Events

Nose to tail mit Ludwig Maurer: 2 Karten für die AEG Taste Academy am 9. Mai in München gewinnen

Nose to tail ist kein neuer Trend und keine Mode-Erscheinung. Viel mehr war es über Jahrzehnte hinweg ein Trend nur die besten, zugänglichsten und am einfachsten zuzubereitenden Teile von Rind, Schwein, Kalb oder Geflügel zu verarbeiten. Mit völliger Natürlichkeit Tiere komplett zuzubereiten, das war früher ganz normal – und wird es zum Glück langsam gerade wieder. Viel zu wertvoll (und das zwar auch, aber keineswegs nur im monetären Sinn) ist so ein Tier, um die Hälfte oder sogar mehr wegzuwerfen. Nicht erst seitdem ich im letzten Jahr selbst bei einer Hausschlachtung dabei sein konnte, aber seither besonders, liegt mir das Thema am Herzen. Umso mehr freue ich mich am 9. Mai dabei sein zu können, wenn Ludwig Maurer in der neuen Veranstaltungsreihe von AEG, der “Taste Academy”, Einblick in Aufzucht, Verarbeitung und Zubereitung auch der viel zu wenig beachteten Fleisch-Teile gibt. Ich gehe nicht alleine und verlose zwei Karten für das Event, Details dazu am Ende des Artikels.

AEG Taste Academy Ludwig Maurer

Ludwig Maurer ist ein Herzblut-Mensch, sei das bei der Aufzucht der Wagyus auf seinem eigenen Hof, seinem Beruf als Koch oder seiner Berufung als Musiker. Von seinem enormen Fleisch-Fachwissen zu lernen ist eine echte Bereicherung, gepaart mit seiner ehrlichen Leidenschaft ein Erlebnis.

Am aller besten erklärt der Lucki selbst, dass “nose to tail” viel mehr ist, als das bloße achten auf Fleischqualität. Es ist eine Einstellung, die Einsehen braucht – dann aber unumkehrbar wird. Ein sehr schönes Video, gedreht bei ihm auf dem eigenen Hof.

Der nächste Termin mit Ludwig Maurer in München findet am Samstag, 9. Mai von 18 Uhr bis 21.30 Uhr in der Concept Lounge 291 by Gienger statt. Eine Karte kostet 150,- Euro. Dafür gibt es neben Luckis fachkundigen Ausführungen zum Thema ein genussvolles 5-Gänge-Menü und korrespondierende Geränke inklusive.

Für diesen Abend verlose ich zwei Karten. Schreibt mir bis Dienstag 5. Mai 23.59 einen Kommentar unter diesen Beitrag was “nose to tail” für Euch bedeutet oder warum Ihr gerne dabei sein möchtet. Die Gewinner werden dann per E-Mail benachrichtigt und haben bis einschließlich 7. Mai Zeit, sich zurück zu melden, sonst wird die Karte am 8. Mai neu vergeben.

Auch die anderen beiden Workshops der Taste Academy mit Christian Mittermeier zum Thema “Culinary Trends” und mit Heiko Antoniewicz zum “Flavor Pairing” versprechen spannend zu werden.

Hier geht es direkt zur Website der AEG Taste Academy mit allen weiteren Terminen und Buchungsmöglichkeiten, auch für den 9. Mai.

AEG Taste Academy

Hinweis: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit der AEG Taste Academy entstanden. Der Rechtsweg ist bei der Verlosung wie immer ausgeschlossen. Alle verwendeten Bilder sind von AEG für diesen Beitrag zur Verfügung gestellt.

Tags: , , , , , ,

Ähnliche Beiträge

17 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Hallo Annette,
    Ich würde liebend gerne zu “nose to tail” gehen, weil ich unbedingt wissen möchte wie ich auch die verschiedensten Teile eines Tieres verarbeiten und daraus zaubern kann. Fernab von dem “ganz normalen” was man überall zu kaufen kriegt. Das wäre ganz wunderbar.

    Alles liebe

    Valerie

    Antworten
  • Serwas Annette,
    von ‘nose to tail’ kenne ich noch aus der zeit, als ich kleiner steppke, meinem opa bei der arbeit als metzger helfen durfte – früher eine selbstvetständlichkeit.
    zudem habe ich mit mit dem hackstock KONRAD der moebel compagnie das perfekte ‘accessoires’ für diesen spannenden workshop entworfen ;-)

    sunny side up & grüsse /gb

    Antworten
  • Ich hatte zuletzt schon das Vergnügen bei einem Wurstkurs bei den Herrmannsdorfer Landwerkstätten mitzumachen. Um das dort erworbene Grundwissen zur Fleischkunde weiter auszubauen, wäre die Taste Academy für mich persönlich ein weiterer großer Schritt zur Hobbymetzgerei – und ganz nebenbei der absolute Oberhammer! Hinzu kommt freilich auch, dass neben meiner immerwährenden Wissbegierigkeit beim Thema Kulinarik, die Lust auf gutes Essens mit jedem Mal Lesen Deines schönen Blogs in ungeahnte Höhen steigt. Das dazu gehörige 5-Gang Menü käme da grad recht!

