Ich mag Eierlikör überhaupt nicht – um nicht zu sagen: ich finde Eierlikör total eklig. Ich “hasse” Lebensmittel eigentlich grundsätzlich nicht. 1. mag ich praktisch alles 2. muss man alles probieren 3. schmeckt richtig zubereitet fast alles gut aber 4. ist Eierlikör einfach was, was ich gar nicht haben muss. Eine ehemalige Kollegin verriet mir man müsse den in kleine Schoko-Becherchen füllen und dann gleichzeitig trinken wie essen .. kann ich mir zwar vorstellen dass die Schokolade den Eierlikör mildert – trotzdem.. habe ich noch nicht probiert, da greift wieder Punkt zwei – werde ich noch probieren, aber wegen Eierlikör trotzdem nicht mögen.

Lange Schreibe kurzer Sinn: wie kam ich trotz Abneigung zur Eierlikörtorte? Was tut man (und backt) nicht alles für liebe Menschen, noch dazu zum Geburtstag. Zuerst habe ich insistiert dass so ein Kuchen nicht in meinen Ofen kommt und habe mit Tonka-Schokomousse-Torte kontern wollen, hat aber alles nichts genützt. Es musste die Eierlikörtorte sein – dafür habe ich das einfachste zu findende Rezept ausgesucht. Hätte ja sein können dass es auch noch nichts wird und dann wäre die ganze Mühe für EIERLIKÖR gewesen. Man muss nämlich wissen: Backen ist nicht so mein Ding – im Gegensatz zu Kochen. Backen geht schon, auch Desserts, aber da muss man immer so auf die Rezepte achten – und wer mich kochen kennt weiß, ich variiere da gerne mal ein bisschen um nicht zu sagen ich kann kein Rezept so lassen wie es ist. Nur beim Backen, da funktioniert das naturgemäß nicht immer so wie ich mir das vorstelle. Aber zurück zum Kuchen:

Bisquitboden (sehr nette, sicherlich auch für andere Kuchen variable Variante — zum Beispiel Erdbeeren statt dem gelben Klebezeug) mit Kakaopulver und Mandeln, ganz unspektakulär geschlagene Sahne mit Vanillezucker und — Eierlikör. Vor dem Likörchen: die Sahne auf den ausgekühlten Kuchen, dann wiederum kühl stellen.
Zutaten für eine kleine Springform (also ein 1/2 Rezept)
[narrowcolumn side=”left”]

    Bisquitboden (ca. 170°, ca. 25min):

  • 2 große Eier (statt 5 Gr. M)
  • 200g Zucker (mit Eiern laaange schaumig schlagen)
  • 200g Mandeln
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1/2 TL Backpulver

[/narrowcolumn][narrowcolumn side=”left”]

    sonst noch:

  • 250g Schlagsahne
  • Vanillezucker (im Rezept steht: 1/2 Päckchen. Ich benutze keinen fertigen Vanillezucker – immer selber gemachten.. toll, einfach und viel besser)
  • ca. 100ml Eierlikör (nach Ermessen)
  • Schokoraspel

[/narrowcolumn]