Fisch & MeeresfrüchteRezepteVorspeisen & Salate

Lachsforellentatar mit Radieschen, Blini & knusprigem Fischhautchip

Fisch & MeeresfrüchteRezepteVorspeisen & Salate

Lachsforellentatar mit Radieschen, Blini & knusprigem Fischhautchip

Lachsforellentatar – leichte Vorspeise mit dem feinen Süßwasserfisch

Tatar steht und fällt mit der Qualität des Grundprodukts. Mein Lachsforellentatar habe ich aus einer frischen Lachforelle der Loisachtal Forellenzucht gemacht. Man bekommt deren Fische auf diversen Münchner Bauernmärkten, so auch auf dem in der Zieblandstrasse am Dienstag. Die Forellen, Saiblinge, Lachsforellen, Huchen, Karpfen, Waller und Co. sind stets am selben Morgen aus dem Teich gefischt und damit super frisch. Gerade bei Gerichten mit rohem Fisch ist die Frische ganz besonders wichtig. Es lohnt sich also, bei der Suche nach einem guten Fischhändler des Vertrauens etwas Zeit zu investieren.

Lachsforellentatar ist einfach vorzubereiten, macht aber ordentlich was her auf dem Tisch, auch zu gehobenen Anlässen. Je nach Geschmack kann man das klein gewürfelte Fischfilet grundsätzlich natürlich mit den unterschiedlichsten Zutaten kombinieren. Ich habe in meinem Rezept das Tatar mit knackig-scharfen Radieschen, Blattpetersilie, Limettensaft für die Säure und Crème fraîche für die Cremigkeit abgeschmeckt. Es ist übrigens nicht das einzige Tatar-Rezept auf diesem Blog. Wer es fleischlastiger mag, wird eventuell mit dem Tatar aus der Spezlwirtschaft oder dem Hirschtatar mit Linsensalat glücklich.

Lachsforellentatar mit Blini & knusprigem Fischhautchip

Lachsforellentatar mit Radieschen, Blini & knusprigem Fischhautchip

Gericht Appetizer, Vorspeise
Keyword Fisch, Tatar
Zubereitungszeit 40 Minuten
Arbeitszeit 40 Minuten
Autor Annette von culinarypixel

Zutaten

Tatar:

  • 1 Lachsforellenfilet
  • 3-4 Radieschen
  • 3 Stängel Petersilie
  • 1 EL Crème fraîche
  • Limettensaft
  • Limettenabrieb
  • Meersalz
  • Pfeffer frisch gemahlen
  • Olivenöl

Blinis:

  • 1 Ei
  • 2 EL griechischer Joghurt
  • 4 EL Mehl
  • Salz
  • Pflanzenöl
  • ggf. etwas Milch

Anleitungen

Lachsforellentatar:

  1. Das Lachsforellenfilet von der Haut schneiden, entgräten und fein zu Tatar schneiden. Kleine Würfel aus den Radieschen schneiden, Blätter von der Petersilie hacken und beides mit dem Tatar vermischen. Mit einem Löffel crème fraîche, etwas Limettensaft und Limettenabrieb, Meersalz und frischem Pfeffer abschmecken.

  2. Für die knusprigen Fischhautchips die Haut der Lachsforelle auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech bei 160° ca. 25 Minuten backen, bis sie knusprig ist.

Blinis:

  1. Einen einfachen Teig aus 1 Ei, 2 EL griechischem Joghurt und ca. 4 EL Mehl anrühren. Ggf. mit etwas mehr Mehl oder etwas Milch auf eine cremige Konsistenz bringen und mit einer Prise Salz würzen. In einer beschichteten Pfanne in Pflanzenöl je einen Esslöffel ausbacken.

  2. Das Lachsforellentatar mit Blinis, Radieschengrün und Fischhautchip anrichten. Schwarzen Pfeffer darüber mahlen und mit Olivenöl beträufeln.

Ähnliche Schlagwörter

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Spargelsalat mit Avocado, Ziegenkäse & Prisecco Cuvée Nr. 15, Manufaktur Jörg Geiger
Selbst gemachte Tagliatelle mit Morcheln in Sahnesauce
Menü