Zwischen meinem Trip von Hamburg nach Dänemark flattert das Brathähnchen – oder besser: Brathuhn – auf dem blog vorbei. Ein ganz klein bisschen spät dran ist es, für die Der große Glander Blogparade des mairisch Verlags, ich hoffe Stevan Paul (nutriculinary.com), der Autor des kulinarischen Romans, verzeiht. Werden bei der Blogparade doch alle Rezepte im Buch gekocht, fotografiert und auf der Webseite des mairisch Verlags gesammelt – eine tolle Idee!

Wenden wir uns dem wesentlichen, also dem Brathähnchen zu. Schließlich übernimmt das Brathuhn eine tragende Rolle im Buch, oder mindestens kommt es der Romanfigur Bruno in einem eindrücklichen Moment in den Sinn. Und mal ehrlich: an was soll man, kurz vor der Ohnmacht am Boden liegend, von Stress und Küche gebeutelt, schöneres, schmackhafteres denken als ein gebuttertes Brathuhn?

„Ein gebuttertes Brathähnchen, das wärʼs, denkt Bruno, stößt sich sanft ab und fliegt davon.“

Aus dem gebutterten Brathuhn ist bei mir ein gebuttertes Brathähnchen mit Kräutern und Zitrone geworden, ein wirklich einfaches Brathähnchen. In der Tat eines der besten Hähnchen, das ist jemals zubereitet habe – mit der einfachsten Würzung, die ich für ein Hähnchen jemals verwendet habe. Das Einfache ist eben meistens noch besser als gedacht und auch der Butter ist wohl ein nicht ganz unwichtiger Punkt in dem Spiel zuzuschreiben. Und dem Huhn natürlich: bitte kauft ein vernünftiges Hähnchen, kein schnell hochgezüchtetes Billig-Brathuhn.

Einfaches Brathähnchen mit Butter, Kräutern und Zitrone

Rezept: Einfaches Brathähnchen mit Butter, Kräutern & Zitrone

1 Brathähnchen, ca. 1,4kg
feines Meersalz
1 unbehandelte Zitrone
3 Zweige Rosmarin
6 Zweige Thymian
ca. 80g Butter
3 EL Olivenöl

Den Ofen auf 150° vorheizen

Das Hähnchen rundherum und innen salzen. Eine Zitrone halbieren und zusammen mit den Rosmarin-Zweigen und 2/3 des Thymians in das Hähnchen stecken.

Die Haut der Brust vorsichtig lösen (mit dem Finger darunter fahren). Zwei längliche Stücke Butter von ca. 25 g darunter schieben. Das Hähnchen rundherum mit dem Olivenöl und dem restlichen Thymian einreiben.

In eine Reine setzen und in den Ofen stellen. Insgesamt braucht das Hähnchen von 1,4 kg ca. 1 Stunde 15 Minuten.
Zwischendurch immer wieder mit dem Bratensaft-Butter-Gemisch in der Reine bepinseln. Nach etwa der Hälfte der Garzeit nochmals 30 g Butter auf die Hähnchenbrust legen und verlaufen lassen.

Am Ende der Garzeit den Backofengrill einschalten und die Haut einige Minuten knusprig bräunen.

Das Buch zum Brathähnchen:

Der große Glander: Roman
Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
Verlag: mairisch Verlag; 1. September 2016
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3938539402
Preis: 20 €