Eine kleine Weile ist mein Aufenthalt im Alpenresort Schwarz in Mieming ja nun schon her. Gerade an so grauen Tagen wie heute wünsche ich mich aber umso mehr in die herzliche Atmosphäre, den wunderbaren Wellnessbereich – und an die liebevoll gedeckten Tische mit sensationellem Essen zurück. Im Bericht über den Big Beef Day hatte ich versprochen auch die Küchenkünste von Mario Walch noch preiszugeben. Den Anfang macht dieses Dinner mit Fokus auf regionale Produkte.

Die Atmosphäre im Weinkeller des Alpenresort Schwarz könnte für ein gemütliches Beisammensitzen und kulinarisch Genießen nicht besser sein. Unter dem ursprünglichen Haupthaus gelegen beherbergt der Keller 20.000 Flaschen, da sind echte Schätze dabei. Zum regionalen Menü durften wir eine hervorragende Auswahl des Sommeliers Christian Auer genießen – österreichische Weine versteht sich.

Rinderfilet, Kartoffel, Sellerie

der Hauptgang vom Weinkeller-Dinner: Rinderfilet vom Mieminger Plateau Rind

Weinkeller Alpenresort Schwarz

Atmosphäre im Weinkeller

Im Alpenresort liebt man, was man tut. Und das merkt man. Das spürt man, wenn man durch die Tür kommt, das sieht man am Lächeln, das einen an der Rezeption empfängt, das schmeckt und sieht man auf den Tellern von Mario Walch und das hört man, wenn Christian über die Weine spricht. So viel Herzlichkeit und ehrlichen Spaß an der Gastronomie und Bewirtung der Gäste habe ich selten wo erlebt. Verwundert nicht, dass im familiengeführten Betrieb der Familie Pirktl wenig Fluktuation beim Personal herrscht und sehr viele der Mitarbeiter sogar aus der Region stammen.

Muskateller Frizzante Sabathi

Sabathi Muskateller Frizzante

Der Auftakt unseres Abends ist mit dem Muskateller Frizzante von Erwin Sabathi aus der Südsteiermark schon sehr vielversprechend. Weiter macht der Sauvignon Blanc von Frauwallner (Südoststeiermark). Der Sauvignon hat mir bei diesem Dinner so gut gefallen, dass ich auf meinem Besuch auf der ProWein auch am Stand von Frauwallner halt gemacht und das sehr interessante Sortiment durchprobiert habe.

Sauvignon Blanc Frauwallner

Frauwallner Sauvignon Blanc aus der Steiermark

Fein dazu die butterzarten Tiroler Schlutzkrapfen mit Schnittlauch, Butter und Asmonte und die samtige Kohlrabischaumsuppe mit Thymian. Tiroler Einfachheit in Perfektion und ohne SchiSchi.

Schlutzkrapfen Alpenresort Schwarz

ein Tiroler Klassiker..


Kohlrabischaumsuppe

Kohlrabischaumsuppe mit Thymian

Die ebenso auf dem Punkt gegarte wie deliziöse Schnitte vom weißen Wels (Artikelfoto) im Vulcano-Schinken auf jungem Blattspinat und Paprikaschaum hatte Begleitung von einem Wein, der uns alle am Tisch hat staunen und nach mehr verlangen lassen. Der S.EX Director’s Cut 2009 vom Weingut Helmut Preisinger am Neusiedlersee beeindruckt mit Frucht, Vanille und Würze auf der einen, deutliche Mineralität auf der anderen Seite.

Helmut Preisinger Director's Cut S.EX

Helmut Preisinger S.EX Director's Cut 2009

In Signo Leonis Heribert Bayer

In Signo Leonis

Nach einem erfrischenden Sorbet von der Himbeere kommt mit dem Filet vom Mieminger Plateau Rind auf Erdapfelmousseline und Parisienne von der Sellerie (Bild ein Stückchen weiter oben) das Highlight des Abends zu uns in den Weinkeller. Butterzart und geschmackvoll – die Rinder am Mieminger Plateau müssen es gut haben. Dazu (einer der Lieblinge des Sommeliers) In Signo Leonis von Heribert Bayer aus dem Mittelburgenland, eine Cuvée aus Blaufränkisch, Zweigelt und Cabernet Sauvignon.

Zwetschgen Dessert

Tarte, Ragout und Sorbet

Zum Abschluss gab es ein köstliches Dreierlei von der Stanzer Zwetschke (Tarte, Sorbet und Ragout), im Glas Opitz One, eine Zweigelt Trockenbeerenauslese.. hmm!

Es war wunderbar. Eine (mindestens) kulinarische Reise nach Tirol kann ich nur jedem wärmstens empfehlen.

alle Fotos in der Lightbox: