Frische Kaktusblätter mit schwarzem Bohnenmus und Tomaten-Salsa aus meinem Kochbuch „100 Gerichte, die du gekocht haben musst, bevor du den Löffel abgibst“ – exklusiv vorab

Frische Kaktusblätter mit schwarzem Bohnenmus und Tomaten-Salsa aus 100 Gerichte, die du gekocht haben musst, bevor du den Löffel abgibst

Hier ist das zweite Rezept aus meinem Kochbuch „100 Gerichte, die du gekocht haben musst, bevor du den Löffel abgibst“: frische (ja wirklich frische!) Kaktusblätter. Von den Stacheln befreit, gegrillt und wie kleine Tacos mit Bohnenmus und einer leicht scharfen Tomaten-Salsa serviert. Bis zum Veröffentlichungstermin des Buches am 25. September 2017 gibt es jeden Sonntag ein Rezept exklusiv vorab für alle, die sich zum Newsletter anmelden. Mehr Infos dazu und alle Infos zum Buch findest du hier.

Oder gleich hier eintragen:

Zum Buch bei amazon.de

100 Gerichte, die du gekocht haben musst, bevor du den Löffel abgibst. Kochbuch Annette Sandner, Christian Verlag

100 Gerichte, die du gekocht haben musst, bevor du den Löffel abgibst. Kochbuch Annette Sandner, Christian Verlag

Frische Kaktusblätter liegen bei uns nicht gerade in rauen Mengen in der Gemüseabteilung des Supermarkts. In Mexiko verhält sich das freilich anders: dort wird viel mit den Blättern des „Nopales“, also Feigenkaktus, gekocht. Bei uns bekommt man die Blätter zwar oft nur eingelegt in Gläsern – wer auf dem Markt aber freundlich fragt, kann sie aber oft bestellen. Auch Feinkosthändler oder Asia-Läden können eine gute Anlaufstelle sein. Der Geschmack der gegrillten Blätter erinnert ein wenig an Gurken. Kein Wunder, auch sie speichern ja extrem viel Wasser.

Bohnenmus:
200 schwarze Bohnen
2 Limetten
1 EL Sesamöl
4 EL Olivenöl
1 TL Kreuzkümmel-Pulver

Salsa:
4 Fleischtomaten
2 Zehen Knoblauch
2 kleine Chilischoten
2 kleine rote Zwiebeln
1 Limette
4 EL Olivenöl
¼ Bund frischer Koriander

400g frische Nopales Kaktusblätter
100g Cheddar-Käse, geraspelt
Salz
frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitungszeit: 1 Stunde 30 Minuten; Einweichzeit: 12 Stunden

Die Bohnen über Nacht in einer Schüssel mit kaltem Wasser einweichen. Dabei mindestens 3 cm Wasser über den Bohnen stehen lassen.

Das Einweichwasser der Bohnen nicht weggießen, die Bohnen werden direkt darin ca. 1 Stunde lang weichgekocht. Die weichen Bohnen mit dem Saft auf 2 Limetten, Sesamöl, 4 EL Olivenöl und ggf. etwas Wasser glatt pürieren. Mit Kreuzkümmel-Pulver, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Für die Salsa die Tomaten entkernen und das Fruchtfleisch klein würfeln. Den Knoblauch hacken, die Chilischoten entkernen und ebenfalls fein hacken. Die Rote Zwiebeln abziehen, eine davon für die Salsa würfeln, die andere in dünne Streifen schneiden und beiseitestellen. Eine Limette auspressen und alles mit dem Saft sowie 4 EL Olivenöl mischen. Die Hälfte des Korianders hacken und unter die Salsa mengen, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Die Kaktus-Blätter mit Hilfe eines großen scharfen Messers von den Stacheln befreien. Mit der Klinge parallel zum Brett über das flache Blatt fahren – etwa wie beim Schuppen eines Fisches. Rundherum den Rand des Blattes dünn abschneiden und große Blätter in kleinere Stücke zerteilen.

Eine Grillpfanne oder den Grillrost dünn mit Sonnenblumenöl einpinseln und die Kaktusblätter von jeder Seite 2-3 Minuten grillen.

Das Bohnenmus auf den Blättern verteilen, mit geraspeltem Cheddar-Käse bestreuen und kurz unter dem Backofengrill anschmelzen lassen.

Zum Servieren die Salsa, den restlichen Koriander und die Zwiebel-Streifen auf den Blättern verteilen.

Rezept-Zusammenfassung

recipe image
Rezept:
Frische Kaktusblätter mit schwarzem Bohnenmus und Tomaten-Salsa



Veröffentlicht
Gesamtzeit
Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)