Pasta, Reis & TeigRezepte

Linguine lieben Zucchini liebt Zitrone liebt Käse (& Salami)

Es gibt Tage und Situationen – da geht nichts über einen guten Teller Pasta. “Soul Food” heißt sowas ja neuerdings, meinetwegen auch das. Wenn dieser seelentröstende und körperstärkende Teller Pasta dann auch noch schnell und einfach geht (was sich ja insbesondere nach langen Arbeitstagen, nervigen Gesprächstiraden oder anstrengenden Shoppingtouren durchaus anbietet) – umso besser. Genau so wie bei diesen Linguine mit Zucchini, Zitrone, Käse (& Salami).

Warum gerade Linguine mit Zucchini, Zitrone, Käse und Salami?

1. Linguine: ich mag Linguine – ganz einfach. Ich mag auch Spaghetti, aber Linguine sind viel toller – finde ich. Wer das nicht findet kann natürlich Spaghetti nehmen, oder auch Penne, oder andere Pasta. Am besten italienische Hartweizengries-Pasta. Ich habe in diesem Fall De Cecco genommen – normalerweise habe ich immer Granoro, die sind etwas günstiger und auch sehr gut. Die Linguine gehen eine Idee in die Breite und bleiben schön bissfest – trotzdem lassen Sie sich ebenso gut aufrollen (ohne Löffel versteht sich!) wie Spaghetti.

Schnelle Pasta mit Zucchini-Zitronen-Käse-Soße
Schnelle Pasta für’s Gemüt

2. Zucchini: Zucchini sind so universell, die muss man einfach mögen. Grillen, braten, kochen, dünsten – damit kann man kaum was falsch machen. Außerdem sehen sie so hübsch und grün aus, und ich mag grün. Für diese Pasta schneide ich sie der Länge nach in dünne Streifen und gebe sie so ca. 2-3 Minuten vor Ende der Kochzeit der Nudeln mit ins (mit Meersalz sehr gut gesalzene) Wasser. Das gart sie gerade so gar aber noch bissfest.

3. Zitrone: Zitrone passt (fast) immer. Ich mag Zitrone wahnsinnig gerne – lieber zu viel als zu wenig. In Kombination mit Sahne (und Käse und/oder Pasta) wird frischer Zitronensaft und sehr feiner Zitronenabrieb (Bio bitte!) geradezu unwiderstehlich. Zur Zucchini passt die Zitrone ohnehin super.

4. Käse: Mit Käse schmeckt alles besser. Das ist keine Universalweisheit und natürlich völlig übertrieben – stimmt aber irgendwie doch. Gerade bei Pasta (und Zitrone und/oder Sahne). In diesem Fall mal nicht klassisch Parmesan sondern ein Stück relativ milder Bergkäse, das im Kühlschrank noch auf seine ultimative Verwendung gewartet hat.

5. Salami: Die paar Scheibchen sehr feine Parmesan-Salami von einem meiner wenigen Metzger meines Vertrauens (Metzger Moser in München Neuhausen – unbedingt empfehlenswert wenn man in der Gegend wohnt) waren einfach noch im Kühlschrank. Ich hätte hier nicht irgendeine Salami genommen. Wenn keine sehr dünn geschnittene gute Salami da gewesen wäre hätte ich mir auch gut z.B. Parmaschinken vorstellen können. Oder natürlich auch gar nichts von alle dem wenn es vegetarisch bleiben soll.

Zur (schnellen) Zubereitung:
Zucchini in Streifen schneiden, Nudeln in Salzwasser kochen, ca. 2-3 Minuten vor Kochzeitende die Zucchini dazu geben. Abschütten, im gleichen Topf Olivenöl erhitzen, in Scheiben geschnittene Knoblauchzehe anbraten. Mit Weißwein, Sahne und Zitronensaft ablöschen und kurz einkochen lassen. Nudeln und Zucchini dazu geben, Käse und Zitronenschale drüber reiben, mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen. Alles gut durchmischen, mit Salami und weiterem geriebenen Käse servieren. Lecker schmecken, gut fühlen – Soul Food eben.

  • 1 Zehe Knoblauch
  • Olivenöl
  • Schale & Saft von 1 Bio-Zitrone
  • ca. 1/2 Becher Sahne
  • ca. 100ml Weißwein zum Ablöschen

Tags: , , , ,

Ähnliche Beiträge

4 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Adresse von Metzger Moser ist vermerkt! Bin stets dankbar für gute Tipps. Im Gegenzug – “Roiderer” in Straßlach. Weiter Weg, aber es muss einen Grund haben, warum die da regelmäßg Schlange stehen. Ich stelle mich da auch brav an.
    Foto wie immer großartig! :-)
    Claudia

    Antworten
    • culinarypixel
      30 Mai ’12 09:34

      Wenn ich mal in Straßlach bin werde ich das vormerken. Mein anderer Metzger-Favorit (leider aber auch etwas zu weit von mir daheim für jedes Mal): Metzgerei Sedlmeir in Altperlach. Auch hier: der Ausflug lohnt! http://metzgerei-sedlmeir.com/

  • Zucchini und Zitrone ist eine hervorragende Mischung. Den Saft mach ich jedoch nicht mit rein, nur die Schale. Der Saft gibt keinen Geschmack, nur Säure. Was sich mit Zucchini auch immer sehr gut verträgt, ist Zitronenthymian – der darf bei mir nie fehlen.

    Antworten
    • culinarypixel
      29 Mai ’12 13:15

      Zitronenthymian sprießt auch wieder auf meinem Balkon, der ist super.. werde ich das nächste Mal ausprobieren zur Pasta :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Caprese mal anders
Der schiefe Turm von Tomaten, Büffelmozzarella & Sesam-Auberginen
Cheesecake Brownies
Brownies mit Cheesecake-Füllung und der verboten erotischen Tonkabohne
Instagram
Pinterest
Menü