Ich bin der Meinung, Kürbis geht immer. Und muss immer. Kürbis Pasta sowieso. Egal ob vor Weihnachten, vor Ostern oder wenn der Herbst gerade anfängt. Einfaches und schnelles Soul Food lässt sich außerdem problemlos auf alle Gelegenheiten anwenden, besonders wenn es so kalt ist, wie jetzt. Hier also das Rezept für cremige Kürbis Pasta, genauer Spaghetti Butternut Kürbis und Croûtons.

Spaghetti mit Butternut-Kürbis

Anders als der Hokkaido muss der Butternut-Kürbis geschält werden. Am besten mit dem Sparschäler, außerdem das Kerngehäuse entfernen. Das wie der Name verrät buttrig-nussige Aroma ist besonders fein und nicht ganz so eindringlich wie vom Hokkaido, auch die Farbe ist etwas heller. Am liebsten röste ich auch den Butternut Kürbis aber im Ofen – egal ob am Ende Pasta Sauce oder Suppe daraus wird.

Rezept für Spaghetti mit Butternut Kürbis und Croûtons

Für 2 Personen

Ca. 300g Butternut Kürbis schälen und in ca. 1cm lange Würfel schneiden. Mit Salz und etwas Olivenöl vermischen und im Ofen bei 200° ca. 25 Minuten rösten, bis der Kürbis weich ist.

Für die Croûtons 2 Scheiben Weißbrot in kleine Würfel schneiden und in einem guten Schlag Butter langsam knusprig braten. Auf Küchenpapier abtropfen.

In der Zwischenzeit die Pasta kochen (ca. 300g) – zum Beispiel Spaghetti oder Linguine – bis sie noch sehr al dente ist.
Abgiessen und im Pastatopf den weichen Kürbis mit ca. 80ml Weißwein und 150ml Sahne angießen, mit Salz und frischem Pfeffer würzen und ein paar Minuten zu einer sämigen Sauce einkochen lassen. Einige Kürbisstücke dabei mit dem Kochlöffel zerdrücken. Geriebenen Parmesan nach Geschmack dazu geben, auch gehacktes Basilikum macht sich gut.

Die abgetropfte Pasta zur Sauce geben und noch zwei Minuten mitköcheln.

Auf dem Teller mit Croûtons und frisch geriebenem Parmesan anrichten.

Rezept-Zusammenfassung

Rezept:
Spaghetti mit Butternut Kürbis und Croûtons
Veröffentlicht
Bewertung
5 Based on 2 Review(s)