Gemüse & VegetarischesPasta, Reis & TeigRezepte

Offene Lasagne mit grünem Spargel, Büffelmozzarella & Orange

Hallo Frühling: Lasagne mit grünem Spargel, Büffelmozzarella & Orange

Jedes Jahr freue ich mich erneut, wenn sich die Spargelzeit ankündigt. Mein Favorit: grüner Spargel! Für die meisten meiner Gerichte schwenke ich ihn nur in der Pfanne an oder hoble ihn roh in dünne Scheibchen. Heute auf meiner Frühlings-Speisekarte: Offene Lasagne mit grünem Spargel, Büffelmozzarella und Orangenfilets.

Eine Kombination, die sich nicht nur verdammt gut anhört. Sie mundet auch ebenso fantastisch – und ist weniger schwer, als “klassische” Lasagne (wer hierfür ein Rezept sucht, dem sei z.B. Schlaraffenwelts Lasagne-Rezept empfohlen).

Offene Lasagne mit grünem Spargel, Büffelmozzarella und Orange

Grüner Spargel – eine Liebeserklärung

Grüner Spargel schmeckt nicht nur wahnsinnig fein, er ist auch easy in der Zubereitung. Man muss ihn nicht aufwendig schälen. Es reicht, lediglich die holzigen Enden zu entfernen und ihn zu waschen. Mit Öl benetzt und mit Salz und Pfeffer gewürzt ist er bereit, um kurz in der Pfanne geschwenkt zu werden. Ansonsten kann man ihn auch im Ofen grillen, am besten in Begleitung von Pinienkernen.

Grüner Spargel ist außerdem noch gesünder als sein weißer Verwandter. Seine kräftige Farbe hat er, weil er an der Erdoberfläche wächst. Normalerweise hat er von April bis Juni Saison, man bekommt ihn mittlerweile oftmals aber auch das ganze Jahr über – dann kommt er meist aus Mittelmeerländern wie Spanien oder Italien. Die Spargelsorte steckt voller Zink, Folsäure, Asparaginsäure, wodurch sie sanft entwässert.

Übrigens: Bei diesem Rezept harmoniert der grüne Spargel prima mit der Lasagne. Er passt aber auch zu sämtlichen anderen Pasta-Gerichten. Ansonsten kann man ihn ebenfalls solo kredenzen, zum Beispiel zu Süßkartoffeln aus dem Ofen und gratiniertem Ziegenkäse.

Offene Lasagne mit grünem Spargel, Büffelmozzarella & Orange

Frühlings-Lasagne: Lasagne mit grünem Spargel, Büffelmozzarella & Orange

Gericht Hauptgericht, Main Course
Keyword Grüner Spargel, Lasagne, Lasagne mit Spargel, Offene Lasagne, Offene Lasagne mit grünem Spargel, Büffelmozzarella & Orange
Arbeitszeit 40 Minuten
Portionen 2 Personen
Autor Annette von culinarypixel

Zutaten

Nudelteig:

  • 50 g Hartweizengrieß
  • 50 g Mehl Typ 405
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

Spargel:

  • 10 Stangen frischen, dünnen grünen Spargel
  • 1 Zehe gehackter Knoblauch
  • etwas Olivenöl
  • 1 Glas Weißwein
  • 1 EL Crème fraîche 
  • 1 EL kalte Butter 
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas frisch geriebene Zitronenschale

Zum Anrichten:

  • 2 Handvoll Wildkräutersalat
  • ½ Orange
  • 1 Büffelmozzarella

Anleitungen

  1. Mehl, Grieß, Ei und Salz mit der Hand oder der Küchenmaschine sehr gut zu einem glatten Teig verkneten. Im Thermomix geht das zb. auf Stufe 2-3 in nicht mal einer Minute super. Anschließend in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

  2. Die Hälfte des Teigs in der Nudelmaschine zu einer sehr dünnen Bahn ausrollen. Zu Beginn auf Stufe 0 etwa 10 Mal durchlassen, immer wieder in der Hälfte falten und wiederholen. Dann bis auf Stufe 7 dünn ausrollen. So viel Mehl wie nötig aber so wenig wie möglich verwenden.

  3. Die Nudelblätter im Salzwasser 2-3 Minuten kochen, sodass sie noch al dente sind.

  4. Den Spargel von den holzigen Enden befreien und gemeinsam mit einer Zehe gehacktem Knoblauch in der Pfanne mit etwas Öl schwenken. 

  5. Mit einem kleinen Glas Weißwein und einer kleinen Schöpfkelle Kochwasser der Nudeln ablöschen, Crème fraîche und kalte Butter dazugeben.

  6. Leicht einkochen und mit Salz, Pfeffer sowie frisch geriebener Zitronenschale abschmecken.

  7. Etwas Wildkräutersalat waschen, Orange filetieren und den Büffelmozzarella zerrupfen.

  8. Für die Offene Lasagne die Nudelblätter mit dem Spargel in der Buttersauce, dem Mozzarella, den Orangenfilets und dem Mozzarella schichten.

  9. Mit Olivenöl beträufeln, Zitronenschale darüber reiben und mit frisch gemahlenem Pfeffer servieren.

Rezept-Anmerkungen

Übrigens: Für den Nudelteig gehe ich immer nach der Grundregel 100 g Mehl auf 1 (Bio)-Ei und eine Prise Salz. In diesem Fall habe ich 50g Hartweizengrieß mit 50 g normalem Mehl Typ 405 gemischt – das Ergebnis war ideal. So kann man das Rezept ganz einfach auch für mehr Personen erweitern. 

Aus meinem Nudelteig habe ich circa 14 Blätter herausbekommen. Auf dem Teller angerichtet seht ihr zwei. 

Tags: , ,

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Miso-Suppe mit Seidentofu | Selbstgemachter Dashi-Fond aus Räuchersaibling & Gemüse
Spargelsalat mit Avocado, Ziegenkäse & Prisecco Cuvée Nr. 15, Manufaktur Jörg Geiger
Instagram
Pinterest

Menü