Vincent Fricke hat mit seinem “Sonntagsbraten” schon seit Jahren einen in München etablierten Supper Club. Der erfahrene Koch arbeitet mittlerweile vor allem projektweise als Berater, macht Caterings und Küchenkonzepte. Schön, dass dabei Zeit bleibt für ein neues eigenes Projekt: “Fleischkonsum” heißt sein Supper Club, mit dem er acht Tage im nudo in der Amalienstrasse zu Gast sein wird.

Vincent Fricke, FleischkonsumNachhaltigkeit, Regionalität und Nose to Tail sind die Schlagwörter, mit denen man die Idee des “Fleischkonsum” beschreiben kann. Die Verarbeitung des ganzen Tiers liegt Vincent am Herzen, lieber Top-Qualität, dafür seltener Fleisch auf dem Teller.

Ich hatte die Gelegenheit, ein paar Kostproben vorab zu genießen und mich davon zu überzeugen, dass es sich loht, Vincents PopUp zu besuchen.
Beim Pre-Opening des “Fleischkonsum” hatten wir das Vergnügen mit folgendem Menü:

*Radieserl / Butter / Brot
*Bun Bao / Brust & Herz / Ingwer / Braune Butter / Blaukraut / Koriander
*Kalbsbries / Velouté / Flusskrebs / Kapern
*Schweinebacke / Madeira / Artischocke / Kartoffel

Die Event-Details im Überblick:

Wer: PopUp Restaurant “Fleischkonsum” by Vincent Fricke
Was: 3 bis 5-Gang- Menü (tagesabhängig)
Wo: Nudo, Amalienstr. 53, 80799 München
Wann: 24.8. – 3.9. 2016, jeweils Mi-Sa, 19 bis 24 Uhr
Wieviel: 36 EUR – 47 EUR (3-5 Gänge) inkl. Aperitif (zzgl. Getränke)
Reservierungen: 0177 7288667 oder bairischstew @ gmail.com

PopUp Restaurant Fleischkonsum Vincent Fricke. Foto © Harald Scholl

Danke Harald Scholl (tellerschubser blog) für die Fotos!