Essen gehenRestaurants

Gault & Millau Deutschland 2020 – Restaurantguide

Gault & Millau Restaurantguide Deutschland 2020

Am 5. November 2019 erscheint der neue Gault & Millau Restaurantguide Deutschland 2020. Auf der offiziellen Gala in Berlin wird die neue Ausgabe des etablierten Restaurantführers, benannt nach seinen Begründern Henri Gault und Christian Millau, am Montag den 4. November präsentiert.

Gault Millau Koch des Jahres 2020: Tohru Nakamura

Tohru Nakamura aus dem “Werneckhof by Geisel” in München ist Gault Millau Koch des Jahres 2020. Besonders schätzt der Gault Millau mit Chefredakteurin Patricia Bröhm seine durchdachte Verschmelzung zweier kulinarischer Welten: “Als Sohn einer deutschen Mutter und eines japanischen Vaters verinnerlichte er von klein auf in München und Tokio zwei kulinarische Welten. Heute erleben seine Gäste, wie er europäische Avantgarde mit den Geheimnissen der traditionellen japanischen Küche zu etwas ganz Neuem webt, befeuert von hoher kulinarischer Intelligenz.”

Aufwertungen auf 19 Punkte

Neben Tohru Nakamura haben im Gault Millau 2020 auch 3 weitere Restaurants die Aufwertung auf 19 von 20 Punkten erhalten: Kevin Fehling vom “The Table” in Hamburg, Jan Hartwig vom “Atelier” in München und Michael Kempf und Joachim Gerner vom “Facil” in Berlin.

Aufwertungen auf 18 Punkte

  • Christian Eckhardt, “Purs” in Andernach
  • Sascha Kemmerer, “Kilian Stuba” im Travel Charme Ifen Hotel Kleinwalsertal
  • André Münch, “Butt” in Rostock
  • Boris Rommel, “Le Cerf” in Öhringen bei Heilbronn

Aufwertungen auf 17 Punkte

  • Tobias Bätz, “Alexander Herrmann by Tobias Bätz” in Wirsberg (Franken)
  • Silio del Fabro, “Esplanade” in Saarbrücken
  • Dirk Gieselmann, “Pauly-Saal” in Berlin
  • Daniel Gottschlich und Erik Schmitz vom “Ox&Klee” in Köln
  • Martin Herrmann, “Le Pavillon” in Bad Peterstal (Schwarzwald)
  • Thomas Kellermann, “Dichterstub‘n” in Rottach-Egern
  • Dirk Maus vom “Gourmetrestaurant Dirk Maus” in Heidesheim bei Mainz
  • Alexander Müller vom “17fuffzig” in Burg (Spreewald)
  • Oliver Röder und Filip Czmok vom “Bembergs Häuschen” in Euskirchen (Eifel)
  • Gregor Ruppenthal vom “Marly” in Mannheim
  • Kai Schneller und Carsten Müller von der “Silberdistel” in Ofterschwang (Allgäu)
  • Max Strohe vom “Tulus Lotrek”
  • Dylan Watson-Brawn vom “Ernst” in Berlin

Gault Millau Auszeichnungen des Jahres 2020

  • Gastgeber des Jahres: David Breuer von der „Schwarzwaldstube“ in Baiersbronn
  • Aufsteiger des Jahres: Christian Eckhardt vom “Purs” in Andernach
  • Entdeckung des Jahres: Dustin Dankelmann vom “959” in Heidelberg
  • Sommelier des Jahres: Nina Mann vom “Victor’s Fine Dining by Christian Bau” in Perl
  • Pâtissier des Jahres: Marco D’Andrea vom Hotel “The Fontenay” in Hamburg
  • Gastronom des Jahres: Günther Jauch von der “Villa Kellermann” in Potsdam
  • Bester deutscher Koch im Ausland: Heinz Beck vom “La Pergola” in Rom

Gault Millau Junge Talente 2020

Jeweils 16 Punkte:
Joël Ellenberger vom “Wintergarten” in Baden-Baden, David Höller vom “Nova” in Herrenberg bei Stuttgart, Randy De Jong vom “Kesselhaus” in Osnabrück, Daniele Tortomasi vom “Favorite” in Mainz, Manuel Ulrich vom “Ösch Noir” in Donaueschingen, Brian Wawryk von der “Traube Blansingen” in Efringen-Kirchen bei Basel

Jeweils 15 Punkte:
Christian Fleischmann vom “Cheval Blanc” in Illschwang bei Nürnberg, Jürgen Kettner vom “Pieket” in Wernigerode/Harz, Dominik Kreuzig von der “Bavarie” in München, Joshua Leise und Johannes Maria Kneip vom “Mural” in München, Silvio Pfeufer vom “Einsunternull” in Berlin, Felix Thoms vom “Bob&Thoms” in Berlin

Weiterhin 19,5 Punkte

Deutschlands “beste Köche” nach dem Gault Millau mit jeweils 19,5 Punkten bleiben wie im Vorjahr

  • Christian Bau, “Victor’s Fine Dining by Christian Bau” in Perl
  • Sven Elverfeld, “Aqua” in Wolfsburg
  • Klaus Erfort, “GästeHaus” in Saarbrücken
  • Christian Jürgens, “Überfahrt” in Rottach-Egern
  • Torsten Michel, “Schwarzwaldstube” in Baiersbronn
  • Clemens Rambichler, “Waldhotel Sonnora” in Dreis
  • Tim Raue, “Restaurant Tim Raue” in Berlin
  • Joachim Wissler, “Vendôme” in Bergisch Gladbach

Das neue POP-Signet

Mit dem neuen “POP-Signet” würdigt der Gault Millau Deutschland unkonventionelle gastronomische Konzepte mit Lockerheit: Bistros, Szenetreffs und Co. 87 Adressen mit dieser Auszeichnung enthält der Gault Millau 2020 bereits.

Bestellen: Gault Millau Restaurantguide Deutschland 2020

Gault Millau Restaurantguide Deutschland 2020
Broschhiert: 768 Seiten
Verlag: ZS Verlag, 5.11.2019
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 206723305X
Preis: 39,99 €

Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links.

Tags:

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Hotel Restaurant Bachofer, Waiblingen
Restaurant & Hotel Bachofer, Waiblingen
Instagram
Pinterest
Menü