch von der rauen, nördlichen Seite des Gardasees. Hier also meine Tipps für ein paar Tage rund um Riva.

Dieser Artikel enthält Werbung

Riva

Ja richtig, Riva und auch Torbole sind vor allem bei Surfern beliebt. Das nördliche Ende des Sees ist wegen der beeindruckenden Felsformationen und steil aufragenden Berge vom Wind besonders begünstigt und während man weiter unten am See eher zum Sonnenbaden und Wasserskifahren umherschippert ist im Norden Windsurfers Paradise. Aber auch in Sachen Kunst und Kultur hat Riva durchaus etwas zu bieten, außerdem ist es ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge sowohl auf die West- als auch Ostseite des Sees und natürlich in die Berge.

Die Stadt selbst hat neben einer schönen langen Promenade zum Spazieren und Flanieren eine nicht unwesentliche Dichte an Restaurants, Eisdielen und Sonnenplätzen zu bieten, außerdem genug Einkaufsmöglichkeiten und Hotels. Auch der Schiffsanleger liegt direkt zentral im Ort und ist quasi das Tor zum restlichen See: von hier aus lässt sich die Fahrt Richtung Süden antreten. Gerade hier oben ist der See steil von Felsen gesäumt und beeindruckt vom Wasser aus umso mehr.

Direkt gegenüber des Bootsanlegers ist die Gelateria Cristallo und ich glaube nicht, dass ich erklären muss, dass es ohne Eis halt einfach nicht geht. Hier schon garnicht. So muss italienisches Eis sein, aussehen, schmecken und überhaupt. Für Euch getestet: Schokolade und Pistazie.

Gelateria Cristallo
Piazza Catena, 17, 38066 Riva del Garda TN, Italien

Wer surft, Ausflüge macht, in der Sonne liegt oder eine salzige Unterlage für ein Eis braucht, ist in der Pizzeria Sud Riva del Garda bestens aufgehoben. Nun kann man vermutlich drüber diskutieren, ob man am Gardasee Pizza neapolitanischen Stils essen muss, aber ja: wenn man sie so mag, die Pizza, ist das hier wirklich ein Tipp. Auch Meeresfrüchte, Salate und Co. sind hier eine Empfehlung!

Pizzeria Sud Riva del Garda
Via Antonio Gazzoletti, 15, 38066 Riva del Garda TN, Italien

Wohnen im Du Lac et Du Parc Grand Resort

Das Du Lac et Du Parc Grand Resort bietet als wirklich große 4 Sterne Superior Anlage nicht nur viel Platz, sondern auch Wohnmöglichkeiten nach Gusto. Mit insgesamt knapp 20 verschiedenen Zimmer- und Bungalow-Kategorien ist für jeden Anspruch und jede Familien-Größe etwas dabei – ob mit Aussicht über den See und private Whirlpool auf der Terrasse oder ebenerdig mit direktem Park-Zugang im freistehenden Bungalow. Der große, sehr gepflegte Park, in den das Resort eingebettet ist, bietet neben Pools auch diverse Rückzugsmöglichkeiten um ein Buch im Schatten zu lesen, Sport zu machen oder hinunter zum See zu wandeln. Lediglich der Fußweg der Promenade trennt die Anlage vom Ufer und auch hier kann man liegen, den Blick genießen oder direkt ins Wasser gehen. Das umfangreiche Wassersportangebot versteht sich quasi von selbst, aber auch ein Indoor-Fitnessbereich und Spa sind verfügbar.

Du Lac et Du Parc Grand Resort

Kulinarisch bietet das Du Lac et Du Parc wirklich gute Qualität im Büffet-Restaurant, aber auch an der Bar und im Pool-Restaurant direkt im Park. Das Frühstücksbüffet ist sehr groß und lässt kaum Wünsche offen, genauso wie am Abend wird an vielen Kochstationen frisch zubereitet, was das Herz begehrt. Flankiert wird das für den Abend von einer schönen Weinauswahl und einem freundlichen Service. Die Räumlichkeiten sind der Größe des Resorts entsprechend groß und weitläufig – wer lieber im kleineren Rahmen speist hat aber zum Beispiel die Möglichkeit auf der Terrasse vor der Bar von der kleineren Karte zu wählen.

Eine wirklich schöne Idee sind die vom Resort angebotenen Picknick-Körbe. Egal ob am See, auf der zimmereigenen Dachterrasse, auf dem Boot oder einem Berg: die ausgesuchten Salate, Snacks und Sandwiches sind von bester Qualität, gut und liebevoll verpackt und ideal zum Mitnehmen auf einen Ausflug.

Du Lac et Du Parc Grand Resort
Viale Rovereto, 44, 38066 Riva del Garda TN, Italien

Ausflug nach Limone

Wer mich kennt weiß, dass ich eine klitzekleine Schwäche für Zitrusfrüchte habe. Dass ich noch nie in Limone war, ist insofern ohnehin schon unglaublich – dort ist der Name nämlich in der Tat Programm. Schon vom Schiff aus zeigen sich die beeindruckenden Konstruktionen der vielen alten, an den Hang gebauten Zitrusplantagen und immer noch dreht sich hier alles um Zitronen, Limonen, Orangen und Co.

Nach einem Kaffee in der Bar Al Porto Di Martinelli lohnt es sich, ein bisschen durch die Gässchen zu streifen, ein Eis zu essen, die Aussicht und die Sonne zu genießen.
Mein echtes Highlight war aber die Limonaia del Castel – eine Schauplantage und Zitrusmuseum, das über dem Ort trohnt. Ein paar Stufen und steile Gässchen sind vom Ufer aus schon nötig, aber die Aussicht entschädigt definitiv. Außerdem lässt sich hier viel über die Geschichte des Ortes und des Zitrusanbaus lesen, lernen und erfahren – ein Paradies, für den, der etwas für die Früchte übrig hat!

Dinner im La Berlera

Gehobene authentische italienische Küche in wirklich außergewöhnlichem Ambiente: Das La Berlera ist halb in den Fels geschlagen und erinnert an eine kleine Burg. Hier lässt sich ein schöner genussvoller Abend verbringen, nur ein paar Autominuten vom Zentrum von Riva entfernt.

Ristorante la Berlera
Località Ceole, 8/B, 38066 Riva del Garda TN, Italien

Olivenöl

Leider kann ich nicht für mich beanspruchen, die Ölmühlen rund um den Gardasee schon ausreichend erforscht zu haben. Was ich trotzdem sicher weiß: es lohnt sich, sich hier mit dem Thema zu beschäftigen, das ein oder andere Öl zu verkosten und mit nach Hause zu nehmen.

Neu entdeckt habe ich in diesem Zuge die Agritur Madonna Delle Vittorie, sie liegt von Riva aus quasi auf dem Weg zur Autobahn nach Hause.

Agritur Madonna Delle Vittorie
Via Linfano, 81, 38062 Arco TN, Italien

Ein Klassiker im Vorratsschrank meiner Familie ist außerdem das Öl des Museo dell’olio in Cisano bei Bardolino. Wer einen Ausflug in die südlicheren Regionen des Sees macht, kann sich hier über die Ölherstellung informieren, Verkosten und das ein oder andere Fläschchen einpacken.

Museo dell’olio
Via Peschiera, 54, 37011 Cisano VR, Italien

Reisezeit

“Auf deinen Gardasee-Bildern sind so wenig Menschen” habe ich gehört. Ja, richtig. So kennt man den Gardasee garnicht – wenigstens nicht diejenigen, die auf die Ferien angewiesen sind oder bisher immer nur im Hochsommer oder zu Pfingsten dort waren. Mein Besuch Mitte / Ende September war einfach herrlich. Das Wetter wunderschön, das Licht golden, die Straßen nicht leer aber mit angenehm wenig Betrieb. Außerdem kein Stau, überall Platz zum in der Sonne sitzen und Essen, eine ganze Bank frei auf dem Außendeck des Bootes Richtung Limone. Für mehr Off-Season Urlaube – auch und gerade für die “Naherholung”.

Offenlegung: Das Du Lac et Du Parc Grand Resort hat mich zum Aufenthalt im Hotel eingeladen. Auf Art oder Umfang einer Berichterstattung wurde kein Einfluss genommen.