Es war eine Freude wieder dabei zu sein in Berlin. Mit der schönen Erinnerung vom letzten Jahr im Kopf musste ich nicht lange drüber nachdenken wieder auf die IFA zu fahren und am Stand von AEG zu kochen, war es doch im letzten Jahr schon ein großer Spaß und galt es Zorra, Stefan Marquard, Marco Kochbeck, das Team von AEG wieder zutreffen. Auch Christian Mittermeier, den ich schon aus Rothenburg kannte würde in der Jury sein bei diesem Mal, Heiko Schulz von der kochbox half uns hinter den Kulissen und ich hatte das Vergnügen endlich einmal die Melanie von Pimpimella persönlich zu treffen. Und noch jemanden mitbringen? Sonnenschein und Energiebündel Amelie habe ich direkt in München mit ins weißblaue Gepäck geladen, natürlich nicht, ohne vorher schon ein paar Abende mit ihr genussvoll zu brainstormen und nicht zuletzt zu kochen.

Christian Mittermeier, Amelie, Annette & Stefan Marquard (v.l.)

Christian Mittermeier, Amelie, Annette & Stefan Marquard (v.l.)

Wir waren uns schnell einig, dass wir uns das „ein Teller wie gemalt“ Thema zu eigen machen wollten. Aber was malen? Und mit welchen Farben? .. Lammkarree wäre schon gewesen, gab es ja aber letztes Jahr schon. Wie wäre es mit Fisch? Und was dazu.. Lisen. Ich bin auf dem Hülsenfrüchte-Trip, Amelie überzeuge ich relativ leicht dafür, dass sie eigentlich ein Linsen-Gegner war – bisher. Den Thai-Spargel hatten wir beide schon im Kopf und auch über die Zutaten der Salsa sind schnell ausgewählt. Es hat sehr viel Spaß gemacht mit Dir Amelie – schon das Vorkochen und auf der IFA natürlich noch umso mehr.

Wie lief es dann also in Berlin? Großes Hallo, Freuen und Wiedersehen, ein bisschen Aufregung, viel Spaß hinter und vor der Kamera. Als Zorra und Mel kochen duftet es in der ganzen Halle 4.1 schon verführerisch und die zwei sind im Dirndl auch noch so fesch anzusehen! (Zum Glück ist bei mir ja bald Wiesn, wo das Dirndl wieder aus dem Schrank darf..).

Amelie & Annette auf der IFA

konzentriertes Fisch- & Spargel brutzeln

Für alle die den Livestream verpasst haben gibt es das Video als Zusammenschnitt, und zwar bald an genau dieser Stelle….

Jetzt aber erstmal das Rezept:

Für die Salsa eine Hand voll Koriander inklusive Stielen sowie eine Hand voll Thai-Basilikum hacken. Ca. 2 EL Pistazien ebenfalls grob hacken und alles zusammen mit dem Inneren von 2 Maracujas vermengen. Dazu den Saft einer Limette, einen guten Schuss Olivenöl und 1-2 EL Honig geben. Eine Chili-Schote (beim Probekochen eine grüne, beim Kochduell war es eine rote Thai-Chili) fein schneiden und ebenfalls mit einmengen. Mit Salz abschmecken und auf eine schöne Ausgewogenheit von Süße, Säure, Salz und Schärfe achten – gegebenenfalls entsprechend adjustieren. Dann sollten dann tatsächlich die Synapsen hüpfen, danke noch Mal Stefan für das Kompliment..

Seeteufel, Kräuter-Maracuja-Salsa

Seeteufel, grüner Spargel, Kräuter-Maracuja-Salsa

Die gelben Linsen in Brühe weichkochen – as simple it is. Wenn sie fertig sind mit einer Flocke Butter und ggf. Salz und Pfeffer verfeinern, je nachdem wie würzig sie durch die Brühe schon sind.

Der Spargel hier auf dem Bild ist fast schon „normaler“ grüner Spargel. Der richtige Thai-Spargel ist um einiges dünner und feiner, auf der IFA hatten wir den auch, es möge also verziehen sein, dass er es beim Probekochen nicht auf Teller und Foto geschafft hat. Den Spargel jedenfalls gut salzen und zuckern (aber Achtung: nicht versalzen) und erst einmal sich selbst überlassen. Salz und Zucker entziehen dem Spargel Flüssigkeit und machen ihn damit weich aber trotzdem noch bissfest und vor allem behält er so seinen Geschmack, anders als beim Blanchieren im Wasser. Vor dem Anrichten noch ein paar Minuten in einer Pfanne mit Butter schwenken, erwärmen, den Saft einer halben Limette dazu geben und ggf. nachwürzen.

Seeteufel vom Knorpel befreien wenn noch nicht geschehen, schneiden, salzen und pfeffern. Bei starker Hitze in Pflanzenöl (danke noch Mal Christian für die Fischbrat-Tipps), von beiden Seiten anbraten, und zwar nicht zu lange, sodass der Fisch innen idealerweise noch schön glasig ist. Das wiederum ist am besten nach Gefühl auszuloten und schlecht in Minuten auszudrücken (gell Marco..). Hitze reduzieren und bevor der Fisch aus der Pfanne kommt noch ein paar Flocken Butter dazu geben und schmelzen lassen. Außerdem dem Fisch noch ein paar Spritzer Limettensaft gönnen.

Fisch & Spargel anrichten mit Stefan Marquard

Fisch & Spargel anrichten mit Stefan Marquard

Auch Amelie, Mel und Zorra haben über das Kochduell berichtet..