Zucchiniblüten machen es einem fast unmöglich, an ihnen vorbei zulaufen. Locken sie doch mit ihrer schönen Farbe, den zarten kleinen Zucchinis an der überdimensionierten, gelben, leicht klebrigen Blüte und der Vorstellung von weicher Ricotta-Füllung. Auch der Gemüsehändler kommentiert nochmal unaufgefordert „mit Ricotta füllen!“ – so sei es also: Die Zucchiniblüten bekommen eine Füllung aus Ricotta und Büffelmozzarella, dazu gibt es einen zitronig angemachten Salat aus Babyspinatblättern und weißen Nektarinen.

Für die Füllung (etwa 7-8 Blüten) 1/2 Packung Riccotta mit 1/2 in Würfel geschnittenen Büffelmozzarella vermengen. Mit der Schale 1/2 Zitrone, Meersalz, Pfeffer, einem Teelöffel Honig, ein paar Spritzern Zitronensaft und gehacktem Basilikum würzen. Die Blüten mit der Mischung füllen und vorsichtig zudrehen.

Für den Bierteig etwa 100ml Bier in eine Schüssel geben und während Mehl einrieselt mit einem Schneebesen schlagen. Nur so viel Mehl verwenden, dass der Teig noch ziemlich flüssig ist.

Für das Salatdressing den Saft 1/2 Zitrone, etwas Zitronenschale, Olivenöl, Meersalz, Pfeffer und einen Teelöffel Honig vermischen. Babyspinatblätter und in dünne Scheiben geschnittene weiße (oder gelbe) Nektarinen untermischen.

In einer Pfanne reichlich Olivenöl erhitzen (nicht zu heiß, damit der Teig nicht verbrennt). Die Zucchiniblüten durch den Teig ziehen und direkt in die Pfanne legen. Von allen Seiten goldgelb backen und mit dem Salat sowie dem restlichen Büffelmozzarella servieren.

Gefüllte Zucchiniblüten mit Ricotta & Mozzarella, Spinatsalat mit Nektarinen

Zu den Blüten und dem Salat passt ein Wein, der ebenso Kraft und Frucht wie Säure hat. Das Fett und Eiweiss der Käse-Füllung fängt einen guten Teil der Säure ab und darf im Glas ruhig eine Ergänzung treffen, die nicht unter geht. Das Zitronendressing und die Nektarine vertragen sich gut mit der Frische und einer reif-fruchtigen Komponente im Wein.
Schön fand ich hier zum Beispiel der Château Bel Air Perponcher 2013 – ein weißer Bordeaux also – der gerade zum Essen in allen Facetten erblüht. Seine Vielseitigkeit bringt er sowohl gut in im süße-säure-Spiel zwischen Honig, Zitrone und Ricotta, wie auch in den verschiedenen Texturen des Gerichts zwischen knusprigem Bierteig, weicher Füllung und saftiger Frucht unter.