Jetzt geht’s aber los – schon wieder eine Woche seit dem letzten Beitrag? Das muss (und wird) sich ändern, hatte aber auch einen Grund: ich war in Berlin (wer es auf Facebook nicht sowieso gesehen hat), bei WineVibes und habe soo viele tolle Weine verkostet. Dazu gibt’s bald Näheres – Vorrang hat jetzt aber erstmal das Lamm, solange wenigstens noch so annhähernd Grillsaison ist. Das kann aber sowieso auch im Winter gegrillt werden, oder in der Pfanne. Viel zu schade als dass es nur im Sommer auf den Tisch darf.

mariniertes Lamm vom Grill mit Speck

Zwiebel, Paprika, Speck & Proseccolamm auf dem Grill

Angelehnt ist das Rezept für diese wunderbaren Lamm-Spieße an eine Kreation von Stéphane Reynaud aus dem Buch BBQ & Grill
, das ich im Zusammenhang mit den Kokos-Hähnchen schon mal vorgestellt habe. Bei mir ist es ein Prosecco-Lamm mit Mandeln geworden, eine Reise von Italien nach Marocco sozusagen – so ganz grob. Das schöne ist, die Spieße sind völlig unaufwändig – ganz im Gegensatz zur Italien-Marocco-Reise.

Für die Spieße Lammrücken in Würfel schneiden und in eine Mischung aus Prosecco und Ahornsirup (ca. 2:1) gewürzt mit Kreuzkümmel, frischem Thymian und etwas gemahlenen Koriandersamen einlegen. Das Fleisch etwa eine Stunde marinieren (oder auch länger bei Zeit). Im ursprünglichen Rezept enthält die Marinade Gewürztraminer statt Prosecco, auch das ist mit Sicherheit einen Versuch wert.

marinierte Lammspieße mit Prosecco & Kreuzkümmel

das marinierte Lamm aufspießen mit Speck, Paprika & Zwiebel

Weiterhin dann das Fleisch mit Zwiebel, lila Paprika (oder natürlich normalfarbener, diese hatte ich vom Waldgärtner-Fundus) und Frühstücksspeck auf gewässerte (dann brennen die nicht so schnell an) Holzspießchen stecken. Grillen (oder auch in der Pfanne braten wenn kein Grill zur Hand ist), aber bitte nicht zu lange – das Lamm darf ruhig rosa sein. Besonders lecker: vorher in der Pfanne angeröstete Mandelblättchen zu den Spießen servieren. Eine Joghurtsauce würde sicher auch noch ganz gut passen. Hier mit auf dem Teller außerdem: gegrillte Zucchini. Dazu Rote Beete Salat, den gibt es dann beim nächsten Mal zu sehen.

Also auf – letzte schöne Tage nutzen, Grillen und ein bisschen Orient schnuppern, oder eben Italien.

BBQ & Grill von Stéphane Reynaud

alle Bilder in der Lightbox: