Gebäck, Muffins & Co.süß

Maracuja Torte – Passion, Frische & Frühling pur

Diese Maracuja Käse Torte ist einfach geil. Schlicht und einfach super fantastisch lecker. Frisch, locker, irgendwie exotisch, fein und zitronig (genauer gesagt: limettig). Kein Wunder, wenn Passion Fruit drin ist, kann ja nur gut werden. Nicht ganz unaufwendig – aber es lohnt sich. Ich bin ja kein Bäcker (und schon gar kein Konditor) eigentlich… aber hierfür lohnt es sich unbedingt sich strikt an das Rezept zu halten, Geduld zu haben, den ganzen Nachmittag in Einzelschritten vorzugehen um sich am Ende über diese tolle Torte mit meiner Lieblingsfrucht (das hatten wir ja schon beim grünen Spargel mit Maracujasauce) zu freuen. (Und sie als Dessert nach Lachspizza mit Rucola und Grünem Spargel mit Maracujasauce zu servieren.)

Maracuja Käse Torte
Maracuja mit Orangenblütenhonig

Ich habe sie nun schon zum zweiten Mal gemacht und erstaunlicherweise hatte ich beide Male keinen Ärger mit ihr – das mag an den doch ziemlich beachtlichen Mengen Gelantine liegen die hier verarbeitet werden. Auch diese Torte ist übrigens auch “Cocina Sabina”, sehr empfehlenswertes Buch, gerade jetzt wenn man wieder richtig Lust auf Sommerküche bekommt.

Diese Torte braucht tatsächlich ein wenig Erklärung neben der reinen Zutatenliste. Hut ab vor all denjenigen, die diese ToDo-Liste nicht gebraucht hätten:

  • Punkt 1: Mürbteig machen und mindestens eine Stunde kühlen
  • Punkt 2: Mürbteig auf dem Boden der Springform ausrollen (ich fette den nicht ein sondern lege gleich ein Backpapier drauf, finde ich sicherer), Rand der Springform fest machen und bei ca. 180° ca. 12 Minuten backen, bis der Mürbteig goldbraun, aber noch nicht zu fest ist (außer man mag das so) –> abkühlen lassen
  • Punkt 3: Grundlage für die Käsecreme (alles bis auf die Sahne und den Quark) vorbereiten und erwärmen (aber nicht kochen!) Gelantine darin auflösen –> in den Kühlschrank damit bis die Creme anfängt zu gelieren, dauert ca. eine halbe Stunde
  • Punkt 4: Quark unter die Creme rühmen, Sahne steif schlagen und vorsichtig unterheben
  • Punkt 5: Creme auf den Boden geben, in den Kühlschrank stellen und – ihr ahnt es – warten bis die Masse richtig fest ist. Im Rezept steht eine Stunde, ich habe noch länger gewartet.
  • Punkt 6: Maracuja-Guss vorbereiten (Püree, Fruchtfleisch, Wasser, Zucker erwärmen, die zuvor in Wasser eingeweichte Gelantine darin auflösen) –> etwas abkühlen lassen
  • Punkt 7: den nicht mehr heißen Maracuja-Guss auf die fest gewordene Käsemasse geben, wieder kühl stellen
  • Punkt 8: Den Tortenring vorsichtig entfernen und genießen

Ich hatte als ich das Rezept zum ersten Mal ausprobiert habe kein Maracuja-Püree. Damals habe ich es durch Saft ersetzt, das ging auch. Maracuja-Püree gibt es im Großmarkt / Gastrohandel, zb. bei Frischeparadies gefroren, ist super – lohnt sich auf alle Fälle, das kann man auch für andere Rezepte wunderbar verwenden.

Angerichtet habe ich die Torte mit halben aufgeschnittenen Maracujas zum auslöffeln mit je einem Löffel Orangenblütenhonig .. hmm!

Ich habe eine kleine Springform verwendet (wie schon bei der Eierlikörtorte) und das Rezept halbiert:

  • 25g kalte Butter
  • 20g Zucker
  • 1/2 Eigelb
  • 50g gesiebtes Mehl
  • Prise Salz
  • 3,5 Blatt Gelantine
  • 1/2 unbehandelte Limette (Saft & Schalenabrieb)
  • 90g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 125ml Milch
  • 250ml Sahne
  • 250g Magerquark
  • 1,5 Blatt Gelantine
  • 1 Maracuja
  • 500g Maracujapüree
  • 50ml Wasser
  • 50g Zucker
  • Das Buch, Cocina Sabina:

Tags: , , ,

Ähnliche Beiträge

8 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Hast du, als du den Saft verwendet hast, mehr Gelatine genommen oder die angegebene Menge? Ich habe etwas bedenken, dass der Guss nicht fest wird…

    Antworten
  • Für den Mürbteig 500 g Mehl? Ist das nicht ein bisschen viel im Vergleich zu 25 g Butter 20g Zucker und 1/2 Eigelb? Müsste es nicht vlt. 50 g Mehl heissen? Darum scheue ich mich jetzt, das Rezept nachzubacken.

    Antworten
  • Hallo und Danke für das köstliche Rezept – wie ich sehe, bist du auch absoluter Maracujafan. Haben wir etwas gemeinsam :) ! Das Rezept gefällt mir auch deswegen gut, weil ich dafür mein Maracujacurd- das wirklich oberleckere ! – hernehmen kann und mir so schon mal etwas Arbeit sparen kann. Grüsse von Anja

    Antworten
  • Agar: Tücke dabei ist insb., dass es aufgekocht werden muss, um zu binden. Deshalb zwar gut für den Spiegel oben aber schwierig, wenn geschlagene Sahne untergehoben wird. Geht aber mit ein bisschen Übung und vorsichtigem Einrühren… :)

    Viel Erfolg weiterhin!

    Antworten
  • Zuerst: Sieht toll aus und schmeckt sicher lecker. (Vielleicht noch ein bisschen Vanille in die Creme.).

    Aber: Immer dieser Gelatine-Bedarf… :)
    Also den Guss kann man sehr gut mit Agar machen oder wohl auch Pudding-Pulver, etc.
    Alles mit Tierabfällen zu versetzen ist ja auch nicht so prickelnd. :)

    Antworten
    • culinarypixel
      4 Mai ’12 09:49

      Danke für den Tipp, die Agar-Variante werde ich in Zukunft auf jeden Fall mal ausprobieren. Nachdem ich mit dem Backhandwerk leider nicht so erfahren bin hab ich’s erstmal mit dem Originalrezept versucht aus Befürchtung ich scheitere wegen Experimentierfreudigkeit. :)
      Vanille – ja, gute Idee!
      viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Eierlikörtorte mit Schokoraspel & Sahne
Eierlikörtorte – trotzdem lecker
Apfelkuchen-Pizza mit Hefeteig
Apfelpizza – das süße Leben des Pizzateigs
Instagram
Pinterest
Menü