Schoko-Zucchini-Brownies mit Pistazien-Krokant – wenn schon backen, dann richtig

Brownie Schoko Zucchni & Pistazienkrokant

Einer meiner Lieblingsblogs, auf dem es regelmäßig unglaublich sündige Kreationen zu bewundern gibt, die dazu noch mit sensationellen Fotos verdeutlicht werden, hatte zuletzt ein Rezept für eine süße Kombination aus Schokolade, Zucchini & Pistazien. Das sah einfach so gut aus, dass ich entgegen meiner Gewohnheit unbändige Lust hatte zu backen, und zwar gleich. Entstanden ist vielleicht das leckerste, was ich bisher überhaupt je gebacken habe. Die Kombination von dunkler Schokolade, saftiger Zucchini und den nussig-knackigen Pistazien ist einfach herrlich. Auch die diversen Testesser im Büro und zu Hause haben sich übrigens recht begeistert gezeigt – nachbacken lohnt also. Das werden sicher nicht meine letzten Schoko-Zucchini-Brownies gewesen sein, und auch nicht das letzte Rezept von Jessica von How Sweet it is.

In einer kleinen Schüssel 1 Tasse Vollkornmehl, 1/3 Tasse ungesüßtes Kakaopulver, 1 1/4 TL Backpulver und 1/4 TL Salz vermischen.

4 EL geschmolzene Butter und 1/2 Tasse brauen Zucker in einer großen Schüssel gut vermischen bis der Zucker sich aufgelöst hat, ein leicht verquirltes großes Ei dazu geben. Außerdem wandern noch 1/2 Tasse griechischer Joghurt und 1/4 Tasse Milch dazu. Statt des im ursprünglichen Rezept angegebenen Vanille Extrakts habe ich eine halbe Tonkabohne sehr fein gerieben und mit in den Teig gerührt (z.B. mit einer Muskatreibe oder wie ich mit einer Microplane Reibe
, mit der ich überhaupt alles reibe, beste Anschaffung ever).

Die Mehlmischung nach und nach unter die Masse heben, außerdem 1 1/2 Tassen frisch geraspelte Zucchini und 1/2 Tasse gehackte dunkle Kuvertüre Schokolade.

Die Teigmasse in eine rechteckige Brownie-Form geben (ca. 25x25cm) und bei knapp 180 Grad 30-35 Minuten backen. Ca. 20 Minuten auskühlen lassen.

Schoko-Zucchini-Brownies mit Pistazien-Krokant

saftig, schokoladig, pistazig..

In der Zwischenzeit 1 EL braunen Zucker in 1 EL heißem Wasser auflösen. 2/3 Tasse Pistazienkerne mit dem Zuckersirup benetzen, auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech ausbreiten und bei 180 Grad 8-10 Minuten rösten, ebenfalls auskühlen lassen.

1/2 Tasse dunkle Kuvertüre Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit 1 EL Kokosöl vermischen. Dadurch bekommt sie einen wunderbaren Glanz und eine leicht blumige Note. Die flüssige Schokolade auf dem gebackenen und ausgekühlten Brownie verteilen, den Pistazienkrokant brechen und auf der Schokolade verteilen.

Die Brownies sind absolut herrlich, saftig, nicht zu süß und schlicht betörend. Tonkabohne und jetzt auch Zucchini gehören bestimmt einfach in jeden guten Kuchen..



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Und dem ersten Bissen wohnt ein Zauber inne | AEG – Geschmackssachen

Hinterlasse eine Antwort


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>