Bouillabaisse: südfranzösische Fischsuppe mit Rouille aus meinem Kochbuch „100 Gerichte, die du gekocht haben musst, bevor du den Löffel abgibst“

Bouillabaisse: südfranzösische Fischsuppe mit Rouille aus 100 Gerichte, die du gekocht haben musst, bevor du den Löffel abgibst

Hier ist das erste Rezept aus meinem Kochbuch „100 Gerichte, die du gekocht haben musst, bevor du den Löffel abgibst“: köstliche Bouillabaisse mit klassischer Rouille.

Zum Buch bei amazon.de

100 Gerichte, die du gekocht haben musst, bevor du den Löffel abgibst. Kochbuch Annette Sandner, Christian Verlag

100 Gerichte, die du gekocht haben musst, bevor du den Löffel abgibst. Kochbuch Annette Sandner, Christian Verlag

Die klassische südfranzösische Fischsuppe wurde von den Fischern ursprünglich direkt in einem Topf Meerwasser gekocht. Aber auch ohne gelingt die Kombination aus Gemüse, Brühe und verschiedenen Fischfilets und Meeresfrüchten wunderbar. Die dazu gereichte „Rouille“, eine rostfarbene Sauce aus Chili, Knoblauch und Kartoffeln, gab es angeblich schon zur Römerzeit. Ob die Farbe der Rouille tatsächlich von den damals noch rostenden Küchenmessern stammt, ist allerdings eher zu bezweifeln…

Rezept: Bouillabaisse – südfranzösische Fischsuppe mit Rouille

Für die Rouille:
2 Zehen Knoblauch
1 große rote Chili-Schote
2 gekochte Kartoffeln, gepellt
70ml Gemüsebrühe oder Fischfond
70ml Olivenöl
1 Msp Safran

Für die Bouillabaisse:
2 Zwiebeln
3 Zehen Knoblauch
4 Tomaten
2 kleine Knollen Fenchel
3 EL Olivenöl
1 Bio-Orange
4 Zweige Thymian
2 Sternanis
1 kleine Chili-Schote
200 ml Weißwein
50 ml weißer Wermut
1 TL Safran-Fäden
800 ml Fischfond
600 g gemischte Fischfilets (z.B. Meerbarbe, Rotbarsch und Kabeljau)
400 g gemischte Meeresfrüchte (z.B. Garnelen, Heuschreckenkrebse und Muscheln)
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Für die Rouille Knoblauch, Chili und gekochte Kartoffeln zusammen mit Brühe und Olivenöl in einem hohen Becherglas oder in der Küchenmaschine pürieren. Mit Safran, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Die Zwiebel schälen und in Spalten schneiden, Knoblauch ebenfalls schälen und hacken.
Die Schale der Tomaten mit einem Messer sternförmig einritzen, mit kochendem Wasser übergießen und kalt abschrecken. Die Schale lässt sich nun problemlos abziehen. Entkernen und in achtel schneiden. Den Fenchel vom Strunk befreien und in dünne Scheiben schneiden.

In einem großen Topf Olivenöl erhitzen und die vorbereiteten Zwiebeln, Knoblauch und Fenchel bei mittlerer Hitze darin anschwitzen, bis die Zwiebeln glasig sind. Die Schale von einer Orange, Thymian, Sternanis und Chili dazu geben, mit Weißwein und Wermut ablöschen.

Safran dazu geben, Fischfond angießen und einmal aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Temperatur herunter drehen, sodass die Suppe nur noch leicht vor sich hin simmert, jetzt die Tomaten, Fischfilets und Krustentiere in den Fond legen und bei geschlossenem Deckel 5-10 Minuten gar ziehen lassen.

In großen Suppenschalen zunächst den Fisch und das Gemüse anrichten, mit einem Schöpfer Fond übergießen, und mit einem großen Klecks Rouille und Weißbrot servieren.

Aktuelle Rezepte, exklusive Inhalte und Infos rund um culinary pixel und meine Reisen gibt es regelmäßig hier im Newsletter.

Gleich hier eintragen:

Hinweis: alle Links zu amazon sind Affiliate-Links

Rezept-Zusammenfassung

recipe image
Rezept:
Bouillabaisse: südfranzösische Fischsuppe mit Rouille



Veröffentlicht
Gesamtzeit
Bewertung
3.51star1star1star1stargray Based on 11 Review(s)