    Antworten
  • Sebastian
    5 Mai ’15 09:57

    Hallo :)
    also von der Nase bis zum Schwanzerl.
    Das das jetzt wieder langsam aufkommt ist ja sehr erfreulich und gleichzeitig aber auch erschreckend weil es erst wieder aufkommen muss und uns somit zeigt in was für einer Wegwerfgesellschaft wir leben!
    Es ist wichtig mit all unseren Resurcen verantwortungsvoll und respektvoll umzugehen.
    Dazu gehört auch von einem Lebewesen welches sein Leben für unsere Ernährung hergegeben hat, alles zu verwerten, und nicht die Hälfte achtlos entsorgen weil man eben nichts damit anzufangen weiß!
    Man muss jetzt nicht anfangen und sich aus dem Rinderknochen eine Haarnadel zu schnitzen, aber Ihn zerkleinern und eine Marksuppe kochen oder einfach ne leckere Brühe wäre ein Anfang!

    LG
    Sebastian

    Ps.: ich würde mich auch sehr freuen, Sie begleiten zu dürfen :)

    Antworten
    • Hi Sebastian, ja sehe ich auch so – irgendwo muss man mal anfangen. Und: das ist ja nett, mal sehen was das Los morgen Früh so sagt, ich drücke die Daumen!

      lg
      Annette

  • Hi Annette,

    da wäre ich ja super gerne dabei. Nose to tail ist für mich der verantwortungsbewusste und nachhaltige Umgang mit Tieren als Lebensmittel, der heute leider des Öfteren vergessen wird.
    happy Grüße, Björn

    Antworten
  • Hallo Annette,

    wie gerne würde ich die Karten gewinnen!
    Nose-to-tail ist für mich althergebrachte Tradition, eine Notwendigkeit aus der Vergangenheit und Wertschätzung für das Tier.

    Lass mich dabei sein!!!

    Beste Grüße
    Heimo

    Antworten
  • Hallo Annette,

    ich würde mich über eine Karte riesig freuen. Mir ist es wichtig, dass möglichst viel vom Tier verwendet wird. Das bin ich den Tieren schuldig. Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen verstärkt Innereien zu verwenden und nicht nur die üblichen guten Stücke. Neben Leber wurde bis jetzt Herz verarbeitet. Gerne würde ich mehr zu dem Thema kennen lernen.

    Viele Grüße
    Daniela

    Antworten
  • Hallo Annette,

    ich würde wahnsinnig gerne an der AEG Taste Academy teilnehmen. Man lernt schließlich nie aus und gerade in Sachen Fleischverwertung habe ich noch Nachholbedarf. ;)

    Viele Grüße
    Lisa

    Antworten
  • Hallo Anette,

    Warum ich an dem “noise to tail” Workshop gerne teilnehmen möchte? Weil ich selber von “Kopf bis Fuss” ein grosser Foodie bin und ich der Meinung bin, dass es heutzutage eine Selbstverständlichkeit in unsere heutigen Gesellschaft sein sollte, respektvoll und vernünftig mit Essen und Trinken umzugehen. Das Vergessene sollte wiederentdeckt werden ! Und auf die Leckereien freue ich mich natürlich auch!
    beste Grüsse
    Miriam

    Antworten
  • Valerie Gedicht (via Facebook)
    29 Apr ’15 08:38

    Ich würde liebend gerne zu “nose to tail” gehen, weil ich unbedingt wissen möchte wie ich auch die verschiedensten Teile eines Tieres verarbeiten und daraus zaubern kann. Fernab von dem “ganz normalen” was man überall zu kaufen kriegt. Das wäre ganz wunderbar
    Valerie

    Antworten
  • Anette Hinnenberg
    29 Apr ’15 08:36

    Liebe Annette

    Ich würde totale gerne ein Ticket für den Kochkurs am 9.5. in München von AEG mit Ludwig Maurer gewinnen….
    Für das Thema nose to tail bin ich sehr offen und neugierig und sehr gespannt wie es Lucki Maurer in seinem Kochkurs rüber bringt.
    Mit kulinarischen Grüßen von Anette für Annette

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Bacon Bomber - Food Truck RoundUp
Franconian Food Truck RoundUp in Nürnberg
Flank Steak vom Wagyu
Nose to Tail mit Wagyu von Ludwig Maurer bei der AEG Taste Academy
Instagram
Pinterest
Menü