herzhaft, Vorspeisen & Salate
Kommentare 4

Der schiefe Turm von Tomaten, Büffelmozzarella & Sesam-Auberginen

Caprese mal anders

Dieser appetitliche Turm könnte in Italien stehen – oder aber auch in Griechenland. Ursprünglich sollte es klassische gebackene Auberginen und Zucchini geben, mit Minzjoghurt, so ähnlich wie im Griechischen Restaurant meines Vertrauens – nur dass da keine Minze im Joghurt ist, aber die Minze war ohnehin im Kühlschrank und wollte des Gesundheitsfaktors wegen nicht komplett mit Wein und Hollundersirup zu Hugo werden – aber das ist eine andere Geschichte. Jedenfalls wurde es wegen “Nicht-so-gern-Mögens” diverser Mitesser nichts mit Zucchini und nicht mit Minze – man mag ja nicht die Sonntagabend-Stimmung verderben. Und Italien kommt ja immer gut.

Dass in Italien auch noch der schiefe Turm zu finden ist (Pisa ist im übrigen viel weniger sehenswert als gemeinhin behauptet finde ich – da gibt es tollere Plätze in der Toskana), war ein nicht bedachter Zufall. Aus Griechenland ohne Turm wurde also Griechenland mit Italien und schiefem Turm. Egal wie – lecker war es jedenfalls.

Ich hatte noch eine sehr fotogene und knackige grüne Tomate zu Hause (die ich in zu großer Menge für die grüne Minz-Kokos-Gazpacho zu meinen Jakobsmuscheln gekauft hatte), natürlich durfte die beim schiefen Auberginen-Mozzarella-Italien-Turm nicht fehlen. Dass am Ende sogar die Flaggenfarben vereint waren war nicht tatsächlich nicht bedacht, aber hübsch.

Die Aubergine habe ich vorab in Scheiben geschnitten und mit viel Meersalz eine Zeit lang entwässern lassen – danach abgewaschen (sonst sind sie wegen Salzigkeit ungenießbar) und trocken getupft. Zum Panieren einmal durch eine gut gewürzte und mit Kräutern (Salbei und Thymian) verfeinerte Ei-Sahne-Mischung ziehen, dann in ca. 2/3 Semmelbrösel und 1/3 Sesam wälzen.

Die Auberginen in Olivenöl nicht zu heiß goldbraun braten. Die Tomaten in Scheiben schneiden (vorher Strunk entfernen und unten ein Scheibchen abschneiden damit die unterste Scheibe besser steht). Auch den Mozzarella in Scheiben schneiden. Normalerweise “zupfe” ich Büffelmozzarella lieber auseinander, für das Türchen eignet sich das allerdings weniger gut… Übereinander anrichten, dabei zwischen roten und grünen Tomatenscheiben, Mozzarella und Auberginen abwechseln. Zum Schluss mit Meersalz und Pfeffer aus der Mühle würzen und mit Olivenöl beträufeln.

[narrowcolumn side="left"]

    für 2 Personen

  • 1 Aubergine
  • je 1 grüne & 1 rote Tomate
  • 1 Büffelmozzarella

[/narrowcolumn]
[narrowcolumn side="left"]

  • 1 Ei & Sahne
  • (Dinkel)-Semmelbrösel, Sesam
  • frischer Salbei, Thymian
  • Olivenöl

[/narrowcolumn]

4 Kommentare

  1. culinarypixel sagt

    danke schön – war nicht nur hübsch, auch sehr lecker – obwohl der Turm zugegebenermaßen umgelegt werden musste zum essen ;)
    @Julia: interessant – das mit der Minze-Abneigung scheint weiter verbreitet zu sein als gedacht.. dabei trinkt man doch jetzt auch überall “Hugo”
    @Küchenjunge: ich finde auch – Melanzane gehen immer, besonders wenn Käse in der Nähe ist
    @Wildes Poulet: ja das mit dem Sesam habe ich relativ neu für mich entdeckt – auch in Hähnchenpanade macht sich das recht gut (–> http://www.culinarypixel.de/gruener-spargel-sesam-haehnchen-schnitzel/)
    schöne Pfingst-Grüße
    annette

  2. Ich habe mich verliebt in dieses Foto. Zum Reinbeissen schön! Wird ausprobiert.. ganz sicher – bloss ohne Minze!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>