FleischKlassikerRezepte

Roastbeef mit Remouladen-Sauce, kalt aufgeschnitten

Kaltes Roastbeef, rosa und mit Remouladen-Sauce

Roastbeef, schön rosa und kalt aufgeschnitten mit Remouladen-Sauce: das war schon immer ein Klassiker auf meinen Geburtstagspartys, zum Brunch oder anderen Festivitäten. Und da macht mir keiner was vor. So „old school“ das Image von Roastbeef auf mit krauser Petersilie dekorierten Büffets auch sein mag: perfekt rosa gegart und von bester Fleischqualität, dazu Remoulade und gutes Bauernbrot – da sagt kaum jemand nein. Das hier verwendete Zwischenrippenstück (in Österreich als „Beiried“ bekannt“) sitzt übrigens zwischen Hochrippe und Hüfte am Rücken des Rinds.

Roastbeef mit Remouladen-Sauce

Bei allen Weisheiten und unterschiedlichen Meinungen zum Rückwärts und Vorwärts, Sous Vide und nicht Sous Vide Garen: Mein Roastbeef wird scharf angebraten, kommt in den Ofen und dann – bei einem Gewicht von ca. 1kg – nach rund 30-40 Minuten in den Kühlschrank, wenn es eine Kerntemperatur von 54 Grad erreicht hat. Andere Methode: Viel Kürzer im Ofen lassen, und danach in Alufolie einwickeln, dann gart es dort sanft weiter. Das ist aber die etwas unberechenbarere Methode.

Roastbeef mit Remouladen-Sauce

Kalt aufgeschnittenes, rosa gegartes Roastbeef mit Remouladen-Sauce

Gericht Appetizer
Keyword Ostern, Party, Roastbeef
Zubereitungszeit 1 Stunde
Kühlzeit 1 Stunde
Portionen 6 Personen
Autor Annette von culinarypixel

Zutaten

  • 1 kg Roastbeef
  • 3 EL Sonnenblumenöl

Für die Remoulade:

  • 2 Eier
  • 80 g Essiggurken
  • ¼ Bund Schnittlauch
  • 250 ml Mayonnaise am besten selbstgemacht
  • 3 EL Essiggurken-Wasser aus dem Glas
  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Außerdem:

  • 100 g weiche Butter
  • 8 Scheiben Bauernbrot

Anleitungen

  1. Die Eier ca. 9 Minuten hart kochen und abschrecken. Abkühlen lassen und fein hacken. Die Essiggurken fein würfeln. Den Schnittlauch in Röllchen schneiden.
  2. Ei, Gurken und 2/3 der Schnittlauchröllchen mit Mayonnaise und Gurkenwasser vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und kühl stellen.
  3. Den Ofen auf 120 ° Ober- und Unterhitze vorheizen.
  4. Das Roastbeef von Silberhäuten befreien und salzen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Roastbeef von allen Seiten scharf anbraten.
  5. Das Fleisch auf einem Stück Alufolie auf den Grillrost im Ofen setzen und ca. 30-40 Minuten ziehen lassen. Nach ca. 20 Minuten beginnen, immer wieder mit dem Fleischthermometer die Innentemperatur des Fleischs zu kontrollieren. Jeder Ofen und jedes Stück Fleisch ist verschieden, deshalb kann die Garzeit variieren. Die Innen-Zieltemperatur des Roastbeefs liegt bei 54 °. Hat das Fleisch diese Temperatur erreicht aus dem Ofen nehmen und direkt in den Kühlschrank legen, damit es schnell abkühlt und durch die eigene Hitze nicht weiter gart.
  6. Wenn das Fleisch abkühlt ist, dünn aufschneiden und mit Butter, Bauernbrot und Remouladensauce servieren und mit den restlichen Schnittlauchröllchen bestreuen.
Roastbeef mit Remouladen-Sauce

Tags: , , ,

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Ich bin ein großer Roastbeef-Fan, das Rezept klingt wirklich simpel und die Bilder sprechen für sich! Ab sofort hast du einen zusätzlichen Fan von deinem Blog! ;)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Zucchini Gorgonzola Flammkuchen
Flammkuchen mit Babyzucchini & Gorgonzola – Sommer auf dem Teig
Selbst gebeizter Lachs mit Zitrone, Kräutern und Chili
Lachs beizen: Zitrone, Chili, Kräuter, Zitronensauce – traumhaft
Instagram
Pinterest
Menü