Pasta, Reis & TeigRezepte

Quiche Lorraine – der herzhafte Klassiker aus Frankreich

Quiche Lorraine: Soul Food par excellence

Seit ein paar Tagen sind die Temperaturen anders als die Wochen davor, deutlich kühler nämlich. Ein ziemlich eindeutiges Anzeichen dafür, dass eine neue Jahreszeit in den Startlöchern steht: der Herbst, und damit der Beginn der Soul-Food-Zeit. Nach den ganzen BBQs im Sommer sind Wohlfühlgerichte jetzt eine herrliche, kulinarische Abwechslung. Wer noch überlegt, mit welchem Gericht er die gemütliche Saison einläuten könnte – wie wäre es mit einer herzhaften Quiche Lorraine?

Der Klassiker aus Frankreich, genauer aus Lothringen (französisch: “Lorraine”), kann dabei als Vor- oder Hauptspeise serviert werden. Wer sich für das Hauptgericht entscheidet, reicht am besten noch einen frischen Salat zum Speckkuchen. Weisswein als Begleitung ist in jedem Fall sehr zu empfehlen.

Die Geschichte der Quiche Lorraine

Die Quiche gibt es in so vielen Varianten, wie es Kühlschrank-Inhalte und kreative Köche gibt. Der herzhafte Kuchen besteht aus Mürbteig, Eiermilch, Gemüse, Speck und Käse aller Art. Eine Kombination, die einfach immer schmeckt und sich gut vorbereiten lässt. Ihren Ursprung hat die klassische Quiche “Lorraine” im Raum Lothringen. Das Wort “Quiche” leitet sich vom elsässischen Wort „Kichel“ für „Kuchen“ ab. Im Unterschied zu einer Tarte, deren Teig typischerweise weder Zucker noch Salz beinhaltet, kommt in den Teig der Quiche Lorraine Salz.

Ursprünglich wurde der Speckkuchen aus Brotteig hergestellt, in der moderneren Variante wird dieser mit Mürbeteig ersetzt. Ein Lothringer Bäcker soll einst übrigens die allererste Quiche Lorraine gebacken haben.

So gelingt der Mürbeteig für die Quiche Lorraine

Zum Herstellen des Mürbeteiges sollte man ausschließlich kalte Zutaten verwenden. Genau dann wird der Teig am Ende wirklich mürbe und hat seine typische, etwas trockene Konsistenz. Nach dem Kneten ist es wichtig, dass man den Teig kalt stellt und ruhen lässt.

Damit der Teig später durchgebacken und nicht roh ist und die Füllung wiederum nicht zu trocken ist, sollte man den Mürbeteig für die Quiche 5-10 Minuten vorbacken. Andernfalls wird der Speckkuchen eher matschig und nicht so, wie man den Klassiker kennt.

Diese Zutaten machen den typisch würzigen Geschmack der Quiche aus

Die Füllung der Quiche Lorraine ist verantwortlich für den unvergleichlich würzigen Geschmack des herzhaften Kuchens. Speck, Zwiebeln und Käse sorgen dafür, dass man wenig Gewürze benötigt, allenfalls zum Verfeinern. Ich verwende “normalen” und keinen geräucherten Speck. Sollte man Letzteren bevorzugen, ist es wichtig, dass das Raucharoma nicht zu dominant ist. Die anderen Komponenten der Füllung sollen ihr Aroma schließlich auch zur Geltung bringen dürfen.

Beim Käse habe ich mich für Bergkäse entschieden. Er ist sehr aromatisch und würzig und passt daher bestens in die Quiche Lorraine.

Quiche Lorraine

Der herzhafte Klassiker aus Frankreich: Quiche Lorraine

Gericht Hauptgericht, Main Course
Keyword französischer Klassiker, Quiche, Quiche Lorraine, Speckkuchen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Arbeitszeit 1 Stunde 20 Minuten
Portionen 6 Personen
Autor Annette von culinarypixel

Zutaten

Für den Mürbeteig:

  • 250 g Mehl
  • 125 g kalte Butter in kleinen Stückchen
  • 1 Ei
  • Salz

Für die Füllung:

  • 100 g Lauch
  • 200 g Speck
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Eier
  • 200 ml Sahne
  • 200 ml Sauerrahm
  • 100 g Bergkäse, gerieben
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Anleitungen

  1. Für den Mürbeteig Mehl, kalte Butter, Ei und Salz in der Küchenmaschine oder auf der Arbeitsfläche gut zu einem homogenen Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens eine Stunde im Kühlschrank durchkühlen.

  2. Lauch waschen und in dünne Streifen schneiden. Den Speck klein würfeln, die Zwiebeln schälen und ebenfalls fein würfeln.

  3. Eier in einer Schüssel verquirlen, Sahne und Sauerrahm unterrühren und kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. Den Ofen auf 170° Umluft vorheizen.

  5. Den Mürbteig aus dem Kühlschrank holen, noch einmal durchkneten und auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Eine 28 cm Quiche-Form damit auslegen und aus dem überstehenden Teigresten den Rand auskleiden. Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen und ohne Füllung 5 Minuten im Ofen vorbacken. 

  6. In der Zwischenzeit das Öl in einer Pfanne erhitzen und bei mittlerer Hitze Zwiebel, Speck und Lauch anschwitzen, bis die Zwiebeln glasig sind.

    Auf dem vorgebackenen Boden verteilen, die Eier-Mischung darüber geben und den geriebenen Käse auf der Quiche verteilen. 

  7. Die Quiche circa 30 Minuten goldgelb backen.

Rezept-Anmerkungen

Zur Quiche Lorraine passt ein gemischter grüner Salat.

Dieses Rezept ist zuerst erschienen in meinem Kochbuch “100 Gerichte, die du gekocht haben musst, bevor du den Löffel abgibst“.

Übrigens: In meine Quiche-Lorraine-Füllung kommt neben Speck, Käse und Zwiebeln unter anderem auch Lauch. Eine ganz klassische Version der Quiche Lorraine findet ihr zum Beispiel auf dem Food Blog Schlaraffenwelt.

Alles rund um die Zubereitung:

Letzte Aktualisierung am 11.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

  • Mein absoluter All-Rounder in der Küche ist die feine Microplane-Reibe für Zeiten und Co. : Ich arbeite oft und gerne mit fein geriebener Zitrus-Schale, mit fein geraspeltem Käse oder Schokolade oder auch mit Gewürzen wie Tonkabohne oder Muskat. Auch Knoblauch oder Ingwer lassen sich mit ihr perfekt reiben. Eine langlebige Anschaffung: sie bleibt nämlich wirklich sehr lange scharf.
  • Messer: ich arbeite mit Messern von Tyrolit und bin sehr zufrieden. Die hochwertigen Messer aus Tirol sind mehrfach eisgehärtet und in verschiedenen Größen erhältlich, ebenso wie passende Schleifsteine und Schneidebretter.
  • Pfannen: sehr zufrieden bin ich mit der WMF Profi Resist Pfanne für alle möglichen Verwendungen. Bei Edelstahl-Kochgeschirr rate ich zu All-Clad, die Anschaffung ist ein Invest, das sich lohnt. Ich liebe meine kleine All-Clad Pfanne und richtig gepflegt sind sie sehr langlebig. Außerdem habe ich schon lange eine gusseiserne Grillpfanne mit abnehmbaren Griff für den Ofen.


    *Affiliate-Links

Tags: , ,

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sandkarotten vom Big Green Egg, langsam gegrillt
Instagram
Pinterest

Menü