Advertorial: Dieser Artikel enthält Werbung*

Meine ersten Geh-Versuche mit dem Big Green Egg erinnern mich an den Sommer: Flank Steak, Mango-Tomaten-Salsa, ein kühles Glas Wein, T-Shirt-Ärmel. Ich bin kein Winter-Fan, aber gegessen (und gegrillt) werden muss da schließlich immer. Gut, dass mein grünes Keramik-Ei so bemerkenswerte Wärmehalte-Eigenschaften hat: es kann umstands- und bedenkenlos auch mehrere Stunden alleine draußen in der Kälte stehen. So geschehen zuletzt bei eisigen -8 Grad hat es uns, als wir in der warmen Küche ein Abendessen für sechs Hungrige gekocht haben, treu und klaglos den Hauptakteur zubereitet: ein ganzes Ochsenkarree langsam und bei niedriger Temperatur „low and slow“, mit BBQ-Marinade und Smoke-Rand.

Big Green Egg Ochsenkarree low and slow

Wie schon bei meinen anderen beiden Big Green Egg Rezepten stammt das Fleisch aus Irland. Das Ochsenkarree vom Irischen Hereford Rind ist nicht nur ein enormer Brocken, von dem locker mal sechs Leute satt werden – es ist auch von spür- und schmeckbar guter Qualität.

Die Zubereitung des Karrees verhält sich im Prinzip ähnlich, wie die der Short Ribs. Nachdem das Fleisch sehr heiß angegrillt wurde, wird es auf niedriger Temperatur mit Hilfe des „ConvEGGtor“-Einsatzes indirekt gegart. Die BBQ-Marinade streiche ich etwa nach der ersten Stunde Garzeit auf.

Big Green Egg Ochsenkarree low and slow

1. Big Green Egg auf ca. 350° vorheizen. Wie sich herausstellt, geht das im Winter nicht ganz so fix von der Hand wie im Hochsommer – wenn es einmal an ist, hält es die Hitze aber sensationell gut, auch bei Minus-Graden. Darauf achten, dass es nicht „gegen den Wind“ steht. Ich hab das für Euch getestet – es funktioniert deutlich besser, wenn der Wind hinein weht zum Anheizen..
Den gusseisernen Rost einsetzen und heiß werden lassen.

2. Das Ochsenkarree trocken Einwürzen („Rub“, wie sich das so schön nennt): Salz, Räucherpaprika, Koriander, viel Kreuzkümmel – ganz nach Geschmack. Ruhig großzügig und fest einreiben.

3. Das gewürzte Karree auf dem Rost von beiden Seiten scharf angrillen.

Big Green Egg Ochsenkarree low and slow

4. Den ConvEGGtor einsetzen, das Ochsenkarree auf dem Rost platzieren, das Ei schließen und die Lüftungsschlitze unten und oben sehr weit schließen. Die Temperatur wird so nach unten geregelt. Auf ca. 135° einpendeln lassen. Hier war ich zunächst „dabei“, habe hin und wieder die Luftzufuhr justiert bis ich sicher war, dass es von selbst auf Temperatur bleibt. Bei kalten Temperaturen braucht es vielleicht etwas mehr Luft als wie gewohnt im Sommer.

5. Insgesamt bleibt das Ochsenkarree ca. 4 Stunden im Big Green Egg. Nach der ersten Stunde mit am besten selbst gemachter BBQ-Sauce einstreichen und jede weitere Stunde wiederholen.

Beim Anschneiden ist das Fleisch weich und noch saftig, schmeckt deutlich rauchig und weist den charakteristischen Smoke-Ring auf.

Big Green Egg Ochsenkarree low and slow

Irish Beef ist zum Beispiel bei Otto Gourmet zu beziehen. Alle Big Green Egg Modelle finden sich hier auf der Webseite.

Zwei weitere Rezepte mit dem Big Green Egg:

6 Stunden Short Ribs
Flank Steak vom Big Green Egg mit Mango-Tomaten-Salsa

Hinweis: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Irish Beef und Big Green Egg. Beide Marken sind namentlich erwähnt und es wird auf deren Webseiten verlinkt. Auf den Inhalt und die Gestaltung des Artikels wurde keinen Einfluss genommen.