Ich hatte zum Essen eingeladen. Schon vor einer Weile. Die Wahl der Speisen oblag der Beschenkten – und der 1. Mai sollte nun ein Grilltag werden. Es war sogar ein ganz fabelhafter Balkon-Grilltag mit quasi zwei Gängen (der zweite folgt im nächsten Beitrag). Eigentlich sollte sich auch noch eine Focaccia zum Essen gesellen, mangels Hefe in jeglicher Form und Abwesenheit aller Nachbarn im Haus wurde das allerdings leider nichts. Nächstes Mal, der Grill-Sommer ist ja hoffentlich noch lang.

Ich bin an sich nicht so ein großer Fisch-Griller. Diesmal muss ich sagen, war ich aber wirklich angetan von der Lachsforelle, die direkt vom Maxvorstadter Bauernmarkt in der Zieblandstrasse den Weg zu mir auf den Grill gefunden hat (mit kurzem Zwischenstopp in der Küche zum Marinade abholen). Auch am weißen Spargel konnte ich nicht vorbei auf besagtem Markt (übrigens immer Dienstags, lohnt sich!). Ursprünglich sollte der in Alu-Päckchen, ich habe mich dann aber doch für die direkte Grillstreifen-Methode entschieden.

Sowohl Lachsforelle als auch Spargel haben eine asiatische Note bekommen und durften zusammen auf dem Teller unter einer ebenfalls asiatisch angehauchten Vinaigrette Platz nehmen. Es war sehr fein. Passt sicher auch zu anderem Fisch und oder Gemüse sehr gut.

Spargel Lachsforelle Koriander Vinaigrette

gegrillte Lachsforelle und Spargel mit Koriander Vinaigrette

Für 2 Personen zur Vorbereitung der Vinaigrette 2 Frühlingszwiebeln in Ringe und 1/2 kleine Gurke in Würfel schneiden. Eine Hand voll frischen Koriander fein hacken (auch die Stiele). Alles mit ca. 1:1:1 Sesamöl, heller Sojasauce und Zitronensaft vermischen, 1-2 Löffel Honig dazu geben. Ich hatte leider keine frische Chili-Schoten bekommen, daher habe ich auf sehr scharfes Chili-Pulver zurück gegriffen, davon ca. 1/2 kleiner Löffel. Alternativ z.B. 2-3 frische Thai-Chilis, je nach Schärfe-Geschmack.

Die Lachsforelle (ca. 400g) mit etwas Sesamöl und Honig einpinseln, mit Korianderblättern, frischem Pfeffer und Meersalz würzen und auf der Haut auf den Grill legen. Während des Grillvorgangs den Deckel des Grills idealerweise schließen, sodass der Fisch auch von oben etwas schneller gart, er wird nicht gewendet. Vom Grill nehmen, wenn er innen noch leicht glasig ist.

Den Spargel wie gewohnt schälen und in etwas Sesamöl, Zitronensaft und Korianderblättern marinieren. Rund herum bissfest grillen, ohne dass er dabei zu dunkel wird.

Fisch und Spargel auf dem Teller mit der Vinaigrette anrichten und über asiatischen Sommer auf dem Balkon freuen..